Rotes Curry mit Tofu nach Thai-Art

Rotes Curry mit Tofu nach Thai-Art

10 Bewertungen
Xueci Cheng

Xueci Cheng

Food Editor bei Kitchen Stories

www.instagram.com/chill_crisp/
„Dieses restauranttaugliche Gericht ist ein einfaches Abendessen für unter der Woche, voll mit Aromen und Wärme. Das Auspressen des Tofus hilft, das überschüssige Wasser zu entfernen und sorgt für ein knuspriges Resultat. Du kannst es aber auch weglassen und stattdessen frittierte Tofu-Puffs verwenden (zu finden im Asia-Markt). Dieses Rezept lässt sich leicht abwandeln, z.B. kannst du mehr Kokosmilch (und dafür weniger Brühe) hinzufügen, um es cremiger zu machen. Es ist auch ein tolles Gericht, um den Kühlschrank zu leeren: Verwende einfach jedes Gemüse, das du gerade zur Hand hast, z. B. Kürbis, Karotten, Brokkoli und andere Pilzsorten. Die Schärfe der roten Currypaste variiert von Marke zu Marke, füge also mehr oder weniger hinzu, je nachdem wie viel Schärfe du in deinem Curry verträgst.“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

40 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
400 g
Tofu Natur
2 EL
rote Thai-Currypaste
5 g
Ingwer
2
Schalotten
2 Zehen
Knoblauch
1 EL
Sojasauce
250 ml
Kokosmilch
200 ml
Gemüsebrühe
200 g
Prinzessbohnen
150 g
Champignons
1 TL
Zucker
1
Thai-Chili (optional)
1
Limette
Salz
Pflanzenöl
Koriander (zum Garnieren)
Jasminreis (gekocht, zum Servieren)

Utensilien

Küchenpapier, Pfanne, Messer, Schneidebrett, beschichtete Pfanne (groß), Pfannenwender

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

chilis-geschickt-schneiden

Chilis geschickt schneiden

ingwer-schalen

Ingwer schälen

aromatischen-reis-kochen

Aromatischen Reis kochen

Nährwerte pro Portion

kcal603
Fett45 g
Eiweiß26 g
Kohlenhydr.37 g
  • Schritte 1/ 4

    Tofu aus der Verpackung nehmen und abtropfen lassen. Den Tofu auf einem Teller mit Küchenpapier umwickeln. Einen schweren Gegenstand (eine Bratpfanne oder ein Backblech) darauf legen, um das Wasser herauszupressen. Ca. 20 Min. stehen lassen. In der Zwischenzeit grüne Bohnen von den Enden befreien und halbieren, Champignons vierteln. Schalotte in dünne Scheiben schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Wenn der Tofu fertig ist, das Küchentuch entsorgen und den Tofu in ca. 2–3 cm große Würfel schneiden.
    • 400 g Tofu Natur
    • 200 g Prinzessbohnen
    • 150 g Champignons
    • 2 Schalotten
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 5 g Ingwer
    • Küchenpapier
    • Pfanne
    • Messer
    • Schneidebrett

    Tofu aus der Verpackung nehmen und abtropfen lassen. Den Tofu auf einem Teller mit Küchenpapier umwickeln. Einen schweren Gegenstand (eine Bratpfanne oder ein Backblech) darauf legen, um das Wasser herauszupressen. Ca. 20 Min. stehen lassen. In der Zwischenzeit grüne Bohnen von den Enden befreien und halbieren, Champignons vierteln. Schalotte in dünne Scheiben schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Wenn der Tofu fertig ist, das Küchentuch entsorgen und den Tofu in ca. 2–3 cm große Würfel schneiden.

  • Schritte 2/ 4

    In einer tiefen beschichteten Pfanne Pflanzenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen, Tofuwürfel hineingeben und ca. 2–3 Min. pro Seite braten, bis alle Seiten goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Grüne Bohnen zugeben und ca. 3 Min. braten.
    • Pflanzenöl
    • beschichtete Pfanne (groß)
    • Pfannenwender

    In einer tiefen beschichteten Pfanne Pflanzenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen, Tofuwürfel hineingeben und ca. 2–3 Min. pro Seite braten, bis alle Seiten goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Grüne Bohnen zugeben und ca. 3 Min. braten.

  • Schritte 3/ 4

    Dann Schalotten, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und kurz anbraten, bis es duftet. Rote Currypaste dazugeben, ca. 1 Min. anbraten. Champignons dazugeben und ca. 2 Min. mitbraten. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und zum Köcheln bringen. Tofu hinzufügen und ca. 5–8 Min. köcheln lassen, bis das Curry etwas eindickt. Sojasauce und Zucker dazugeben und mit Salz abschmecken.
    • 2 Schalotten
    • 2 EL rote Thai-Currypaste
    • 250 ml Kokosmilch
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 1 EL Sojasauce
    • 1 TL Zucker
    • Salz

    Dann Schalotten, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und kurz anbraten, bis es duftet. Rote Currypaste dazugeben, ca. 1 Min. anbraten. Champignons dazugeben und ca. 2 Min. mitbraten. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und zum Köcheln bringen. Tofu hinzufügen und ca. 5–8 Min. köcheln lassen, bis das Curry etwas eindickt. Sojasauce und Zucker dazugeben und mit Salz abschmecken.

  • Schritte 4/ 4

    Limette vierteln und Thai-Chili in dünne Scheiben schneiden. Das Tofu-Curry auf Teller verteilen. Mit Korianderblättern und Chili garnieren. Mit gedämpftem weißen Reis und frischer Limette servieren.
    • 1 Limette
    • 1 Thai-Chili (optional)
    • Jasminreis (gekocht, zum Servieren)

    Limette vierteln und Thai-Chili in dünne Scheiben schneiden. Das Tofu-Curry auf Teller verteilen. Mit Korianderblättern und Chili garnieren. Mit gedämpftem weißen Reis und frischer Limette servieren.

  • Guten Appetit!

    Rotes Curry mit Tofu nach Thai-Art

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Loading...