Fish’n Chips, vegan

Fish’n Chips, vegan

0 Bewertungen

„Ich liebe es mich an pflanzlichen Alternativen der klassischen Gerichte zu versuchen. Durch die Misopaste im Teig und die Sojasoße erhält der recht neutrale Pilz einen pikanten Geschmack und kann gebacken gut als natürliche Alternative durchgehen. Mehr vegane Klassiker gibts auf meinem Blog >Hannoverspeist “

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

15 Min.

Backzeit

30 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
300 g
Kartoffeln
250 g
Champignons
70 g
Kichererbsenmehl
90 ml
Wasser
3 TL
Sojasauce
2 TL
Misopaste
Pfeffer
Räuchersalz
Olivenöl
1 TL
Backpulver
Zitrone
vegane Mayonnaise
  • Schritte 1/3

    • 250 g Champignons
    • 70 g Kichererbsenmehl
    • 90 ml Wasser
    • 3 TL Sojasauce
    • 2 TL Misopaste
    • Pfeffer
    • 1 TL Backpulver

    Alle Zuta­ten für die Panade der Pilze zusam­men­rüh­ren. Die Masse sollte nicht mehr flüs­sig aber auch nicht fest und tro­cken sein. Sie dickt noch nach, darum wird sie als ers­tes vor­be­rei­tet und ggf. spä­ter bei der Ver­ar­bei­tung noch mit etwas Was­ser ver­dünnt. Die Pilze put­zen und grob vierteln.

  • Schritte 2/3

    • 300 g Kartoffeln
    • Räuchersalz
    • Olivenöl

    Die Kar­tof­feln waschen, in Sal­ten schnei­den, auf ein Blech geben und mit Öl und dem Salz anma­chen. Bei 180 °C Umluft etwa 30 Minu­ten knusp­rig backen. Die Pilze in der Panade wen­den und auf ein Git­ter mit Back­pa­pier legen. Dann für 15 Minu­ten mit zu den Kar­tof­feln in den Ofen geben.

  • Schritte 3/3

    • Zitrone

    Mit Zitrone und ggf. veganer Mayonnaise garnieren.

  • Guten Appetit!

    Fish’n Chips, vegan

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!