würziger Tomatenketchup

Zu wenige Bewertungen
Leoleoolé

Leoleoolé

„Dieses Rezept eignet sich wunderbar zum Kochen auf Vorrat - und kann natürlich bei den Gewürzen auch individuell abgewandelt werden. 🍅“

Aufwand

Einfach 👌
35
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-20+
1 kg Tomate
Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
3 EL brauner Zucker
3 EL Apfelessig
2 EL Sonnenblumenöl
2 TL Currypulver
1 TL Zimt
1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Chiliflocken
1 TL geräuchertes Paprikapulver
Salz
Pfeffer

Utensilien

  • Messer
  • Schneidebrett
  • 2 Schüsseln
  • Topf oder hohe Pfanne
  • Pürierstab
  • Hohes Gefäß
  • feinmaschiges Sieb
  • Schritt 1/9

    Jipih, es ist Zeit für hausgemachten Tomatenketchup! 🍅 Zuerst bereiten wir alles vor und schneiden die Tomaten, die Zwiebeln und den Knoblauch. Zwiebeln und Knoblauch dürfen fein geschnitten werden, die Tomaten können ruhig in etwas größere Stückchen geschnitten werden.
    • 1 kg Tomate
    • Zwiebeln
    • 3 Zehen Knoblauch
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Schüssel

    Jipih, es ist Zeit für hausgemachten Tomatenketchup! 🍅 Zuerst bereiten wir alles vor und schneiden die Tomaten, die Zwiebeln und den Knoblauch. Zwiebeln und Knoblauch dürfen fein geschnitten werden, die Tomaten können ruhig in etwas größere Stückchen geschnitten werden.

  • Schritt 2/9

    Nun beginnen wir mit dem Einkochen. Zuerst werden die Zwiebeln mit etwas Öl glasig angeschwitzt. Dann kommen die Chiliflocken und der Knoblauch mit dazu. Das Ganze gut verrühren und noch einen kleinen Moment gemeinsam weiter schwitzen lassen 😉. Wer nicht gerne scharf isst kann natürlich auch die Chiliflocken weglassen.
    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 1 TL Chiliflocken
    • Topf oder hohe Pfanne

    Nun beginnen wir mit dem Einkochen. Zuerst werden die Zwiebeln mit etwas Öl glasig angeschwitzt. Dann kommen die Chiliflocken und der Knoblauch mit dazu. Das Ganze gut verrühren und noch einen kleinen Moment gemeinsam weiter schwitzen lassen 😉. Wer nicht gerne scharf isst kann natürlich auch die Chiliflocken weglassen.

  • Schritt 3/9

    Nun geben wir den braunen Zucker über die Mischung und lassen das Ganze karamellisieren.
    • 3 EL brauner Zucker

    Nun geben wir den braunen Zucker über die Mischung und lassen das Ganze karamellisieren.

  • Schritt 4/9

    Sobald der Zucker karamellisiert ist wird das Ganze mit dem Apfelessig abgelöscht.
    • 3 EL Apfelessig

    Sobald der Zucker karamellisiert ist wird das Ganze mit dem Apfelessig abgelöscht.

  • Schritt 5/9

    Nun kommen die Tomaten und die restlichen Gewürze hinzu. Ich würze den Ketchup mit etwas Curry, geräuchertem Paprikapulver, Zimt, Kreuzkümmel und Salz und Pfeffer. Hier können natürlich auch nach Belieben andere Gewürze verwendet werden. Wer es nicht ganz so würzig mag kann natürlich auch ganz klassisch nur mit Salz und Pfeffer würzen 🧂.
    • 2 TL Currypulver
    • 1 TL Zimt
    • 1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
    • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
    • Salz
    • Pfeffer

    Nun kommen die Tomaten und die restlichen Gewürze hinzu. Ich würze den Ketchup mit etwas Curry, geräuchertem Paprikapulver, Zimt, Kreuzkümmel und Salz und Pfeffer. Hier können natürlich auch nach Belieben andere Gewürze verwendet werden. Wer es nicht ganz so würzig mag kann natürlich auch ganz klassisch nur mit Salz und Pfeffer würzen 🧂.

  • Schritt 6/9

    Das Ganze wird nun bei mittlerer Temperatur etwa 20 Minuten eingekocht. Am Ende noch einmal abschmecken und falls nötig noch ein paar Gewürze oder noch ein bisschen Essig hinzufügen. Sollte der Ketchup noch etwas süßer gewünscht werden kann man z. B. auch noch einen Löffel Honig einrühren.

    Das Ganze wird nun bei mittlerer Temperatur etwa 20 Minuten eingekocht. Am Ende noch einmal abschmecken und falls nötig noch ein paar Gewürze oder noch ein bisschen Essig hinzufügen. Sollte der Ketchup noch etwas süßer gewünscht werden kann man z. B. auch noch einen Löffel Honig einrühren.

  • Schritt 7/9

    Nun gibt es tatsächlich zwei Optionen für den nächsten Schritt. Variante A: Wir füllen die Mischung in ein hohes Gefäß und pürieren das Ganze. Variante B: Die Masse wird in ein feines Sieb gegeben und durchgedrückt, damit die Tomatenschalen und Kerne im Sieb zurückbleiben.
    • Pürierstab
    • Hohes Gefäß
    • feinmaschiges Sieb
    • Schüssel

    Nun gibt es tatsächlich zwei Optionen für den nächsten Schritt. Variante A: Wir füllen die Mischung in ein hohes Gefäß und pürieren das Ganze. Variante B: Die Masse wird in ein feines Sieb gegeben und durchgedrückt, damit die Tomatenschalen und Kerne im Sieb zurückbleiben.

  • Schritt 8/9

    Variante B (durchs Sieb passiert, auf dem Foto rechts) ist tatsächlich etwas aufwändiger, man bekommt als Ergebnis aber eine feinere Konsistenz. Grundsätzlich schmecken aber beide Varianten sehr gut 😊. Optional kann man natürlich auch schon im Vorfeld mit geschälten Tomaten arbeiten.

    Variante B (durchs Sieb passiert, auf dem Foto rechts) ist tatsächlich etwas aufwändiger, man bekommt als Ergebnis aber eine feinere Konsistenz. Grundsätzlich schmecken aber beide Varianten sehr gut 😊. Optional kann man natürlich auch schon im Vorfeld mit geschälten Tomaten arbeiten.

  • Schritt 9/9

    Nun wird der Ketchup mit Hilfe eines Trichters in Gläser oder Flaschen gefüllt. Er sollte sich ein paar Wochen im Kühlschrank halten. Um die Haltbarkeit noch zu verlängern kann man den Ketchup im Anschluss auch noch einmal richtig Einkochen - für den eigenen Ketchupvorrat. Guten Appetit! 🍅

    Nun wird der Ketchup mit Hilfe eines Trichters in Gläser oder Flaschen gefüllt. Er sollte sich ein paar Wochen im Kühlschrank halten. Um die Haltbarkeit noch zu verlängern kann man den Ketchup im Anschluss auch noch einmal richtig Einkochen - für den eigenen Ketchupvorrat. Guten Appetit! 🍅