„Chicken“ Tikka Masala, veganes orientalisches Curry

„Chicken“ Tikka Masala, veganes orientalisches Curry

2 Bewertungen

„Orientalisches, veganes Curry mit angenehmer Schärfe 🌶 versetzt einen ein kleines bisschen in die orientalischen Länder.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

90 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
50 g
Tofu, natur
90 g
Like Chicken (veganes Hühnchen)
30 g
ungesüßter Sojajoghurt
¼ TL
edelsüßes Paprikapulver
¼ TL
Chili, gemahlen
¼ TL
Garam Masala
¼ TL
gemahlener Koriander
½ Zehe
Knoblauch
1 EL
Kokosöl
½ EL
Kokosöl
¼ TL
gemahlener Zimt
Tomaten
½
Zwiebel
Zehen
Knoblauch
½ TL
Currypulver
¼ TL
Chili, gemahlen
½ EL
Agavendicksaft
EL
Sojajoghurt
1 TL
Salz
125 ml
Wasser
½ EL
Cashewmus

Utensilien

Schüssel

  • Schritte 1/8

    Alle aufgeführten Zutaten zu einer Marinade vermischen.
    • 30 g ungesüßter Sojajoghurt
    • ¼ TL edelsüßes Paprikapulver
    • ¼ TL Chili, gemahlen
    • ¼ TL Garam Masala
    • ¼ TL gemahlener Koriander
    • ½ Zehe Knoblauch
    • Schüssel

    Alle aufgeführten Zutaten zu einer Marinade vermischen.

  • Schritte 2/8

    Den Tofu würfeln und zusammen mit dem „Chicken“ in die Marinade geben. Alles für mindestens 30 Minuten marinieren. Man kann diesen Vorhang auch schon einen Tag vorher machen. Je länger man es mariniert, desto besser.
    • 50 g Tofu, natur
    • 90 g Like Chicken (veganes Hühnchen)

    Den Tofu würfeln und zusammen mit dem „Chicken“ in die Marinade geben. Alles für mindestens 30 Minuten marinieren. Man kann diesen Vorhang auch schon einen Tag vorher machen. Je länger man es mariniert, desto besser.

  • Schritte 3/8

    Marinierten Tofu und „Chicken“ in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis alles etwas Farbe/Röstaroma bekommen hat. Anschließend in eine Schüssel umfüllen.
    • 1 EL Kokosöl

    Marinierten Tofu und „Chicken“ in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis alles etwas Farbe/Röstaroma bekommen hat. Anschließend in eine Schüssel umfüllen.

  • Schritte 4/8

    Für das Curry - Zimt in Kokosöl kurz anbraten - Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten dazugeben und mit anbraten. Dann für die Soße die Gewürze und den Joghurt zugeben.
    • ½ EL Kokosöl
    • ¼ TL gemahlener Zimt
    • Tomaten
    • ½ Zwiebel
    • Zehen Knoblauch
    • ½ TL Currypulver
    • ¼ TL Chili, gemahlen
    • ½ EL Agavendicksaft
    • EL Sojajoghurt
    • 1 TL Salz

    Für das Curry - Zimt in Kokosöl kurz anbraten - Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten dazugeben und mit anbraten. Dann für die Soße die Gewürze und den Joghurt zugeben.

  • Schritte 5/8

    250 ml Wasser zugeben. Alles circa 15-20 Min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Immer wieder umrühren.
    • 125 ml Wasser

    250 ml Wasser zugeben. Alles circa 15-20 Min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Immer wieder umrühren.

  • Schritte 6/8

    Wenn alles gut durchgeköchelt ist, die Soße mit einem Pürierstab grob pürieren. Wer es gerne stückiger mag, einfach auf kleinerer Stufe.

  • Schritte 7/8

    Tofu und „Chicken“ in die fertige Soße geben und verrühren.

  • Schritte 8/8

    Am Ende der Zeit noch Cashewmus zugeben und nochmals abschmecken. Das Curry ist fertig wenn es schön cremig ist. Bei uns gab es Reis dazu, schmeckt aber bestimmt auch gut zu Nudeln.
    • ½ EL Cashewmus

    Am Ende der Zeit noch Cashewmus zugeben und nochmals abschmecken. Das Curry ist fertig wenn es schön cremig ist. Bei uns gab es Reis dazu, schmeckt aber bestimmt auch gut zu Nudeln.

  • Guten Appetit!

    „Chicken“ Tikka Masala, veganes orientalisches Curry

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!