A Bratl in der Rein mit Omas süßen Kraut & Semmelknödel

A Bratl in der Rein mit Omas süßen Kraut & Semmelknödel

5 Bewertungen

„Ein Gericht meiner Kindheit die ich nicht hatte, von der Oma welche keine war. Ok, Schluss mit der Melancholie, ich hatte eine tolle Kindheit, aber dieses Gericht erinnert mich an meine frühen Jahre in Österreich, ich war zwar schon 17 aber es kommt mir vor, wie eine zweite Kindheit. Und meine Oma aus dem Innviertel, war eigentlich meine Schwiegeroma. Aber wie so oft im Leben, wachsen einem Menschen ans Herz und dieses Rezept ist eine Hommage an Sie. Zäzilia J. aus Eberschwang #ThrowbackNovember“

Aufwand

Mittel 👍
45
Min.
Zubereitung
150
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
½
Schweinebauch
5
Kartoffeln
¼
Knollensellerie
1
Karotten
Zwiebeln
Zehen
Knoblauch
½
Weißkohl
1
Eier
250
Knödelbrot
250 ml
Milch
½ Prise
gemahlene Muskatnuss
15 g
Butter
½ Zweig
Petersilie
½ EL
Mehl
125 ml
Apfelessig
1
Lorbeerblätter
½ EL
Salz
½ EL
Kreuzkümmelsamen
EL
Zucker
½ EL
Mascobado Vollrohrzucker
250 ml
Pils
TL
Schweineschmalz
½ Zweig
Thymian
½ Zweig
Rosmarin
½ TL
Senfsamen
½ TL
Pfeffer
  • Schritte 1/17

    Mise en Place 🤗

    Mise en Place 🤗

  • Schritte 2/17

    Das Fleisch, außer die Schwarte, würzen. (Salz, Pfeffer, Senfkörner) Den Bauch, mit der Schwarte nach unten, in eine mit 500ml Bier befüllte Rein (Bratenform) legen und für ca. 30 min. bei ca. 180Grad Ober/Unter ins Rohr (Ofen)

    Das Fleisch, außer die Schwarte, würzen. (Salz, Pfeffer, Senfkörner) Den Bauch, mit der Schwarte nach unten, in eine mit 500ml Bier befüllte Rein (Bratenform) legen und für ca. 30 min. bei ca. 180Grad Ober/Unter ins Rohr (Ofen)

  • Schritte 3/17

    Eine Zwiebel und die Kartoffeln halbieren, die Karotten in halbe Hälften schneiden und den Sellerie in ähnlich große Stücke schneiden.

    Eine Zwiebel und die Kartoffeln halbieren, die Karotten in halbe Hälften schneiden und den Sellerie in ähnlich große Stücke schneiden.

  • Schritte 4/17

    das Kraut und eine Zwiebel in Julienne schneiden

    das Kraut und eine Zwiebel in Julienne schneiden

  • Schritte 5/17

    1EL Zucker im Topf karamellisieren lassen

    1EL Zucker im Topf karamellisieren lassen

  • Schritte 6/17

    portionsweise je 1EL Zucker 1TL Schweineschmalz mit 1/3 Kraut & 1/3 der Zwiebelstreifen dunkel karamellisieren

    portionsweise je 1EL Zucker 1TL Schweineschmalz mit 1/3 Kraut & 1/3 der Zwiebelstreifen dunkel karamellisieren

  • Schritte 7/17

    12c7efac61af7573e56442fa21e53a0b_0e960e07-7f8c-4247-84b1-b4de328086f2.mov

    Das komplette Kraut in den Topf, kurz anrösten und Mit Apfelessig ablöschen und mit Wasser auffüllen bis alles bedeckt ist.

