Gnudi mit Ricotta und Spinat

Gnudi mit Ricotta und Spinat

6 Bewertungen
Gesponsert

Emiko Davies, Bloggerin und Kochbuchautorin, Florenz

www.emikodavies.com

„Mit der Liebe zu meinem Ehemann habe ich auch die Liebe zu Italien und seiner Küche entdeckt. Dabei schätze ich nicht nur die frische Küche mit ihren bunten Zutaten, sondern auch die oft uralten Traditionen hinter den Gerichten.“

Aufwand

Einfach 👌
40
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
350 g Ricotta (schnittfest, abgetropft)
300 g gekochter Spinat (gehackt, abgetropft)
Eier
¼ TL gemahlener Muskat
50 g Mehl
50 g Butter (ungesalzen)
20 Blätter Salbei
Salz
Pfeffer
Parmesankäse zum Servieren

Utensilien

  • Schaumkelle
  • 2 Teller
  • Gummispatel
  • große Schüssel
  • großer Topf
  • Pfanne
  • Reibe

Nährwerte pro Portion

kcal.
309
Eiweiß
17g
Fett
21g
Kohlenhydr.
12g

Schritt 1/4

Ricotta, Spinat, aufgeschlagene Eier, gemahlenen Muskat und Salz in eine große Schüssel geben und vermengen. Die Masse sollte eine dickliche und kompakte Textur aufweisen. Mehl auf einen Teller geben. Jeweils etwa einen Esslöffel der Ricotta-Spinat-Masse mit den Händen zu einem walnussgroßen Bällchen formen und in dem Mehl rollen, sodass das Bällchen rundum damit bedeckt ist. Auf einen zweiten Teller mit Mehl geben und mit der restlichen Ricotta-Spinat-Masse genauso weiter verfahren.
  • 350 Ricotta
  • 300 gekochter Spinat
  • 2 Eier
  • ¼ TL gemahlener Muskat
  • 50 Mehl
  • Salz
  • 2 Teller
  • Gummispatel
  • große Schüssel

Ricotta, Spinat, aufgeschlagene Eier, gemahlenen Muskat und Salz in eine große Schüssel geben und vermengen. Die Masse sollte eine dickliche und kompakte Textur aufweisen. Mehl auf einen Teller geben. Jeweils etwa einen Esslöffel der Ricotta-Spinat-Masse mit den Händen zu einem walnussgroßen Bällchen formen und in dem Mehl rollen, sodass das Bällchen rundum damit bedeckt ist. Auf einen zweiten Teller mit Mehl geben und mit der restlichen Ricotta-Spinat-Masse genauso weiter verfahren.

Schritt 2/4

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Köcheln bringen. Die Gnudi vorsichtig in das köchelnde Wasser geben und ca. 4 – 5 Min. kochen, bzw. bis sie an der Oberfläche treiben. Etwas Kochwasser beiseitestellen.
  • Salz
  • Schaumkelle
  • großer Topf

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Köcheln bringen. Die Gnudi vorsichtig in das köchelnde Wasser geben und ca. 4 – 5 Min. kochen, bzw. bis sie an der Oberfläche treiben. Etwas Kochwasser beiseitestellen.

Schritt 3/4

In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne über mittlerer Hitze schmelzen und die Salbeiblätter hinzugeben. Sobald die Butter geschmolzen ist und langsam zu bräunen beginnt, etwa 2 – 3 Esslöffel Kochwasser der Gnudi zugeben. Die Pfanne leicht schwenken, sodass sich eine dickflüssige Soße bildet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn nötig noch etwas Kochwasser zugeben.
  • 50 Butter
  • 20 Blätter Salbei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gummispatel
  • Pfanne

In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne über mittlerer Hitze schmelzen und die Salbeiblätter hinzugeben. Sobald die Butter geschmolzen ist und langsam zu bräunen beginnt, etwa 2 – 3 Esslöffel Kochwasser der Gnudi zugeben. Die Pfanne leicht schwenken, sodass sich eine dickflüssige Soße bildet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn nötig noch etwas Kochwasser zugeben.

Schritt 4/4

Die fertig gegarten Gnudi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und zur Butter-Soße in die Pfanne geben. Hitze reduzieren und die Pfanne vorsichtig schwenken, um die Gnudi mit der Soße zu bedecken. Mit frisch geriebenem Parmesankäse sofort servieren, nach Wunsch abschmecken und genießen!
  • Parmesankäse zum Servieren
  • Schaumkelle
  • Reibe

Die fertig gegarten Gnudi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und zur Butter-Soße in die Pfanne geben. Hitze reduzieren und die Pfanne vorsichtig schwenken, um die Gnudi mit der Soße zu bedecken. Mit frisch geriebenem Parmesankäse sofort servieren, nach Wunsch abschmecken und genießen!