Die besten pflanzlichen Rezepte für VeganuaryJetzt entdecken! >>
Orzo-Salat mit Harissa-Ofengemüse

Orzo-Salat mit Harissa-Ofengemüse

7 Bewertungen
Carolin Roitzheim

Carolin Roitzheim

Food Editor bei Kitchen Stories

„Dieser vegane Orzo Salat mit buntem Ofengemüse vereint verschiedene Texturen und steckt voller Geschmack! Für die Kombination habe ich mich von einem Rezept von “Cooking for Peanuts” inspirieren lassen, das wunderbar in die kalte Jahreszeit passt und sich auch hervorragend für das Aufbrauchen deiner Weihnachts-Veggies eignet. Je nach Geschmack und Saison, kannst du das Ofengemüse natürlich anpassen und tolle neue Kombinationen mit anderen Nüssen und weiteren neuen Zutaten finden. Und was hat es mit Orzo auf sich? Was auf den ersten Blick aussehen mag wie Reis, sind kleine griechische Nudeln aus Hartweizengrieß in Reisform, die auch als Kritharaki oder in Italien als Risoni bekannt sind. Sind Orzo Nudeln vegan? Wie die meisten Hartweizengrieß-Nudeln, enthalten auch die griechischen Reisnudeln üblicherweise kein Ei und sind daher vegan. Kann ich den Orzo Salat schon im Vorfeld zubereiten? Am besten schmeckt der Salat noch leicht lauwarm, du kannst ihn aber auch problemlos vorbereiten und etwas durchziehen lassen, wie bei jedem anderen Nudelsalat.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

20 Min.

Backzeit

20 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
120 g
Orzo
1
rote Zwiebel
300 g
Rosenkohl
250 g
Hokkaidokürbis
20 g
Petersilie
½
Zitrone
400 g
Kichererbsen aus der Dose
5 EL
Olivenöl
2 TL
Harissa Gewürzpaste
2
Knoblauch
50 g
Mandeln
EL
Rotweinessig
2 EL
Ahornsirup
30 g
Rosinen
Salz
Pfeffer

Utensilien

Backofen, Messer, Reibe, Zitruspresse, Sieb, Schüssel (gross), Backblech, Backpapier

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

nusse-anrosten

Nüsse anrösten

zitrusfruchte-richtig-abreiben

Zitrusfrüchte richtig abreiben

rosenkohl-zubereiten

Rosenkohl zubereiten

wie-schneidet-man-hokkaidokurbis

Wie schneidet man Hokkaidokürbis

Nährwerte pro Portion

kcal1239
Fett53 g
Eiweiß37 g
Kohlenhydr.166 g
  • Schritte 1/ 4

    Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zwiebel in ca. 1,5 cm große Spalten schneiden. Den Strunk des Rosenkohls abschneiden, welke Blätter entfernen und in Viertel schneiden. Kürbis in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Petersilie grob hacken. Kichererbsen in einem Sieb abgießen, gründlich abspülen und abtropfen lassen.
    • 1 rote Zwiebel
    • 300 g Rosenkohl
    • 250 g Hokkaidokürbis
    • 20 g Petersilie
    • 400 g Kichererbsen aus der Dose
    • Backofen
    • Messer
    • Reibe
    • Zitruspresse
    • Sieb

    Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zwiebel in ca. 1,5 cm große Spalten schneiden. Den Strunk des Rosenkohls abschneiden, welke Blätter entfernen und in Viertel schneiden. Kürbis in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Petersilie grob hacken. Kichererbsen in einem Sieb abgießen, gründlich abspülen und abtropfen lassen.

  • Schritte 2/ 4

    In einer großen Schüssel Harissa mit einem Teil des Olivenöls vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das geschnittene Gemüse und die Kichererbsen dazugeben und gut vermischen, damit sie mit der Harissa-Öl-Mischung bedeckt sind. Dann in einer Lage auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ungeschälte Knoblauchzehen darauf legen. In den Ofen geben und ca. 20 Min. rösten, dabei das Gemüse nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Aus dem Ofen nehmen, wenn das Gemüse goldbraun ist.
    • 2 TL Harissa Gewürzpaste
    • 3 EL Olivenöl
    • 2 Knoblauch
    • Schüssel (gross)
    • Backblech
    • Backpapier

    In einer großen Schüssel Harissa mit einem Teil des Olivenöls vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das geschnittene Gemüse und die Kichererbsen dazugeben und gut vermischen, damit sie mit der Harissa-Öl-Mischung bedeckt sind. Dann in einer Lage auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ungeschälte Knoblauchzehen darauf legen. In den Ofen geben und ca. 20 Min. rösten, dabei das Gemüse nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Aus dem Ofen nehmen, wenn das Gemüse goldbraun ist.

  • Schritte 3/ 4

    In der Zwischenzeit in einem großen Topf ohne Öl die Mandeln bei mittlerer Hitze rösten, bis sie goldbraun sind. Mandeln herausnehmen, grob hacken und beiseite stellen. Danach im selben Topf Wasser zum Kochen bringen und die Orzo-Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.
    • 50 g Mandeln
    • 120 g Orzo

    In der Zwischenzeit in einem großen Topf ohne Öl die Mandeln bei mittlerer Hitze rösten, bis sie goldbraun sind. Mandeln herausnehmen, grob hacken und beiseite stellen. Danach im selben Topf Wasser zum Kochen bringen und die Orzo-Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

  • Schritte 4/ 4

    Für das Dressing das Innere der gerösteten Knoblauchzehen aus dem Ofen in die große Schüssel aus Schritt 2 pressen, wenn sie nicht mehr zu heiß zum Anfassen sind. Das restliche Olivenöl dazugeben und mit einer Gabel gut verrühren. Die Schale der Zitrone abreiben, den Saft auspressen und beides in die Schüssel geben. Essig und Ahornsirup dazugeben und nochmals gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ofengemüse, Orzo-Nudeln, geröstete Mandeln, Rosinen und Petersilie zum Dressing geben. Vermengen, bis alles gut vermischt ist. Nach Belieben nachwürzen. Am besten noch lauwarm servieren.
    • 2 EL Olivenöl
    • EL Rotweinessig
    • 2 EL Ahornsirup
    • 30 g Rosinen
    • Salz
    • Pfeffer

    Für das Dressing das Innere der gerösteten Knoblauchzehen aus dem Ofen in die große Schüssel aus Schritt 2 pressen, wenn sie nicht mehr zu heiß zum Anfassen sind. Das restliche Olivenöl dazugeben und mit einer Gabel gut verrühren. Die Schale der Zitrone abreiben, den Saft auspressen und beides in die Schüssel geben. Essig und Ahornsirup dazugeben und nochmals gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ofengemüse, Orzo-Nudeln, geröstete Mandeln, Rosinen und Petersilie zum Dressing geben. Vermengen, bis alles gut vermischt ist. Nach Belieben nachwürzen. Am besten noch lauwarm servieren.

  • Guten Appetit!

    Orzo-Salat mit Harissa-Ofengemüse

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!