Avocado Maki und Nigiri mit Lachs

9 Bewertungen

Christian

Test Kitchen Manager und Koch bei Kitchen Stories

instagram.com/deepfriedtiger

„Maki- und Nigiri-Sushi sind wohl die bekanntesten und beliebtesten japanischen Sushiarten, die wir kennen. Egal, ob du sie mit Gemüse, Ei oder Fisch zubereitest – es ist besonders wichtig auf die Frische der Zutaten zu achten und diese mit Sorgfalt zu verarbeiten. Zum Sushi wird klassisch Wasabi, Sojasoße und Sushiingwer gereicht.“

Aufwand

Einfach 👌
45
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
45
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
Avocado
200 g Lachsfilets
360 g Sushireis
720 ml Wasser
2 EL Puderzucker
1 EL Reisessig
¼ TL Salz
getrocknete Seetangblätter
Wasabipaste
Sushi-Ingwer (zum Servieren)
Sojasauce (zum Servieren)

Utensilien

  • feinmaschiges Sieb
  • Topf (mit Deckel)
  • Topf (klein)
  • Schüssel
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Sushimatte
  • Frischhaltefolie

Nährwerte pro Portion

kcal.
289
Eiweiß
13 g
Fett
15 g
Kohlenhydr.
27 g
  • Schritt 1/4

    Sushireis unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist. Den abgespülten Sushireis und Wasser in einen Topf geben und ca. 10 Min. ziehen lassen. Anschließend zum Kochen bringen und abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Sushireis ca. 15 Min. abgedeckt ziehen lassen, danach komplett auskühlen lassen.
    • 360 g Sushireis
    • 720 ml Wasser
    • feinmaschiges Sieb
    • Topf (mit Deckel)

    Sushireis unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist. Den abgespülten Sushireis und Wasser in einen Topf geben und ca. 10 Min. ziehen lassen. Anschließend zum Kochen bringen und abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Sushireis ca. 15 Min. abgedeckt ziehen lassen, danach komplett auskühlen lassen.

  • Schritt 2/4

    Puderzucker, Reisessig und Salz in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung in eine Schüssel zum abgekühlten Sushireis geben und einarbeiten.
    • 2 EL Puderzucker
    • 1 EL Reisessig
    • ¼ TL Salz
    • Topf (klein)
    • Schüssel

    Puderzucker, Reisessig und Salz in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung in eine Schüssel zum abgekühlten Sushireis geben und einarbeiten.

  • Schritt 3/4

    Für Avocado Maki die Avocado in Streifen schneiden. Sushimatte in Frischhaltefolie wickeln und ein Noriblatt auf die Matte legen. Den Sushireis mit angefeuchteten Händen auf der unteren Hälfte des Noriblatts verteilen. Nach Geschmack mit Wasabi bestreichen und die Avocadoscheiben mittig darauf legen. Mit Hilfe der Sushimatte aufrollen und das überschüssige Ende des Noriblatts abschneiden. Anschließend in gleich große Stücke schneiden.
    • Avocado
    • getrocknete Seetangblätter
    • Wasabipaste
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Sushimatte
    • Frischhaltefolie

    Für Avocado Maki die Avocado in Streifen schneiden. Sushimatte in Frischhaltefolie wickeln und ein Noriblatt auf die Matte legen. Den Sushireis mit angefeuchteten Händen auf der unteren Hälfte des Noriblatts verteilen. Nach Geschmack mit Wasabi bestreichen und die Avocadoscheiben mittig darauf legen. Mit Hilfe der Sushimatte aufrollen und das überschüssige Ende des Noriblatts abschneiden. Anschließend in gleich große Stücke schneiden.

  • Schritt 4/4

    Für die Nigiri das Lachsfilet in Scheiben schneiden. Gekochten Sushireis mit den Händen in eine ovale Form bringen und Wasabi nach Geschmack darauf streichen. Mit einer Scheibe vom Lachsfilet belegen. Mit restlichen Zutaten wiederholen und weitere Avocado Maki und Nigiri zubereiten. Sushi mit Wasabi, Sushi-Ingwer und Sojasauce als Dip servieren. Guten Appetit!
    • 200 g Lachsfilets
    • Wasabipaste
    • Sushi-Ingwer (zum Servieren)
    • Sojasauce (zum Servieren)

    Für die Nigiri das Lachsfilet in Scheiben schneiden. Gekochten Sushireis mit den Händen in eine ovale Form bringen und Wasabi nach Geschmack darauf streichen. Mit einer Scheibe vom Lachsfilet belegen. Mit restlichen Zutaten wiederholen und weitere Avocado Maki und Nigiri zubereiten. Sushi mit Wasabi, Sushi-Ingwer und Sojasauce als Dip servieren. Guten Appetit!