Maispoulardenbrust mit Süßkartoffelpüree

5 Bewertungen

rakaete

„Frankreich trifft Südamerika: die perfekte Fusion zweier köstlicher Küchen. Du möchtest dein eigenes Rezept auf Kitchen Stories veröffentlichen? Sende es an community@kitchenstories.de.“

Aufwand

Einfach 👌
60
Min.
Zubereitung
10
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
Maispoulardenbrüste
700 g Süßkartoffeln
150 g Kartoffeln
200 ml Schlagsahne
180 g ungesalzene Butter
300 g Erbsen (tiefgefroren)
300 g Kaiserschoten
4 EL Olivenöl
1 EL weißer Balsamicoessig
1½ TL Ahornsirup
2 Zehen Knoblauch
2 EL Butterschmalz
5 g Thymian
10 g Petersilie
100 ml Hühnerbrühe
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Eiswürfel

Utensilien

  • Sparschäler
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Topf (groß, mit Deckel)
  • Topf
  • Kochlöffel
  • Kartoffelpresse
  • Schüssel
  • Topf (groß)
  • Schneebesen
  • Backofen
  • Küchenpapier
  • Pfanne
  • Pfannenwender
  • Aluminiumfolie

Nährwerte pro Portion

kcal.
1338
Eiweiß
66g
Fett
88g
Kohlenhydr.
70g

Schritt 1/8

  • 700 Süßkartoffeln
  • 150 Kartoffeln
  • Salz
  • Sparschäler
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Topf (groß, mit Deckel)

Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In einen großen Topf mit gesalzenem, kochendem Wasser geben und ca. 15 – 20 Min. weich kochen.

Schritt 2/8

  • 200 ml Schlagsahne
  • 150 ungesalzene Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Topf
  • Kochlöffel

Währenddessen Sahne und Butter in einem weiteren Topf erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und gut vermengen.

Schritt 3/8

  • Kartoffelpresse

Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und zurück in den Topf geben. Nach und nach die Sahne-Butter-Mischung zugeben und gut vermengen. Deckel auf den Topf setzen, um das Süßkartoffelpüree warmzuhalten.

Schritt 4/8

  • 300 Erbsen (tiefgefroren)
  • 300 Kaiserschoten
  • Salz
  • Eiswürfel
  • Topf
  • Schüssel

In einem weiteren Topf gesalzenes Wasser erwärmen. Die gefroren Erbsen zugeben und für ca. 3 Min. kochen, anschließend in Eiswasser geben. Das gesalzene Wasser nochmals erwärmen, nun die Kaiserschoten für ca. 2 Min. kochen und ebenfalls in das Eiswasser geben.

Schritt 5/8

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  •  TL Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer
  • Topf (groß)
  • Schneebesen
  • Kochlöffel

In einer großen Schüssel Olivenöl, weißen Balsamicoessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren. Die Erbsen und Kaiserschoten zugeben, mit der Vinaigrette vermengen und beiseitestellen.

Schritt 6/8

  • 4 Maispoulardenbrüste
  • Salz
  • Pfeffer
  • Backofen
  • Küchenpapier

Backofen auf 160°C vorheizen. Maispoulardenbrüste trocken tupfen und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 7/8

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Butterschmalz
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Pfanne
  • Pfannenwender

Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer ofenfesten Pfanne zusammen mit Thymian und Knoblauch erhitzen. Maispoulardenbrüste mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben und ca. 5 Min. anbraten, bzw. bis die Haut knusprig und goldbraun ist. Wenden und weitere 2 – 3 Min. braten. Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 10 – 15 Min. garen.

Schritt 8/8

  • 10 Petersilie
  • 5 Thymian
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 30 ungesalzene Butter
  • Aluminiumfolie

Petersilie hacken. Maispoulardenbrüste, Thymian und Knoblauch in Aluminiumfolie einwickeln und ruhen lassen. Den Bratensaft mit Hühnerbrühe ablöschen. Gehackte Petersilie und Butter unterrühren. Maispoulardenbrüste mit Süßkartoffelpüree und Erbsen-Kaiserschoten-Salat servieren und mit Soße beträufeln. Guten Appetit!