Die ultimativen Burgerbrötchen – ohne Kneten!

Die ultimativen Burgerbrötchen – ohne Kneten!

0 Bewertungen

„Wer seine Hamburgerbrötchen nicht selber backt, weiß: Solche aus dem Supermarkt sind leider viel zu oft sehr enttäuschend. Zu bröselig, zu matschig, zu ungenügend. Diese hier sind weich und gleichzeitig elastisch und eine Abwandlung von Ali Staffords Rezept und ihrem Blog Alexandra’s Kitchen, die für mich die unumstößliche Königin der No-Knead-Backwaren ist. Richtig gelesen: Auch hier ist die Basis, wie auch schon bei meinem Pizzateig-Rezept, ein Teig, der nicht geknetet und nur gerührt wird. Wenn du diesen Teig das erste Mal machst, dann verwende erstmal 30–50 ml weniger Wasser, dann wird er nicht allzu flüssig. Das Resultat eigentlich immer: leichter, leckerer und gut bekömmlicher Teig. In diesem Fall Brioche-mäßige Burgerbrötchen, die es mit denen in den schicken Burgerläden dieser Welt locker aufnehmen können. Im Rezept gehe ich davon aus, dass die Burgerbrötchen noch am selben Tag gegessen werden, du kannst den Teig aber auch am Tag vorher mischen und dann über Nacht abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen. Die Gehzeit über längere Zeit in kühler Umgebung hat einen ähnlichen Effekt wie die kürzere in wärmerer Umgebung.“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

20 Min.

Backzeit

20 Min.

Ruhezeit

140 Min.

Zutaten

2Portionen
125 g
Mehl
25 ml
Milch
22½ g
Butter
67½ ml
Wasser (kalt)
½
Eier
g
Salz
g
Zucker
2 g
Trockenbackhefe
Olivenöl (zum Einfetten)
Mehl (zum Bestäuben)
Sesam (optional)

Utensilien

Topf (klein), 2 Schüsseln (klein), Schneebesen, Schüssel (groß), Gummispatel, Teigschaber, Backpapier, Backblech, Geschirrtuch, Backofen, Backpinsel

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Nährwerte pro Portion

kcal367
Fett14 g
Eiweiß9 g
Kohlenhydr.52 g
  • Schritte 1/3

    Milch, sowie ⅔ der Butter in einen kleinen Topf geben und solange erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. In einer kleinen Schüssel, Wasser (verwende 20–50 ml weniger, dann wird der Teig nicht zu flüssig) und ein Ei gut verquirlen. Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut durchmischen. Die Milch-Butter-Mischung zur Wasser-Ei-Mischung geben und gut vermengen. Nun hat die Mischung die perfekte lauwarme Temperatur, um zu den trockenen Zutaten in die große Schüssel gegeben zu werden. Dann mit einem Gummispatel nur solange umrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Die Oberfläche des Teigs mit etwas Olivenöl oder Butter bestreichen, abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, ca. 1,5–2 Std. oder bis sich die Teigmenge verdoppelt hat.
    • 25 ml Milch
    • 15 g Butter
    • 67½ ml Wasser (kalt)
    • ¼ Ei
    • 125 g Mehl
    • g Salz
    • g Zucker
    • 2 g Trockenbackhefe
    • Olivenöl (zum Einfetten)
    • Topf (klein)
    • Schüssel (klein)
    • Schneebesen
    • Schüssel (groß)
    • Gummispatel

    Milch, sowie ⅔ der Butter in einen kleinen Topf geben und solange erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. In einer kleinen Schüssel, Wasser (verwende 20–50 ml weniger, dann wird der Teig nicht zu flüssig) und ein Ei gut verquirlen. Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut durchmischen. Die Milch-Butter-Mischung zur Wasser-Ei-Mischung geben und gut vermengen. Nun hat die Mischung die perfekte lauwarme Temperatur, um zu den trockenen Zutaten in die große Schüssel gegeben zu werden. Dann mit einem Gummispatel nur solange umrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Die Oberfläche des Teigs mit etwas Olivenöl oder Butter bestreichen, abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, ca. 1,5–2 Std. oder bis sich die Teigmenge verdoppelt hat.

  • Schritte 2/3

    Wenn sich die Teigmenge verdoppelt hat, den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und durch behutsames Kneten Luft aus dem Teig lassen. Mit nur so viel Mehl wie nötig zu einem lockeren Ball formen und dann in gleich große (oder gleich schwere, wenn du präzise mit einer Waage arbeiten möchtest) Stücke aufteilen, ca. 6–8 Stück, je nachdem wie groß du deine Burgerbrötchen haben möchtest. Nach dem Gehen, zeigt der Teig ca. 1 kg auf der Waage an. Das wären ca. 125 g je Teigling für 8 Stück oder ca. 166 g für 6 Stück. Dann jeweils zu festen Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit einem Küchentuch abdecken und weitere ca. 30 Min. gehen lassen, bis sie praller aussehen.
    • Mehl (zum Bestäuben)
    • Teigschaber
    • Backpapier
    • Backblech
    • Geschirrtuch

    Wenn sich die Teigmenge verdoppelt hat, den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und durch behutsames Kneten Luft aus dem Teig lassen. Mit nur so viel Mehl wie nötig zu einem lockeren Ball formen und dann in gleich große (oder gleich schwere, wenn du präzise mit einer Waage arbeiten möchtest) Stücke aufteilen, ca. 6–8 Stück, je nachdem wie groß du deine Burgerbrötchen haben möchtest. Nach dem Gehen, zeigt der Teig ca. 1 kg auf der Waage an. Das wären ca. 125 g je Teigling für 8 Stück oder ca. 166 g für 6 Stück. Dann jeweils zu festen Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit einem Küchentuch abdecken und weitere ca. 30 Min. gehen lassen, bis sie praller aussehen.

  • Schritte 3/3

    Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In einer kleinen Schüssel das verbliebene Ei mit einem Schuss Wasser gut verquirlen. Die Mischung mit einem Pinsel gleichmäßig auf die Teiglinge streichen, nach Belieben mit Sesam bestreuen und dann ca. 15–20 Min. auf mittlerer Schiene goldbraun ausbacken. Aus dem Ofen nehmen und direkt mit einer dünnen Schicht geschmolzener Butter bestreichen. Abkühlen lassen, dann aufschneiden und für Hamburger und Sandwiches jeglicher Art verwenden. Guten Appetit!
    • ¼ Ei
    • g Butter
    • Sesam (optional)
    • Backofen
    • Schüssel (klein)
    • Backpinsel

    Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In einer kleinen Schüssel das verbliebene Ei mit einem Schuss Wasser gut verquirlen. Die Mischung mit einem Pinsel gleichmäßig auf die Teiglinge streichen, nach Belieben mit Sesam bestreuen und dann ca. 15–20 Min. auf mittlerer Schiene goldbraun ausbacken. Aus dem Ofen nehmen und direkt mit einer dünnen Schicht geschmolzener Butter bestreichen. Abkühlen lassen, dann aufschneiden und für Hamburger und Sandwiches jeglicher Art verwenden. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Die ultimativen Burgerbrötchen – ohne Kneten!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!