Suche

Flammkuchen viele neue Variationen

Zu wenige Bewertungen

Garfield1001

Community Mitglied

„In Kitchenstories wurde bereits von mir ein Flammkuchen mit Lachs, Gurke und Frühlingszwiebeln vorgestellt. Inzwischen habe ich weil Flammkuchen so lecker sind und so schnell zubereitet sind, weitere Kreationen ausprobiert, die ich Euch nicht vorenthalten will. Es spielt dabei keine Rolle ob Ihr einen Flammkuchen nur mit einer Sorte belegt, oder je 1/4 oder die Hälfte eines Flammkuchens anders kombiniert.“

Aufwand

Einfach 👌
10
Min.
Zubereitung
4
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-3+
Flammkuchenteig Convenientprodukt
1 Beutel Schmand 1 1/2 Becher
Chilifäden oder -flocken
3 Prisen Kräuter der Provence
1 Knolle Zwiebel rot oder weiß
Paprikaschnipsel 1/2
2 Scheiben Lachs
2 Scheiben Schinken roh oder gekocht
Artischocken
Pulpostückchen
Miesmuscheln
Frühlingszwiebeln
1 Blatt Thunfisch Dose
Tomate
3 EL Erbsen
  • Schritt 1/10

    Als Basis-Flammkuchen diesen mit Schmand bestreichen, Chilifäden oder -flocken darauf verteilen.

    Als Basis-Flammkuchen diesen mit Schmand bestreichen, Chilifäden oder -flocken darauf verteilen.

  • Schritt 2/10

    Zwiebeln hauchdünn schneiden, zum Beispiel mit einer elektr. Brotmaschine oder Allesschneider.

    Zwiebeln hauchdünn schneiden, zum Beispiel mit einer elektr. Brotmaschine oder Allesschneider.

  • Schritt 3/10

    Dann nach Variation 1 mit Thunfisch, Erbsen und ebenfalls hauchdünn geschnittenen Tomatenscheiben belegen. Zum Schluß eine dünngeschnittene Frühlingszwiebel darüberstreuen, sowie eine Prise Kräuter der Provence. Weitere Gewürze wie Salz, Pfeffer usw. sind nicht notwendig, da der Flammkuchengeschmack von den Ingredentien „leben“ soll und durch den Chilifäden pikant wird.

    Dann nach Variation 1 mit Thunfisch, Erbsen und ebenfalls hauchdünn geschnittenen Tomatenscheiben belegen. Zum Schluß eine dünngeschnittene Frühlingszwiebel darüberstreuen, sowie eine Prise Kräuter der Provence. Weitere Gewürze wie Salz, Pfeffer usw. sind nicht notwendig, da der Flammkuchengeschmack von den Ingredentien „leben“ soll und durch den Chilifäden pikant wird.

  • Schritt 4/10

    Den Flammkuchen (FK) in den auf 240 Grad vorgeheizten Umluftherd ca. 3 1/2 - 4 1/2 Minuten backen lassen. Ich benutze zusätzlich einen vorher eingelegten Pizzastein ( für ein paar Euro bei Discountern erhältlich oder im Internet schauen) Dadurch wird der Flammkuchen besonders knusprig und lecker. Aufpassen, nicht zu lange im Backrohr lassen 4 Minuten sind wirklich kurz und der FK wird schnell trocken. Ohne Pizzastein dauert es ca. 1 Minute länger.

    Den Flammkuchen (FK) in den auf 240 Grad vorgeheizten Umluftherd ca. 3 1/2 - 4 1/2 Minuten backen lassen. Ich benutze zusätzlich einen vorher eingelegten Pizzastein ( für ein paar Euro bei Discountern erhältlich oder im Internet schauen) Dadurch wird der Flammkuchen besonders knusprig und lecker. Aufpassen, nicht zu lange im Backrohr lassen 4 Minuten sind wirklich kurz und der FK wird schnell trocken. Ohne Pizzastein dauert es ca. 1 Minute länger.

  • Schritt 5/10

    Variation 2 -  ein Mixed FK mit Dünnen Pulposcheiben, Muscheln und Artischocken belegt, ein Teil mit Lachs und Paprikaschnitzeln, sowie das letzte Viertel klassisch mit rohen Schinken.

    Variation 2 - ein Mixed FK mit Dünnen Pulposcheiben, Muscheln und Artischocken belegt, ein Teil mit Lachs und Paprikaschnitzeln, sowie das letzte Viertel klassisch mit rohen Schinken.

  • Schritt 6/10

    ..schaut im Endeffekt so aus...

    ..schaut im Endeffekt so aus...

  • Schritt 7/10

    ....Backzeiten wie vorher, hoppla fast ein bischen zu dunkel geraten, war auch knapp 5 Minuten im Backrohr, aber immer noch lecker.

    ....Backzeiten wie vorher, hoppla fast ein bischen zu dunkel geraten, war auch knapp 5 Minuten im Backrohr, aber immer noch lecker.

  • Schritt 8/10

    Variation 3 den Basis-FK mit hauchdünn geschnittenen Artischocken und gekochtem Schinken, die zweite Hälfte mit Thunfisch, Paprikaschnitzeln und Erbsen belegt.

    Variation 3 den Basis-FK mit hauchdünn geschnittenen Artischocken und gekochtem Schinken, die zweite Hälfte mit Thunfisch, Paprikaschnitzeln und Erbsen belegt.

  • Schritt 9/10

    Eurer Fantasie sind beim kombinieren und belegen der FK keinerlei Grenzen gesetzt. Es ist immer wieder erstaunlich wie wenig „Material“ man für den Belag benötigt, wie ergiebig dagegen dann aber der Flammkuchen im Endergebnis ist. Hab in meiner Gier zwei verputzen wollen, dann aber nicht mal 1 1/2 geschafft. Kein Problem, die FK schmecken auch kalt, zum Beispiel als Party/Fingerfood vorzüglich. Eine weitere Variation, die ich nicht ausprobiert habe wäre sicher auch was mit Spargel und Schinken ?

    Eurer Fantasie sind beim kombinieren und belegen der FK keinerlei Grenzen gesetzt. Es ist immer wieder erstaunlich wie wenig „Material“ man für den Belag benötigt, wie ergiebig dagegen dann aber der Flammkuchen im Endergebnis ist. Hab in meiner Gier zwei verputzen wollen, dann aber nicht mal 1 1/2 geschafft. Kein Problem, die FK schmecken auch kalt, zum Beispiel als Party/Fingerfood vorzüglich. Eine weitere Variation, die ich nicht ausprobiert habe wäre sicher auch was mit Spargel und Schinken ?

  • Schritt 10/10

    ...einfach lecker die Dinger !!! Hier spricht der absolute Flammkuchenfan😋😋😋

    ...einfach lecker die Dinger !!! Hier spricht der absolute Flammkuchenfan😋😋😋

Mehr Köstlichkeiten für dich