Scharfe, fenchelwürzige Fleischbällchen in Tomatensauce

Scharfe, fenchelwürzige Fleischbällchen in Tomatensauce

6 Bewertungen

„Historisch gesehen habe ich etwas gegen Fleischbällchen. (Hackfleisch mag ich nicht so, und außerdem hat mal jemand am Morgen nach einem Fleischbällchen-lastigen Abendessen mit mir Schluss gemacht, und ja, die Fleischbällchen sind schuld.) Aber langsam erhole ich mich davon. Schließlich sind Fleischbällchen ideal, wenn man viele Leute bewirtet, und hier haben wir knusprige, knofelige Fleischbällchen in einer köstlichen, knofeligen, tomatigen Sauce. Was sollte man daran nicht mögen? Damit ihr Bescheid wisst: Zwar ist das eine nicht besser als das andere, aber diese sind weniger amerikanisch-italienisch, sondern mehr Insel-Capri-italienisch (gibt es dort überhaupt Fleischbällchen? Ich bin nicht sicher). Sie köcheln in einer leichten, dünnflüssigen Tomatensauce mit gerösteten Gewürzen und einer Menge Knoblauch und werden, wenn ihr alles richtig macht, mit frischen Kräutern, salzigem Käse und einem Meer von Olivenöl abgerundet. Der Fleischteig wird mit Joghurt gebunden und enthält weder Semmelbrösel noch Ei, und deshalb sind die Klößchen leicht, elastisch und zufällig glutenfrei, was toll ist – besonders wenn ihr euch glutenfrei ernährt, denke ich mal. Doch was für mich diese Klößchen besonders macht, ist, dass hier frische Tomaten und nicht welche aus der Dose zum Einsatz kommen, was das Ganze eher zu Spätsommer-Fleischbällchen macht als zu Winter-Fleischbällchen. Wenn ihr hierfür gelbe Kirschtomaten auftreiben könnt: Sie machen daraus einen Topf voll Sonnenschein, und ihr werdet nicht anders können, als kräftig geröstetes Brot hineinzutunken, damit von der sauleckeren Sauce nichts verkommt (aber das ist bei roten genauso). Inspiriert von Nothing Fancy. Copyright © 2019 von Alison Roman. Alle Rechte vorbehalten. Die deutschsprachige Ausgabe von Nothing Fancy (DK Verlag) ist ab dem 25. Januar 2022 erhältlich.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

50 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
1 Zehen
Knoblauch (gerieben)
2 Zehen
Knoblauch
10 g
Schnittlauch
10 g
Petersilie
62½ g
griechischer Joghurt
1 TL
Fenchelsamen
1 TL
geräuchertes Paprikapulver (gemahlen)
¾ TL
grobes Meersalz
½ TL
Chiliflocken
375 g
gemischtes Hackfleisch
Pfeffer
1 EL
Olivenöl
½
Schalotte
375 g
Kirschtomaten
2 EL
Branntweinessig
10 g
Minze
Pecorinokäse (zum Servieren)
Brot (zum Servieren)

Utensilien

Schüssel (groß), Backblech, Schmorpfanne, Zange, Servierplatte, Kochlöffel, Reibe

  • Schritte 1/7

    • 1 Zehen Knoblauch (gerieben)
    • 10 g Schnittlauch
    • 10 g Petersilie
    • 62½ g griechischer Joghurt
    • 1 TL Fenchelsamen
    • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (gemahlen)
    • ¾ TL grobes Meersalz
    • ½ TL Chiliflocken
    • Schüssel (groß)

    Den geriebenen Knoblauch in einer Schüssel mit Schnittlauch (fein gehackt), Petersilie (fein gehackt, zarte Blätter und Stiele), Joghurt, Fenchelsamen, Paprikapulver, Salz und Chiliflocken gut vermischen.

  • Schritte 2/7

    • 375 g gemischtes Hackfleisch
    • Pfeffer
    • Backblech

    Das Fleisch (Schweine-, Lamm-, Rinder- und/oder Putenhackfleisch (mischt es ruhig!)) hinzufügen, pfeffern und von Hand gut unterkneten. Aus dem Teig etwa pflaumengroße Bällchen formen und diese auf ein Backblech oder einen großen Teller legen.

  • Schritte 3/7

    • 1 EL Olivenöl
    • Schmorpfanne
    • Zange
    • Servierplatte

    Das Olivenöl in einem Schmortopf mit schwerem Boden erhitzen. Jeweils ein paar Bällchen auf einmal (der Topf soll nicht zu voll werden) bei mittlerer bis hoher Hitze 8–10 Minuten braten, bis sie rundherum goldbraun sind, dabei mit einer Küchenzange immer wieder drehen (die perfekt runde Form geht dabei vielleicht verloren, aber das macht gar nichts). Fertig gebratene Bällchen auf eine große Platte legen, Angesetzte Stückchen und Fett im Topf lassen.

  • Schritte 4/7

    • ½ Schalotte
    • 2 Zehen Knoblauch
    • Kochlöffel

    Wenn alle Fleischbällchen gebraten sind, Schalottenringe und Knoblauchscheiben in den Topf geben. Salzen und pfeffern, dann unter gelegentlichem Rühren 2–3 Minuten braten, bis die Schalotten weich sind und der Knoblauch anfängt, etwas zu bräunen.

  • Schritte 5/7

    • 375 g Kirschtomaten
    • 2 EL Branntweinessig

    Die Tomaten (gelb oder rot, halbiert) hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und 5–8 Minuten garen, bis sie platzen, ganz saucig werden und am Topfboden etwas ansetzen. Mit Essig (Branntwein- oder Weißweinessig) und 750ml Wasser ablöschen, dabei alle Stückchen vom Topfboden losschaben. Die Sauce 5–7 Minuten kräftig köcheln lassen, bis sie um etwa ein Viertel reduziert ist und etwas eindickt (sie soll relativ flüssig bleiben).

  • Schritte 6/7

    Die Fleischbällchen in den Topf zurückgeben. Bei mittlerer bis schwacher Hitze 10–15 Minuten in der köchelnden Sauce gar ziehen lassen, bis sie durchgegart sind und die Aromen sich verbunden haben.

  • Schritte 7/7

    • 10 g Minze
    • Pecorinokäse (zum Servieren)
    • Brot (zum Servieren)
    • Reibe

    Vom Herd nehmen. Zum Servieren die Bällchen (in Portionsschalen oder direkt im Topf) mit der Minze und, nach Belieben, mit mehr Chiliflocken und Fenchelsamen bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln und mit dem Käse (Pecorino oder Parmesan) zum Drüberreiben und geröstetem Brot zum Eintunken servieren.

  • Guten Appetit!

    Scharfe, fenchelwürzige Fleischbällchen in Tomatensauce

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!