steak & ale pie

1 Bewertungen

Chris

Community Mitglied

Aufwand

Mittel 👍
240
Min.
Zubereitung
35
Min.
Backzeit
360
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-12+
400 g Ochsenschwanz
2 kg Rindergulasch
2 Stangen Staudensellerie
Karotten
Zwiebeln
600 g Champignons
5 EL Rapsöl
250 g Schweineschmalz
750 g Mehl
100 ml Wasser
100 ml Milch
330 ml Stout, Porter oder Ale
600 ml Rinderfond
5 Zweige Rosmarin
Lorbeerblätter
1 Packung Blätterteig aus der Kühlung
Ei
2 TL Salz
4 kg festkochende Kartoffeln
Zwiebeln
50 g Parmesankäse
300 ml Milch
50 g Butter
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
  • Schritt 1/8

    Als erstes würfeln wir die Zwiebeln, reiben den Sellerie und zerkleinern die Karotten. letztlich kann alles auch gerieben werden, das ist aber jedem selbst überlassen.
    • 2 Stangen Staudensellerie
    • Karotten
    • Zwiebeln

    Als erstes würfeln wir die Zwiebeln, reiben den Sellerie und zerkleinern die Karotten. letztlich kann alles auch gerieben werden, das ist aber jedem selbst überlassen.

  • Schritt 2/8

    Champignons in Scheiben schneiden.

    Champignons in Scheiben schneiden.

  • Schritt 3/8

    Die Ochsenschwanz Stücke und das Rindergulasch scharf anbraten. Dabei immer nur Portionsweise Fleisch in den Bräter geben, um das Fleisch eben zu braten und nicht zu dämpfen oder zu kochen. Anschließend das Fleisch beiseite stellen.

    Die Ochsenschwanz Stücke und das Rindergulasch scharf anbraten. Dabei immer nur Portionsweise Fleisch in den Bräter geben, um das Fleisch eben zu braten und nicht zu dämpfen oder zu kochen. Anschließend das Fleisch beiseite stellen.

  • Schritt 4/8

    Das Gemüse nun in den selben Bräter geben. Nun die Champignons hinzugeben. Hat sich das Gemüse mit dem Ansatz vermischt und ist es ein wenig eingekocht (etwa nach 20 min.), geben wir das Fleisch dazu, salzen und pfeffern das ganze, geben das Stout dazu und füllen mit Rinderfond auf bis das Stew (Eintopf) fast bedeckt ist. Wir lassen es aufkochen, reduzieren anschließend die Hitze auf ein Minimum, geben Rosmarin und Lorbeerblätter hinzu und lassen es bei geschlossenem Deckel 2,5 h köcheln.

  • Schritt 5/8

    In der Zwischenzeit machen wir den Mürbeteig aus dem Schmalz, dem Mehl, Wasser und Milch. Dazu wird das Schmalz in dem warmen Milch/Wasser Gemisch geschmolzen. Die lauwarme Flüssigkeit fügen wir dem Mehl bei und mischen alles zu einem Teig. Diesen stellen wir für eine halbe Stunde beiseite.

  • Schritt 6/8

    Nach der Ruhezeit Rollen wir den Teig aus, schneiden entsprechend grosse Stücke aus und legen sie in unsere Backförmchen oder auch eine grosse Backform, ganz nach Belieben. Der Teig sollte etwas über den Rand ragen, damit er beim anschließenden Blindbacken nicht schrumpft. Zum Blindbacken Backpapier in die Formen mit Teig legen und zur Beschwerung Backerbsen hineingeben. So in den Backofen bei 180° für 10 min.,dann das Backpapier mit den Erbsen entfernen und nochmal 5 min. allein backen.

  • Schritt 7/8

    Das fertige Stew über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Tag das überschüssige Fett abtragen. Das Fleisch in die Mürbeteig Förmchen geben und den Rand mit Verquirltem Ei bestreichen. Blätterteig Deckel ausschneiden und auf die gefüllten Förmchen legen. Am Rand mit einer Gabel leicht andrücken. In die Mitte ein Loch stechen, damit der heiße Dampf später entweichen kann. Aus teigresten Verzierungen Formen und auf den Deckel geben, dann alles mit Ei bestreichen und bei 200° fur 20 min. in den Ofen.

    Das fertige Stew über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Tag das überschüssige Fett abtragen. Das Fleisch in die Mürbeteig Förmchen geben und den Rand mit Verquirltem Ei bestreichen. Blätterteig Deckel ausschneiden und auf die gefüllten Förmchen legen. Am Rand mit einer Gabel leicht andrücken. In die Mitte ein Loch stechen, damit der heiße Dampf später entweichen kann. Aus teigresten Verzierungen Formen und auf den Deckel geben, dann alles mit Ei bestreichen und bei 200° fur 20 min. in den Ofen.

  • Schritt 8/8

    Kartoffeln für das Püree schälen, in Salzwasser kochen und mit Butter und Milch stampfen, den Parmesan in das Püree reiben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Zwiebelringe schneiden und in der Pfanne rösten.

    Kartoffeln für das Püree schälen, in Salzwasser kochen und mit Butter und Milch stampfen, den Parmesan in das Püree reiben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Zwiebelringe schneiden und in der Pfanne rösten.

Mehr Köstlichkeiten für dich