  • Schritte 8/17

    1/2 EL Kümmel und 1 EL braunen Zucker 1 Prise Salz und Pfeffer zum Kraut geben und eine gute Stunde, leicht simmern lassen

    1/2 EL Kümmel und 1 EL braunen Zucker 1 Prise Salz und Pfeffer zum Kraut geben und eine gute Stunde, leicht simmern lassen

  • Schritte 9/17

    Nach ca. 30 min. den Bauch umdrehen und die Schwarte einritzen, das Gemüse in die Rein geben, mit Wasser oder Fond aufgiesen (das Gemüse sollte nicht komplett bedeckt sein) bis 1/2 EL Kümmel, 2 Lorbeerblätter, 1 Zweig Rosmarin und Thymian dazu und wieder, für 1 1/2-2 Stunden bei 150Grad ab in den Ofen

    Nach ca. 30 min. den Bauch umdrehen und die Schwarte einritzen, das Gemüse in die Rein geben, mit Wasser oder Fond aufgiesen (das Gemüse sollte nicht komplett bedeckt sein) bis 1/2 EL Kümmel, 2 Lorbeerblätter, 1 Zweig Rosmarin und Thymian dazu und wieder, für 1 1/2-2 Stunden bei 150Grad ab in den Ofen

  • Schritte 10/17

    12c7efac61af7573e56442fa21e53a0b_325d4435-3584-455c-b268-f5f0f502d0ac.mov

    Temperatur im Auge behalten, jeder Ofen und jedes Stück Fleisch ist andern, es sollte langsam vor sich hin garen, aber nicht zu dunkel werden.

  • Schritte 11/17

    Zwiebel in Würfel hacken und in Butter glasig dünsten

    Zwiebel in Würfel hacken und in Butter glasig dünsten

  • Schritte 12/17

    Milch, gehackte Petersilie 1 Prise Kümmel, Muskat , Salz und Pfeffer zu den Zwiebeln geben und kurz aufkochen

    Milch, gehackte Petersilie 1 Prise Kümmel, Muskat , Salz und Pfeffer zu den Zwiebeln geben und kurz aufkochen

  • Schritte 13/17

    die Milch über die Semmelwürfel gießen, kurz abkühlen lassen und 1EL Mehl und die 2 Eier vermengen, den Knödelteig etwas ziehen lassen.

    die Milch über die Semmelwürfel gießen, kurz abkühlen lassen und 1EL Mehl und die 2 Eier vermengen, den Knödelteig etwas ziehen lassen.

  • Schritte 14/17

    Nach ca. 30 min. Ziehzeit, gleich große Knödel formen. Tipp: nach jedem Knödel die Hände nass machen, das hilft nicht nur gegen klebrige Hände, sondern sorgt auch für eine schöne Knödeloberfläche.

    Nach ca. 30 min. Ziehzeit, gleich große Knödel formen. Tipp: nach jedem Knödel die Hände nass machen, das hilft nicht nur gegen klebrige Hände, sondern sorgt auch für eine schöne Knödeloberfläche.

  • Schritte 15/17

    12c7efac61af7573e56442fa21e53a0b_f49bb370-d1fe-44c8-ac9b-7877ff811ca8.mov

    die Knödel in einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser geben, kurz aufkochen und für 15-20min, je nach Größe, simmern lassen, absieben und trocknen lassen. Können nach belieben, auch mit in die Rein gegeben werden

  • Schritte 16/17

    nach 1 1/2-2 Stunden bei 150Grad im Ofen die Grillfunktion einschalten und auf 250Grad bzw. Vollgas Oberhitze drehen um die Schwarte aufzuknuspern. Etwas Salz auf der Schwarte verstärkt das aufploppen und macht sie knuspriger.

    nach 1 1/2-2 Stunden bei 150Grad im Ofen die Grillfunktion einschalten und auf 250Grad bzw. Vollgas Oberhitze drehen um die Schwarte aufzuknuspern. Etwas Salz auf der Schwarte verstärkt das aufploppen und macht sie knuspriger.

  • Schritte 17/17

    Das Kraut, warm, separat servieren und genug Bratensaft für die Knödel bereitstellen 😋 Mahlzeit!

    Das Kraut, warm, separat servieren und genug Bratensaft für die Knödel bereitstellen 😋 Mahlzeit!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!