Eisbein

Eisbein

5 Bewertungen
App öffnen
Kitchen Stories

Kitchen Stories

Community Mitglied

„Eisbein ist ein absoluter Klassiker in Berlin und im Umland. Meine Oma hat Eisbein immer für die ganze Familie gekocht. Ich werde nie vergessen, wie zart und aromatisch das Fleisch war. Es ist regelrecht vom Knochen gefallen. Danke Oma!“
Aufwand
Mittel 👍
Zubereitung
100 Min.
Backzeit
0 Min.
Ruhezeit
0 Min.

Zutaten

2Portionen
1
Schweinshaxe
250 g
Suppengrün
1 EL
Öl
325 g
Sauerkraut
¼ TL
gemahlener Kümmel
62½ ml
Apfelsaft
50 g
Butter
1 EL
Senf
Salz

Utensilien

2 Schneidebretter, 2 Messer, Topf (groß), 2 Töpfe, Stabmixer

Nährwerte pro Portion

kcal845
Fett45 g
Eiweiß30 g
Kohlenhydr.109 g
Werbung
  • Schritte 1/5

    Suppengrün putzen, waschen und klein schneiden. Eine Zwiebel grob schneiden.
    • 250 g Suppengrün
    • ½ Zwiebel
    • Schneidebrett
    • Messer

    Suppengrün putzen, waschen und klein schneiden. Eine Zwiebel grob schneiden.

  • Schritte 2/5

    Eisbein waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und aufkochen. Geschnittenes Suppengrün, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 90 Min. garen.
    • 1 Schweinshaxe
    • ½ Lorbeerblatt
    • Salz
    • Pfeffer
    • Topf (groß)

    Eisbein waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und aufkochen. Geschnittenes Suppengrün, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 90 Min. garen.

  • Schritte 3/5

    Restliche Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Sauerkraut und Kümmel zufügen, mit 250 ml der Eisbeinbrühe und Apfelsaft ablöschen. Ca. 30 Minuten garen.
    • ½ Zwiebel
    • 1 EL Öl
    • 325 g Sauerkraut
    • ¼ TL gemahlener Kümmel
    • 62½ ml Apfelsaft
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Topf

    Restliche Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Sauerkraut und Kümmel zufügen, mit 250 ml der Eisbeinbrühe und Apfelsaft ablöschen. Ca. 30 Minuten garen.

  • Schritte 4/5

    Erbsen mit der Gemüsebrühe und der Butter aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 5 Min. ziehen lassen. Die Erbsen zusammen mit der Flüssigkeit und Butter pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • 150 g Erbsen (tiefgefroren)
    • 75 ml Gemüsebrühe
    • 50 g Butter
    • Salz
    • Pfeffer
    • Topf
    • Stabmixer

    Erbsen mit der Gemüsebrühe und der Butter aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 5 Min. ziehen lassen. Die Erbsen zusammen mit der Flüssigkeit und Butter pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schritte 5/5

    Eisbein aus dem Topf nehmen und mit dem Sauerkraut, Erbsenpüree und Senf anrichten.
    • 1 EL Senf

    Eisbein aus dem Topf nehmen und mit dem Sauerkraut, Erbsenpüree und Senf anrichten.

  • Guten Appetit!

    Eisbein
FAQ

Der Name "Eisbein" stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet wörtlich "Eisbein". Früher wurden die Knochen der Schweinshaxe zur Herstellung von Schlittschuhkufen verwendet, was dem Gericht seinen Namen gab.

Tags

Werbung

Mehr Köstlichkeiten für dich

Werbung
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!