Scharfe Wontons nach Szechuan-Art

4 Bewertungen

Xueci Cheng

Redakteurin bei Kitchen Stories

„Diese scharfen Wontons nach Szechuan-Art (Hong You Chao Shou) machen einfach süchtig! Wenn du kein großer Fan von scharfem Essen bist, kannst du die Menge des Chiliöls reduzieren oder ein bisschen Rinderbrühe dazugeben. Ich empfehle für das Rezept Chiliöl mit gerösteten Chiliflocken (z. B. Lao Gan Ma) oder (noch besser) hausgemachtes Chiliöl. Dieses Rezept reicht für ca. 50 Wontons, die du auch bis zu einem Monat einfrieren kannst. Die Mengenangabe der Chili-Sauce bezieht sich auf jeweils eine Schüssel.“

Aufwand

Einfach 👌
60
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Stücke:-50+
500 g Schweinehackfleisch
400 g Wan Tan Teigblätter
Frühlingszwiebeln
1 EL Ingwer
Ei
Sojasauce
2 EL Austernsauce
1 EL Shaoxing Wein
2 EL Sesamöl geröstet
½ TL weißer Pfeffer
½ TL Zucker
½ TL Salz
2 TL Chiliöl
1 Zehe Knoblauch
1 TL schwarzer Reisessig
1 TL Sesamöl geröstet
Sojasauce
¼ TL gemahlener Szechuanpfeffer
½ TL Mascobado Vollrohrzucker
Salz
Frühlingszwiebel (zum Garnieren)
Koriander (zum Garnieren)
Wasser

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Schüssel (groß)
  • Stäbchen
  • Topf
  • wiederverschließbarer Gefrierbeutel
  • Schritt 1/5

    Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und Ingwer fein hacken. Die tiefgefrorenen Teigblätter bei Raumtemperatur auftauen.
    • 400 g Wan Tan Teigblätter
    • Frühlingszwiebeln
    • 1 EL Ingwer
    • Schneidebrett
    • Messer

    Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und Ingwer fein hacken. Die tiefgefrorenen Teigblätter bei Raumtemperatur auftauen.

  • Schritt 2/5

    Schweinehackfleisch mit dem gehackten Ingwer und Frühlingszwiebeln in eine große Schüssel geben. Sojasauce, Austernsauce, Shaoxing Wein, geröstetes Sesamöl, weißen Pfeffer, Zucker und Salz dazugeben und alles mit Essstäbchen oder einer Gabel vermengen, bis sich eine leicht klebrige Mischung formt.
    • 500 g Schweinehackfleisch
    • Ei
    • Sojasauce
    • 2 EL Austernsauce
    • 1 EL Shaoxing Wein
    • 2 EL Sesamöl geröstet
    • ½ TL weißer Pfeffer
    • ½ TL Zucker
    • ½ TL Salz
    • Schüssel (groß)
    • Stäbchen

    Schweinehackfleisch mit dem gehackten Ingwer und Frühlingszwiebeln in eine große Schüssel geben. Sojasauce, Austernsauce, Shaoxing Wein, geröstetes Sesamöl, weißen Pfeffer, Zucker und Salz dazugeben und alles mit Essstäbchen oder einer Gabel vermengen, bis sich eine leicht klebrige Mischung formt.

  • Schritt 3/5

    • Wasser

    Für die Wontons einen kleinen Teller mit Wasser bereitstellen. Ca. 1 TL der Schweinefleischfüllung auf ein Teigblatt geben und die Ränder mit etwas Wasser befeuchten. Zuerst die Teigblätter in der Mitte übereinanderlegen, um ein Rechteck zu erhalten. Die Ränder gut aneinanderdrücken, damit die Füllung später nicht herausfällt. Eine Ecke an der gefalteten Seite mit Wasser befeuchten und über die andere Ecke legen (siehe Video) und festdrücken. Den Schritt mit den restlichen Teigblättern und der Füllung wiederholen.

  • Schritt 4/5

    Um die Wontons direkt zu essen, kannst du sie über mittlerer bis hoher Hitze in siedendem Wasser garen. Sobald das Wasser wieder aufkocht, etwas kaltes Wasser dazugeben. Den Vorgang noch einmal wiederholen. Wenn die Wontons an der Oberfläche schwimmen und fast durchsichtig sind, sind sie fertig! Die ungekochten restlichen Wontons kannst du auch bis zu einem Monat im Gefrierschrank lagern.
    • Topf
    • wiederverschließbarer Gefrierbeutel

    Um die Wontons direkt zu essen, kannst du sie über mittlerer bis hoher Hitze in siedendem Wasser garen. Sobald das Wasser wieder aufkocht, etwas kaltes Wasser dazugeben. Den Vorgang noch einmal wiederholen. Wenn die Wontons an der Oberfläche schwimmen und fast durchsichtig sind, sind sie fertig! Die ungekochten restlichen Wontons kannst du auch bis zu einem Monat im Gefrierschrank lagern.

  • Schritt 5/5

    In der Zwischenzeit Knoblauch fein hacken. Chiliöl (mit den Chiliflocken), gemahlenen Szechuanpfeffer, schwarzen Reisessig, geröstetes Sesamöl, Sojasauce, braunen Zucker und Knoblauch in eine Schüssel geben und verrühren. Mit Salz abschmecken (die Angaben für die Soße sind jeweils für eine Schüssel). Mit Frühlingszwiebeln und Koriander oder gehackten Erdnüssen garnieren. Guten Appetit!
    • 2 TL Chiliöl
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 1 TL schwarzer Reisessig
    • Sojasauce
    • 1 TL Sesamöl geröstet
    • ¼ TL gemahlener Szechuanpfeffer
    • ½ TL Mascobado Vollrohrzucker
    • Salz
    • Frühlingszwiebel (zum Garnieren)
    • Koriander (zum Garnieren)

    In der Zwischenzeit Knoblauch fein hacken. Chiliöl (mit den Chiliflocken), gemahlenen Szechuanpfeffer, schwarzen Reisessig, geröstetes Sesamöl, Sojasauce, braunen Zucker und Knoblauch in eine Schüssel geben und verrühren. Mit Salz abschmecken (die Angaben für die Soße sind jeweils für eine Schüssel). Mit Frühlingszwiebeln und Koriander oder gehackten Erdnüssen garnieren. Guten Appetit!