Müsliriegel mit Banane und Schokolade (DIY Corny)

Müsliriegel mit Banane und Schokolade (DIY Corny)

2 Bewertungen
Hanna Reder

Hanna Reder

Test Kitchen Managerin und Köchin bei Kitchen Stories

instagram.com/wasissthanna

„Diese Müsliriegel basieren auf dem fast schon kultigen Corny-Riegel mit dem leckeren Bananengeschmack und dunklem Schokoladentopping. Aber bei der hausgemachten Variante hast du die volle Kontrolle darüber, wie süß deine Riegel sein werden oder welche besonderen Zutaten du noch hinzufügst.“

Aufwand

Einfach 👌
30
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
60
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
7⅛ g
getrocknete Bananen
7⅛ g
ungesüßte Cornflakes
21⅜ g
Haferflocken
7⅛ g
gepuffter Quinoa
21⅜ g
cremige Erdnussbutter
8⅝ g
Honig
14¼ g
Reissirup
TL
Vanilleextrakt
7⅛ g
Kokosöl
TL
Salz
21⅜ g
Zartbitterschokolade

Utensilien

Gefrierbeutel, Nudelholz, Schüssel, Holzlöffel, Stieltopf, Backpapier, Auflaufform (28x18 cm), hitzebeständige Schüssel, Topf, Schneidebrett, Messer, Zange

Küchentipp Videos

hausgemachte-crunchy-nussbutter

Hausgemachte crunchy Nussbutter

schokolade-richtig-schmelzen

Schokolade richtig schmelzen

schokoladenglasur-fur-zuhause

Schokoladenglasur für Zuhause

Nährwerte pro Portion

kcal260
Eiweiß6 g
Fett15 g
Kohlenhydr.28 g
  • Schritte 1/4

    Die getrockneten Bananen und die Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben. So viel Luft wie möglich aus dem Beutel herausdrücken und verschließen. Dann alles mit einem Nudelholz zu kleinen Stücken klopfen (wenn du magst, kannst du auch einen elektrischen Zerkleinerer benutzen). Dann mit Haferflocken und gepufftem Quinoa in eine Schüssel geben und alles vermischen.
    • 7⅛ g getrocknete Bananen
    • 7⅛ g ungesüßte Cornflakes
    • 21⅜ g Haferflocken
    • 7⅛ g gepuffter Quinoa
    • Gefrierbeutel
    • Nudelholz
    • Schüssel
    • Holzlöffel

    Die getrockneten Bananen und die Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben. So viel Luft wie möglich aus dem Beutel herausdrücken und verschließen. Dann alles mit einem Nudelholz zu kleinen Stücken klopfen (wenn du magst, kannst du auch einen elektrischen Zerkleinerer benutzen). Dann mit Haferflocken und gepufftem Quinoa in eine Schüssel geben und alles vermischen.

  • Schritte 2/4

    Erdnussbutter, Honig, Reissirup, Vanilleextrakt, Kokosöl und eine Prise Salz in einen kleinen Topf geben. Auf geringer Stufe erhitzen und dann für ca. 2–3 Min. köcheln lassen.
    • 21⅜ g cremige Erdnussbutter
    • 8⅝ g Honig
    • 14¼ g Reissirup
    • TL Vanilleextrakt
    • 7⅛ g Kokosöl
    • TL Salz
    • Stieltopf

    Erdnussbutter, Honig, Reissirup, Vanilleextrakt, Kokosöl und eine Prise Salz in einen kleinen Topf geben. Auf geringer Stufe erhitzen und dann für ca. 2–3 Min. köcheln lassen.

  • Schritte 3/4

    Die heiße Erdnussmasse zu den trockenen Zutaten geben und alles vermengen. In eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und gleichmäßig fest andrücken. Mit dem Boden eines Bechers oder Glases geht das ganz einfach. Die Form für ca. 1 Std. in den Gefrierschrank stellen, oder ca. 1.5 Std. im Kühlschrank ruhen lassen, bis die Masse schön fest ist.
    • Backpapier
    • Auflaufform (28x18 cm)

    Die heiße Erdnussmasse zu den trockenen Zutaten geben und alles vermengen. In eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und gleichmäßig fest andrücken. Mit dem Boden eines Bechers oder Glases geht das ganz einfach. Die Form für ca. 1 Std. in den Gefrierschrank stellen, oder ca. 1.5 Std. im Kühlschrank ruhen lassen, bis die Masse schön fest ist.

  • Schritte 4/4

    Schokolade in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit siedendem Wasser schmelzen. Das Wasser soll den Boden der Schüssel dabei nicht berühren. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die gekühlte Müsliriegelmasse aus dem Kühlschrank holen und aus der Form lösen. Vorsichtig in gleich große Riegel schneiden. Ein Blatt Backpapier bereitlegen. Die Unterseite jedes Riegels in die Schokolade tauchen, etwas abstreichen und mit der Schokoladenseite nach unten auf das Backpapier legen. Am einfachsten geht das mit einer Zange oder Pinzette, aber du kannst auch deine Hände nehmen. Mit den restlichen Riegeln wiederholen. Mit einem Löffel die restliche Schokolade auf die Riegel träufeln. Die Riegel im Kühlschrank abkühlen lassen, bis die Schokolade hart ist. Die Riegel vom Backpapier lösen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Guten Appetit!
    • 21⅜ g Zartbitterschokolade
    • hitzebeständige Schüssel
    • Topf
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Zange

    Schokolade in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit siedendem Wasser schmelzen. Das Wasser soll den Boden der Schüssel dabei nicht berühren. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die gekühlte Müsliriegelmasse aus dem Kühlschrank holen und aus der Form lösen. Vorsichtig in gleich große Riegel schneiden. Ein Blatt Backpapier bereitlegen. Die Unterseite jedes Riegels in die Schokolade tauchen, etwas abstreichen und mit der Schokoladenseite nach unten auf das Backpapier legen. Am einfachsten geht das mit einer Zange oder Pinzette, aber du kannst auch deine Hände nehmen. Mit den restlichen Riegeln wiederholen. Mit einem Löffel die restliche Schokolade auf die Riegel träufeln. Die Riegel im Kühlschrank abkühlen lassen, bis die Schokolade hart ist. Die Riegel vom Backpapier lösen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Guten Appetit!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!