Suche

Youtiao (Chinesische frittierte Teigstangen)

3 Bewertungen

Xueci Cheng

Food Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/scharf.xueci/

„Frühstück in China variiert zwar von Region zu Region, Youtiao sind aber meist bei jedem Straßenverkäufer als beliebter Frühstückssnack zu finden. Youtiao sind außen knusprig und innen weich und fluffig. Ich tauche sie am liebsten in heiße Sojamilch, genau wie die Franzosen ihre Crossaints in schwarzen Kaffee tauchen. Youtiao passen aber auch zu Congee oder Suppen, solange der Teig frisch frittiert ist. Falls du den Teig nicht über Nacht gehen lassen möchtest, kannst du ihn auch bei Zimmertemperatur für 2 Stunden ruhen lassen.“

Aufwand

Einfach 👌
25
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
510
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
500 g Mehl
4 g Backnatron
6 g Backin Backpulver
8 g Salz
220 ml Milch
20 ml Pflanzenöl
Öl (zum Einfetten)
Sojamilch (zum Servieren)

Utensilien

  • feinmaschiges Sieb
  • Schüssel (groß)
  • Geschirrtuch
  • Frischhaltefolie
  • Stäbchen
  • Topf (groß)
  • Küchenpapier
  • Teller

Nährwerte pro Portion

kcal.
782
Eiweiß
15 g
Fett
36 g
Kohlenhydr.
99 g
  • Schritt 1/5

    Ein feines Sieb über eine große Schüssel legen. Mehl, Backpulver und Natron in die Schüssel sieben. Salz, Milch und Pflanzenöl hinzugeben und vermischen bis ein glatter Teig entsteht. Falls der Teig zu trocken ist, einen Schuss Milch hinzugeben. Mit einem sauberen Küchentuch bedecken und für ca. 30 Min. ruhen lassen.
    • 500 g Mehl
    • 4 g Backnatron
    • 6 g Backin Backpulver
    • 8 g Salz
    • 220 ml Milch
    • 20 ml Pflanzenöl
    • feinmaschiges Sieb
    • Schüssel (groß)
    • Geschirrtuch

    Ein feines Sieb über eine große Schüssel legen. Mehl, Backpulver und Natron in die Schüssel sieben. Salz, Milch und Pflanzenöl hinzugeben und vermischen bis ein glatter Teig entsteht. Falls der Teig zu trocken ist, einen Schuss Milch hinzugeben. Mit einem sauberen Küchentuch bedecken und für ca. 30 Min. ruhen lassen.

  • Schritt 2/5

    Den Teig mit etwas mehr Öl einfetten, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 8 Std über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
    • Öl (zum Einfetten)
    • Frischhaltefolie

    Den Teig mit etwas mehr Öl einfetten, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 8 Std über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Schritt 3/5

    Aus dem Kühlschrank nehmen und den Teig auf Zimmertemperatur bringen. Auf einer sauberen Arbeitsfläche den Teig in gleichmäßige Hälften aufteilen. Jede Hälfte mit einem Nudelholz zu einem langen Rechteck formen, ca. 1 cm dick. Dann in ca. 3 cm breite Stücke schneiden. Ein Stück nehmen und die Mitte mit einem Stäbchen eindrücken, sodass der Länge nach eine tiefe Mulde entsteht. Mit einem weiteren Stück Teig bedecken, und mit dem Stäbchen eindrücken, sodass die Stücke zusammenkleben. Den Vorgang mit dem gesamten Teig wiederholen.
    • Stäbchen

    Aus dem Kühlschrank nehmen und den Teig auf Zimmertemperatur bringen. Auf einer sauberen Arbeitsfläche den Teig in gleichmäßige Hälften aufteilen. Jede Hälfte mit einem Nudelholz zu einem langen Rechteck formen, ca. 1 cm dick. Dann in ca. 3 cm breite Stücke schneiden. Ein Stück nehmen und die Mitte mit einem Stäbchen eindrücken, sodass der Länge nach eine tiefe Mulde entsteht. Mit einem weiteren Stück Teig bedecken, und mit dem Stäbchen eindrücken, sodass die Stücke zusammenkleben. Den Vorgang mit dem gesamten Teig wiederholen.

  • Schritt 4/5

    Einen großen Topf mit Pflanzenöl erhitzen. Ein Holzstäbchen in das Öl halten, sobald sich kleine Blasen formen, ist das Öl bereit zum Frittieren. Ein Teigstück etwa auf die doppelte Länge dehnen und langsam in das heiße Öl legen. Mit einem Stäbchen vorsichtig umrühren, während der Teig frittiert und an die Oberfläche steigt.
    • Topf (groß)

    Einen großen Topf mit Pflanzenöl erhitzen. Ein Holzstäbchen in das Öl halten, sobald sich kleine Blasen formen, ist das Öl bereit zum Frittieren. Ein Teigstück etwa auf die doppelte Länge dehnen und langsam in das heiße Öl legen. Mit einem Stäbchen vorsichtig umrühren, während der Teig frittiert und an die Oberfläche steigt.

  • Schritt 5/5

    Sobald der Teig überall goldbraun ist, aus dem Topf entnehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller trocknen lassen. Mit dem Rest des Teiges wiederholen. Die Youtiao mit Sojamilch zum Dippen servieren. Guten Appetit!
    • Sojamilch (zum Servieren)
    • Küchenpapier
    • Teller

    Sobald der Teig überall goldbraun ist, aus dem Topf entnehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller trocknen lassen. Mit dem Rest des Teiges wiederholen. Die Youtiao mit Sojamilch zum Dippen servieren. Guten Appetit!