Quinoa-Salat mit Saitling, Spargel und Erdbeere

Zu wenige Bewertungen

„Wichtig bei diesem Gericht ist die Mischung aus mildem „Getreide“, einer würzig-sauren Chermoula und der passenden Menge an Röstaromen das Geheimnis. Durch die etwas rustikale Art und Weise des Anrichtens bekommt das Essen einen schönen deftigen Touch und ist egal ob im Frühling oder im Sommer ein wundervolles Gericht, das leicht aber auch kräftig zugleich ist. Die rote Sango-Kresse sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch wie der Meerrettich einen hohen Anteil an natürlichen Senfölen. Diese haben im Körper eine antibakterielle, antivirale Wirkung und töten auch Pilze ab. Darüberhinaus sind sie ein perfekter Schutz vor Krebs und kommen hauptsächlich bei Kohl,- Rüben,- oder Kressearten vor.“

Aufwand

Einfach 👌
30
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
200 g Quinoa
500 ml Wasser
Zitrone
Kaffirlimettenblätter
½ TL Salz
100 g Kohlrabis
2 EL Olivenöl
3 Stangen grüner Spargel
Erdbeeren
4 Zweige Koriander
4 Zweige Petersilie
Schalotte
2 EL Limettensaft
1½ EL Olivenöl
5 g Chilis
9 Stangen grüner Spargel
1 TL Olivenöl
2 EL Öl (zum Anbraten)
250 g Kräuterseitlinge
1 Prise geräuchertes Paprikapulver
1 Prise Pfeffer
½ TL Salz
Salz
Pfeffer
Agavendicksaft
Vanilleschote (gemahlen)
1 EL Meerrettich (zum Servieren)
3 EL Gartenkresse (zum Servieren)
2 EL Sesam

Utensilien

  • 3 Schneidebretter
  • 3 Messer
  • Sieb
  • Topf
  • Schüssel
  • Pfanne (groß)
  • Schritt 1/6

    • 200 g Quinoa
    • 500 ml Wasser
    • Zitrone
    • Kaffirlimettenblätter
    • 100 g Kohlrabis
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Sieb
    • Topf

    Kohlrabi in 0,5-cm Würfel schneiden und eine Scheibe der Zitrone abschneiden. Quinoa waschen und zusammen mit Wasser, Zitronenscheibe, Limettenblättern und Salz kurz aufkochen. Mit Deckel 10 Minuten sanft köcheln lassen. Dann Kohlrabiwürfel dazugeben und weitere 5 Minuten mit Deckel köcheln, Olivenöl darunter mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.

  • Schritt 2/6

    • 3 Stangen grüner Spargel
    • Erdbeeren
    • 4 Zweige Koriander
    • 4 Zweige Petersilie
    • Schalotte
    • 2 EL Limettensaft
    • 1½ EL Olivenöl
    • 5 g Chilis
    • Salz
    • Pfeffer
    • Agavendicksaft
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Schüssel

    Für die Chermoula den Spargel im 45 Grad Winkel in 2 mm dünne schräge Scheiben schneiden. Erdbeeren in Scheiben schneiden. Koriander und Petersilie mit Stiel fein schneiden. Schalotte fein würfeln und Chili in dünne Ringe schneiden. Alle Zutaten mischen, mit etwas Salz, einem Spritzer Agave und Pfeffer abschmecken.

  • Schritt 3/6

    • 2 EL Öl (zum Anbraten)
    • 9 Stangen grüner Spargel
    • 250 g Kräuterseitlinge
    • 1 TL Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Agavendicksaft
    • Vanilleschote (gemahlen)
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Pfanne (groß)

    Spargelstangen schälen und Kräutersaitlinge in 1-cm-Scheiben schneiden. Eine große Pfanne erhitzen, Bratöl hineingeben und in einer Hälfte die Pilzscheiben, in der anderen Hälfte die Spargelstangen für ca. 7 Minuten auf Stufe 7 von 9 anbraten und dabei zweimal wenden. Die Spargelstangen herausnehmen und mit einer guten Prise Salz, etwas Vanille, einem Spritzer Agave und dem Olivenöl abschmecken.

  • Schritt 4/6

    • 1 Prise geräuchertes Paprikapulver
    • 1 Prise Pfeffer
    • ½ TL Salz

    Die Saitlinge in der Pfanne mit geräuchertem Paprikapulver, Pfeffer und dem Salz würzen. Von der Hitze nehmen.

  • Schritt 5/6

    • 1 EL Meerrettich (zum Servieren)
    • 3 EL Gartenkresse (zum Servieren)
    • 2 EL Sesam

    Das Quinoa auf einem Holzbrett grob verteilen, Spargel und Pilze nach Lust und Laune draufsetzen, die Chermoula punktuell verteilen und alles mit Meerrettich, Kresse und geröstetem Sesam garnieren. Das Brett einfach in die Mitte auf den Tisch stellen, so dass sich jeder bedienen kann.

  • Schritt 6/6

    Mehr Rezepte von mir findest du in meinem kostenlosen Ebook www.vegan-bowl.de!

    Mehr Rezepte von mir findest du in meinem kostenlosen Ebook www.vegan-bowl.de!