Leckere Sommerlimonaden mit Holunderblüten u. Rhabarber

Zu wenige Bewertungen

Garfield1001

Community Mitglied

Aufwand

Einfach 👌
140
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
4320
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-100+
50 frische Holunderblüten
2000 g Rhabarber
3000 g Zucker
9 l Wasser
200 g Zitronensäure
  • Schritt 1/9

    Ca. 50 Holunderblüten sammeln. Am besten während der Sonnenzeit. Vorsicht nicht abklopfen, desto mehr Blütenstaub desto mehr Geschmack. Insekten tolerieren, die kann man nach dem einweichen abschöpfen. Aber beim sammeln aufpassen, dass nicht läusegeschwängerte Hollerblüten verwendet werden.
    • 50 frische Holunderblüten

    Ca. 50 Holunderblüten sammeln. Am besten während der Sonnenzeit. Vorsicht nicht abklopfen, desto mehr Blütenstaub desto mehr Geschmack. Insekten tolerieren, die kann man nach dem einweichen abschöpfen. Aber beim sammeln aufpassen, dass nicht läusegeschwängerte Hollerblüten verwendet werden.

  • Schritt 2/9

    Die Hollerblüten in ca. 5 Liter Wasser , dem Saft von zwei Zitronen und weiterer 1 Zitrone geviertelt  oder in Scheiben einlegen. Wichtig nur unbehandelte Zitronen verwenden ! Es gibt die sogenannte Kaltmaceration, hier die Blüten max. 2 Tage max 3 Tage macerieren lassen, danach kann sonst Schimmelbildung einsetzen. Bei der Heißmaceration - mag ich nicht so weil Inhaltsstoffe verloren gehen- wird mit heißem Wasser übergossen. Hier kann man dann 5 Tage und darüber die Blüten einlegen.
    • 5 l Wasser

    Die Hollerblüten in ca. 5 Liter Wasser , dem Saft von zwei Zitronen und weiterer 1 Zitrone geviertelt oder in Scheiben einlegen. Wichtig nur unbehandelte Zitronen verwenden ! Es gibt die sogenannte Kaltmaceration, hier die Blüten max. 2 Tage max 3 Tage macerieren lassen, danach kann sonst Schimmelbildung einsetzen. Bei der Heißmaceration - mag ich nicht so weil Inhaltsstoffe verloren gehen- wird mit heißem Wasser übergossen. Hier kann man dann 5 Tage und darüber die Blüten einlegen.

  • Schritt 3/9

    Nach der Maceration von 2-3 Tagen in einen großen Topf mit einem Sieb mit Leintuch/Geschirrtuch die Blüten abtrennen. Die Blütenmaceration erhitzen, ca. 1,5 - 2 kg Zucker hinzufügen und kurz zum kochen bringen. Während des erhitzens steigen manchmal noch Blütenbestandteile und Schwebstoffe auf , diese mit einem kleinen Sieb entfernen. Am Schluß die Zitronensäure hinzufügen.
    • 1½ kg Zucker

    Nach der Maceration von 2-3 Tagen in einen großen Topf mit einem Sieb mit Leintuch/Geschirrtuch die Blüten abtrennen. Die Blütenmaceration erhitzen, ca. 1,5 - 2 kg Zucker hinzufügen und kurz zum kochen bringen. Während des erhitzens steigen manchmal noch Blütenbestandteile und Schwebstoffe auf , diese mit einem kleinen Sieb entfernen. Am Schluß die Zitronensäure hinzufügen.

  • Schritt 4/9

    Den Sirup etwas abkühlen lassen, nochmals eventuelle Schwebstoffe abschöpfen und dann mittels Trichter abfüllen.

    Den Sirup etwas abkühlen lassen, nochmals eventuelle Schwebstoffe abschöpfen und dann mittels Trichter abfüllen.

