Hasselback-Butternusskürbis mit Salbei

Hasselback-Butternusskürbis mit Salbei

21 Bewertungen
Ruby Goss

Ruby Goss

Food Editor bei Kitchen Stories

www.instagram.com/ruby.goss/

„Kürbis und Salbei sind ein echtes Traumpaar! Dieses Rezept wurde von Bon Appetit inspiriert und kann als Beilage oder Hauptgang serviert werden. Hab keine Angst – die feinen Kürbisscheiben sehen wie eine echte Herausforderung aus, aber wir zeigen dir, wie einfach du den Kürbis schneiden kannst. Gemeinsam mit Salbeiblättern und einer süßlichen Ahornsirup-Butterschmalz-Glasur kommen erdige Herbstaromen bei diesem Rezept harmonisch zusammen. Mit Schale hat der Kürbis am Ende etwas mehr Biss. Du kannst den Kürbis aber auch schälen, damit der gesüßte Butterschmalz besser einziehen kann und der Butternusskürbis im Backofen noch intensiver bräunt. Viel Spaß beim Nachkochen!“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

20 Min.

Backzeit

50 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
Butternusskürbis
6⅔
Salbeiblätter
41⅔ g
Butterschmalz
EL
Ahornsirup
Salz
Pfeffer
Ahornsirup (zum Servieren)
Meersalz (zum Servieren)

Utensilien

2 Backöfen, Schneidebrett, Messer, Spieß, Backblech, Stieltopf, Gummispatel, Backpinsel

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

butternusskurbis-richtig-schneiden

Butternusskürbis richtig schneiden

Nährwerte pro Portion

kcal228
Fett21 g
Eiweiß2 g
Kohlenhydr.8 g
  • Schritte 1/5

    Backofen auf 200°C vorheizen. Butternusskürbis falls gewünscht schälen, halbieren und die Kerne entfernen.
    • Butternusskürbis
    • Backofen
    • Schneidebrett
    • Messer

    Backofen auf 200°C vorheizen. Butternusskürbis falls gewünscht schälen, halbieren und die Kerne entfernen.

  • Schritte 2/5

    Um den Kürbis "Hasselback" zu schneiden, Spieße unter beide Seiten des Butternusskürbis legen, damit er nicht komplett durchgeschnitten wird. Den Butternusskürbis in dünne Scheiben anschneiden. Mit der zweiten Hälfte wiederholen und die Kürbishälften vorsichtig auf ein Backblech legen.
    • Spieß
    • Backblech

    Um den Kürbis "Hasselback" zu schneiden, Spieße unter beide Seiten des Butternusskürbis legen, damit er nicht komplett durchgeschnitten wird. Den Butternusskürbis in dünne Scheiben anschneiden. Mit der zweiten Hälfte wiederholen und die Kürbishälften vorsichtig auf ein Backblech legen.

  • Schritte 3/5

    Butterschmalz in einem Stieltopf erhitzen, bis er vollständig geschmolzen und erhitzt ist. Ahornsirup dazugeben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    • 41⅔ g Butterschmalz
    • EL Ahornsirup
    • Salz
    • Pfeffer
    • Stieltopf
    • Gummispatel

    Butterschmalz in einem Stieltopf erhitzen, bis er vollständig geschmolzen und erhitzt ist. Ahornsirup dazugeben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Schritte 4/5

    Salbeiblätter zwischen die gefächerten Kürbisscheiben stecken und beide Hälften mit etwas Butterschmalz-Sirup-Mischung bestreichen.
    • 6⅔ Salbeiblätter
    • Backpinsel

    Salbeiblätter zwischen die gefächerten Kürbisscheiben stecken und beide Hälften mit etwas Butterschmalz-Sirup-Mischung bestreichen.

  • Schritte 5/5

    Im Backofen bei 200°C ca. 50 Min. backen, oder bis der Butternusskürbis weich und gebräunt ist.  Dabei alle 10 Min. während des Backens erneut mit der Butterschmalz-Sirup-Mischung bestreichen. Kürbis aus dem Backofen nehmen und auf einer großen Platte servieren. Mit Ahornsirup beträufeln und mit etwas Meersalz bestreuen. Guten Appetit!
    • Ahornsirup (zum Servieren)
    • Meersalz (zum Servieren)
    • Backofen

    Im Backofen bei 200°C ca. 50 Min. backen, oder bis der Butternusskürbis weich und gebräunt ist. Dabei alle 10 Min. während des Backens erneut mit der Butterschmalz-Sirup-Mischung bestreichen. Kürbis aus dem Backofen nehmen und auf einer großen Platte servieren. Mit Ahornsirup beträufeln und mit etwas Meersalz bestreuen. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Hasselback-Butternusskürbis mit Salbei

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!