Perfekter gedeckter Apfelkuchen

Perfekter gedeckter Apfelkuchen

Sei der Erste, der dieses Rezept bewertet!
App öffnen
A

Aylin

Community Mitglied

„Das Geheimnis eines aromatischen Apfelkuchens liegt nicht zuletzt in der Apfelsorte; Süße und Säure sollten ausgewogen, die Früchte nicht weich, aber auch nicht zu hart in der Konsistenz sein. Gut geeignet ist der Elstar. Tipp: Der Kuchen braucht Zeit zum Abkühlen und Durchziehen. Wenn man ihn Nachmittags essen möchten sollten Sie ihn morgens, besser noch am Vortag backen. Wichtig: Immer bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.“
Aufwand
Mittel 👍
Zubereitung
90 Min.
Backzeit
60 Min.
Ruhezeit
420 Min.

Zutaten

2Portionen
Ei
Vanilleschote
TL
Bio Zitronenabrieb
150 g
Mehl
1 TL
Backpulver
50 g
Zucker
Salz
100 g
kalte Butter
20 g
Sultaninen
2 EL
brauner Rum
20 g
Zucker
TL
Zimtpulver
½ kg
Äpfel (zB Elstar)
1 EL
Zitronensaft

Utensilien

2 Gabeln, Handrührgerät mit Knethaken, Klarsichtfolie , Schale, Springform, Backofen, Apfelausstecher, Sparschäler

Werbung
  • Schritte 1/8

    • Ei
    • Vanilleschote
    • TL Bio Zitronenabrieb
    • 150 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 50 g Zucker
    • Salz
    • 100 g kalte Butter
    • Gabel
    • Handrührgerät mit Knethaken

    Für den Teig das komplette Ei mit der Gabel verquirlen, 1 EL davon kalt stellen. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Zitronenschale, Mehl, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Die kalte Butter und das restliche Ei zugeben mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) zu einem glatten Teig verarbeiten.

  • Schritte 2/8

    • Klarsichtfolie

    Teig mit den Händen zu einer dicken Rolle formen, in 3 Portionen formen. 2 Teile flach drücken. Den 3. Teil halbieren und zu 2 Rollen (à 30cm Länge) formen. Stücke und Rollen in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 3 Stunden kalt stellen.

  • Schritte 3/8

    • 20 g Sultaninen
    • 2 EL brauner Rum
    • Schale

    Für die Füllung Sultaninen mit Rum mischen und 3 Stunden ziehen lassen.

  • Schritte 4/8

    • Springform
    • Gabel

    Teig aus dem Kühlschrank nehmen, eine Springform (24 cm Durchmesser) fetten. Teigplatten auf der bemehlten Arbeitsfläche rund in Springformgröße ausrollen und mithilfe der Form im passenden Durchmesser ausschneiden. Eine Platte auf einen bemehlten Kuchenretter geben mit der Gabel mehrmals einstechen und kalt stellen. Die 2. Platte in die Form legen und mehrmals mit der Gabel einstechen.

  • Schritte 5/8

    • Backofen

    Die Teigplatte für den Boden vorbacken bis sie goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und vorsichtig die Teigrollen an den Springformrand legen und mit den Händen Stück fur Stück bis zur oberen Kante hochdrucken.

  • Schritte 6/8

    • 20 g Zucker
    • TL Zimtpulver
    • EL Speisestärke
    • ½ kg Äpfel (zB Elstar)
    • 1 EL Zitronensaft
    • Apfelausstecher
    • Sparschäler

    Fur die Füllung Zucker mit Zimt und Stärke mischen. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft mischen. Sultaninen abtropfen lassen und mit der Zuckermischung unter die Äpfel heben. Apfelmischung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen und noch einen guten Schuss Rum drübergeben.

  • Schritte 7/8

    Gekühlte obere Teigplatte in 10 Streifen schneiden und als Gitter vorsichtig darüberlegen, am Rand vorsichtig festdrucken und mit restlichem Ei dünn bepinseln. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf dem Rost auf der untersten Schiene für 30 Minuten backen. Dann mit Alufolie abdecken. Temperatur auf 180 Grad (Gas 2, Umluft 160 Grad) reduzieren. Kuchen weitere 30 Minuten backen und testen ob er fertig ist.

  • Schritte 8/8

    Apfelkuchen in der Form auf einem kuchengitter mindestens 4 Stunden abkühlen lassen und mit Puderzucker besträuen.

  • Guten Appetit!

    Perfekter gedeckter Apfelkuchen

Tags

Werbung

Mehr Köstlichkeiten für dich

Werbung
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!