Jürgen’s Szegediner Gulasch

Jürgen’s Szegediner Gulasch

1 Bewertungen
Juergen Schreiber

Juergen Schreiber

Community Mitglied

„Ein Essen das so richtig für die kalte Jahreszeit passt (ich kann das aber auch im Sommer essen). Meine Ungarischen Freunde sagen die Zubereitung wäre top!! Dazu passen Salzkartoffeln oder lecker sind auch Bratkartoffeln. Der Ungar ist Weissbrot dazu, nur diese Art Weissbrot gibt es bei uns leider nicht.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

120 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
600 g
Rinderbraten
400 g
Frischer Bauch (Bauchfleisch)
Gemüsezwiebel
500 g
Sauerkraut
5 EL
edelsüßes Paprikapulver
1 TL
Chiliflocken
1
Brühwürfel
½ l
Wasser
200 g
Schmand (Sauerrahm)
1 EL
Tomatenmark

Utensilien

Schneidebrett, Messer, Bratentopf, Kochlöffel

  • Schritte 1/9

    Am besten die Hauptbestandteile des Gerichtes zusammenlegen. Das sind: Rinderbraten, Bauchfleisch (Man kann auch anderes Schweinefleisch nehmen, aber etwas Fett sollte schon dran sein), Gemüsezwiebel und Sauerkraut. (Das Sauerkraut auf keinen Fall aus der Dose, offen beim Metzger kaufen!!!)
    • 600 g Rinderbraten
    • 400 g Frischer Bauch (Bauchfleisch)
    • Gemüsezwiebel
    • 500 g Sauerkraut

    Am besten die Hauptbestandteile des Gerichtes zusammenlegen. Das sind: Rinderbraten, Bauchfleisch (Man kann auch anderes Schweinefleisch nehmen, aber etwas Fett sollte schon dran sein), Gemüsezwiebel und Sauerkraut. (Das Sauerkraut auf keinen Fall aus der Dose, offen beim Metzger kaufen!!!)

  • Schritte 2/9

    Den Rinderbraten so zerteilen das gleich grosse Würfel entstehen, das Bauchfleisch in Streifen schneiden.
    • Schneidebrett
    • Messer

    Den Rinderbraten so zerteilen das gleich grosse Würfel entstehen, das Bauchfleisch in Streifen schneiden.

  • Schritte 3/9

    Die Gemüsezwiebel grob würfeln.

    Die Gemüsezwiebel grob würfeln.

  • Schritte 4/9

    Die Rindfleischwürfel in etwas Pflanzenfett scharf anbraten, es müssen Röststoffe entstehen.
    • Bratentopf
    • Kochlöffel

    Die Rindfleischwürfel in etwas Pflanzenfett scharf anbraten, es müssen Röststoffe entstehen.

  • Schritte 5/9

    Wenn das Rindfleisch Farbe angenommen hat die Gemüsezwiebel hinzufügen und so lange mit braten bis die Zwiebel glasig geworden ist.

    Wenn das Rindfleisch Farbe angenommen hat die Gemüsezwiebel hinzufügen und so lange mit braten bis die Zwiebel glasig geworden ist.

  • Schritte 6/9

    Jetzt das Bauchfleisch hinzufügen und 2 bis 3 Minuten mit braten.

    Jetzt das Bauchfleisch hinzufügen und 2 bis 3 Minuten mit braten.

  • Schritte 7/9

    2 Esslöffel Paprikapulver und das Tomatenmark hinzufügen und kurz ebenfalls mit anbraten. Bei dem Paprikapulver ist es wichtig ein gutes Pulver zu verwenden, möglichst aus Ungarn. Ich habe da Glück das mir ein Freund aus Ungarn immer welches mitbringt.
    • 5 EL edelsüßes Paprikapulver
    • 1 EL Tomatenmark

    2 Esslöffel Paprikapulver und das Tomatenmark hinzufügen und kurz ebenfalls mit anbraten. Bei dem Paprikapulver ist es wichtig ein gutes Pulver zu verwenden, möglichst aus Ungarn. Ich habe da Glück das mir ein Freund aus Ungarn immer welches mitbringt.

  • Schritte 8/9

    Das Sauerkraut hinzufügen, mit ca. einem halben Liter Wasser auffüllen und den Brühwürfel sowie den Chili hinzugeben. - Deckel drauf und bei geringer Temperatur ca. 1 1/2 Stunden garen. Immer mal wieder umrühren und evtl. noch etwas Wasser nachgießen. Ganz zum Schluss noch das restliche Paprikapulver hinzugeben, das ist Geschmackssache, ich gebe noch 3 Esslöffel hinzu, das kann aber auch mehr oder weniger sein. Wer es schärfer möchte kann auch noch Chiliflocken hinzugeben.
    • 1 TL Chiliflocken
    • 1 Brühwürfel
    • ½ l Wasser

    Das Sauerkraut hinzufügen, mit ca. einem halben Liter Wasser auffüllen und den Brühwürfel sowie den Chili hinzugeben. - Deckel drauf und bei geringer Temperatur ca. 1 1/2 Stunden garen. Immer mal wieder umrühren und evtl. noch etwas Wasser nachgießen. Ganz zum Schluss noch das restliche Paprikapulver hinzugeben, das ist Geschmackssache, ich gebe noch 3 Esslöffel hinzu, das kann aber auch mehr oder weniger sein. Wer es schärfer möchte kann auch noch Chiliflocken hinzugeben.

  • Schritte 9/9

    Beim Servieren etwas Schmand oben drauf geben, ist aber auch Geschmackssache - original gehört das dazu!

    Beim Servieren etwas Schmand oben drauf geben, ist aber auch Geschmackssache - original gehört das dazu!

  • Guten Appetit!

    Jürgen’s Szegediner Gulasch

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!