  • Schritt 5/9

    Besonders lecker und dekorativ ist es, wenn man aus beiden Sirups ein Holler-/ oder Rhabarbersorbet herstellt. Dazu 300 - 400 ml Sirup in eine Eismaschine füllen. Je nach Eismaschine ist das Sorbet in 30 - 60 Minuten fertig. Auch ohne Eismaschine lässt sich ein Sorbet mit ein bischen Aufwand herstellen. Dazu ebenfalls 300-400 ml Sirup in einem Plastikgefäß ins Tiefkühlfach/Gefriertruhe stellen und anfangs jede 1/4 h, später alle 1/2h umrühren, bis ein feinkristalines Sorbet entstanden ist

    Besonders lecker und dekorativ ist es, wenn man aus beiden Sirups ein Holler-/ oder Rhabarbersorbet herstellt. Dazu 300 - 400 ml Sirup in eine Eismaschine füllen. Je nach Eismaschine ist das Sorbet in 30 - 60 Minuten fertig. Auch ohne Eismaschine lässt sich ein Sorbet mit ein bischen Aufwand herstellen. Dazu ebenfalls 300-400 ml Sirup in einem Plastikgefäß ins Tiefkühlfach/Gefriertruhe stellen und anfangs jede 1/4 h, später alle 1/2h umrühren, bis ein feinkristalines Sorbet entstanden ist

  • Schritt 6/9

    Für den Rhabarbersirup 2 kg möglichst roten Rhabarber kaufen, an den Enden kürzen, etwas schälen und braune Stellen ausschneiden. Bei jungen Rhabarber muss man wenig bis gar nicht schälen.
    • 2000 g Rhabarber

    Für den Rhabarbersirup 2 kg möglichst roten Rhabarber kaufen, an den Enden kürzen, etwas schälen und braune Stellen ausschneiden. Bei jungen Rhabarber muss man wenig bis gar nicht schälen.

  • Schritt 7/9

    Den Rhabarber in ca 2 cm Stücke schneiden und in 4 Liter kochendem Wasser, vorerst ohne Zucker,  erst aufkochen und dann 30 Minuten köcheln lassen. Danach den Rhabarbersud auf Zimmertemperatur  abkühlen lassen.
    • 4 l Wasser

    Den Rhabarber in ca 2 cm Stücke schneiden und in 4 Liter kochendem Wasser, vorerst ohne Zucker, erst aufkochen und dann 30 Minuten köcheln lassen. Danach den Rhabarbersud auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

  • Schritt 8/9

    Den warmen Rharbarbersud durch ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb durchseihern. Den Sud dann nochmals mit ca. 1kG Zucker ca. 10 Minuten aufkochen, eventuelle Schwebstoffe mit einem kleinen Sieb abschöpfen, die Zitronensäure ergänzen und dann warm abfüllen. Den Feststoffanteil Rhabarber im Sieb kann man mit etwas Vanille/Vanillezucker, einer Prise Zimt und Kardamon zu einem leckeren Rhabarberkompott aufpeppen - schmeckt lecker mit Vanillepudding. Auch als Rhabarberkuchengrundlage geeignet
    • 1 kg Zucker

    Den warmen Rharbarbersud durch ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb durchseihern. Den Sud dann nochmals mit ca. 1kG Zucker ca. 10 Minuten aufkochen, eventuelle Schwebstoffe mit einem kleinen Sieb abschöpfen, die Zitronensäure ergänzen und dann warm abfüllen. Den Feststoffanteil Rhabarber im Sieb kann man mit etwas Vanille/Vanillezucker, einer Prise Zimt und Kardamon zu einem leckeren Rhabarberkompott aufpeppen - schmeckt lecker mit Vanillepudding. Auch als Rhabarberkuchengrundlage geeignet

  • Schritt 9/9

    Die Zitronensäure bringt sowohl eine prickelnde Säure in den Sirup und dient zusätzlich auch als Konservierungsmittel. Der Hollerblüten - und Rhabarbersirup ist bei Kellertemperatur locker 6-9 Monate haltbar. Bei uns ist er erfahrungsgemäß aber wesentlich schneller verbraucht. Eignet sich auch zu Eis oder zu Palatschinken als Sauce. Einfach lecker, frisch und geschmacklich mit industriellen Produkten nicht zu vergleichen. „Es schmeckt einfach nach Kindheit und spricht Geschmackserinnerungen an“.

    Die Zitronensäure bringt sowohl eine prickelnde Säure in den Sirup und dient zusätzlich auch als Konservierungsmittel. Der Hollerblüten - und Rhabarbersirup ist bei Kellertemperatur locker 6-9 Monate haltbar. Bei uns ist er erfahrungsgemäß aber wesentlich schneller verbraucht. Eignet sich auch zu Eis oder zu Palatschinken als Sauce. Einfach lecker, frisch und geschmacklich mit industriellen Produkten nicht zu vergleichen. „Es schmeckt einfach nach Kindheit und spricht Geschmackserinnerungen an“.

Mehr Köstlichkeiten für dich