Saftige Kürbiswaffeln

Zu wenige Bewertungen

Valerie

Community Mitglied

„Wenn es im ganzen Haus nach Waffeln duftet, fühle ich mich sofort in meine Kindheit zurückversetzt! Das Rezept begleitet mich seit ich ganz klein bin (ohne Kürbis) von Kindergeburtstagen bis zum alltäglichen schnellen Kaffeesnack. Wunderbar saftig und fluffig und dabei nicht zu süß. Mit dem Kürbis bekommen sie ein ganz besonderes Aroma und noch mehr Saftigkeit! Aber keine Sorge, der Kürbis schmeckt nicht vor... Ohne Kürbis der geliebte Klassiker - mit Kürbis ein Klassiker mit Raffinesse!“

Aufwand

Einfach 👌
10
Min.
Zubereitung
3
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Stücke:-16+
250 g Butter (weich)
125 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt etwas mehr)
1 Packung Vanillezucker
Eier
500 g Mehl (Weizen 450 oder Dinkel 630)
1 Packung Backpulver
500 ml Sprudelwasser
180 g Hokkaidokürbis, fein geraspelt (gewaschen, ohne Kerne)

Utensilien

  • Handrührgerät mit Rührbesen
  • Schüssel
  • Küchenreibe
  • Waffeleisen
  • Schritt 1/5

    • 250 g Butter (weich)
    • 1 Packung Vanillezucker
    • 125 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt etwas mehr)
    • Handrührgerät mit Rührbesen
    • Schüssel

    Butter und Zucker cremig rühren.

  • Schritt 2/5

    • Eier

    Eier unterrühren.

  • Schritt 3/5

    • 1 Packung Backpulver
    • 500 ml Sprudelwasser
    • 500 g Mehl (Weizen 450 oder Dinkel 630)

    Abwechselnd portionsweise das Backpulver-Mehl-Gemisch und das Sprudelwasser einrühren.

  • Schritt 4/5

    • 180 g Hokkaidokürbis, fein geraspelt (gewaschen, ohne Kerne)
    • Küchenreibe

    Den geraspelten Kürbis unterrühren.

  • Schritt 5/5

    • Waffeleisen

    Waffeln ausbacken, mit Puderzucker bestäuben und im Kürbishimmel versinken.