Jürgen‘s „Königsberger Klopse“

Zu wenige Bewertungen

Juergen Schreiber

Community Mitglied

Aufwand

Mittel 👍
120
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
750 g gemischtes Hackfleisch
Hühnerkeulen
Zwiebeln
⅔ Brötchen (Eingeweicht)
1 TL Senf
1 EL Fondor
150 g Spargel im Glas
Zitronen
2 EL eingelegte Kapern
Salz
Pfeffer
2 l Fleischbrühe
Brühwürfel
Mehl
Pflanzenfett
Eier

Utensilien

  • Grosse Schüssel
  • Schneidebrett
  • 3 Messer
  • Grosser Topf
  • 2 Schneebesen
  • Zitronenpresse
  • 2 Schneidebretter
  • Schritt 1/8

    Erstellen Sie mit dem Hackfleisch (Halb Schwein / Halb Rind) vom Metzger eine Masse für die Klöße. (Bequeme wie ich nehmen hierzu die Küchenmaschine). Verwenden Sie hierfür das Hackfleisch, eine große Zwiebel (feingehackt), Salz und Pfeffer, ich nehme auch immer einen Esslöffel Fondor, einen Teelöffel Senf, zwei der Eier und ein eingeweichtes Brötchen. Ersatzweise kann man auch Semmelbrösel nehmen.
    • 750 g gemischtes Hackfleisch
    • Zwiebeln
    • ⅔ Brötchen (Eingeweicht)
    • 1 TL Senf
    • 1 EL Fondor
    • Salz
    • Pfeffer
    • 2 l Fleischbrühe
    • Brühwürfel
    • Eier
    • Grosse Schüssel
    • Schneidebrett
    • Messer

    Erstellen Sie mit dem Hackfleisch (Halb Schwein / Halb Rind) vom Metzger eine Masse für die Klöße. (Bequeme wie ich nehmen hierzu die Küchenmaschine). Verwenden Sie hierfür das Hackfleisch, eine große Zwiebel (feingehackt), Salz und Pfeffer, ich nehme auch immer einen Esslöffel Fondor, einen Teelöffel Senf, zwei der Eier und ein eingeweichtes Brötchen. Ersatzweise kann man auch Semmelbrösel nehmen.

  • Schritt 2/8

    Parallel erstellen Sie eine Fleischbrühe aus zwei Brühwürfeln (Sehr gut sind die von MEHA) und ca. zwei Litern Wasser. Formen Sie aus der Hackfleisch-Masse Klöße, etwas kleiner als ein Tennisball und geben diese in die kochende Fleischbrühe. Immer nur so viel Klöße hinein geben das die Fleischbrühe weiter kocht.
    • Grosser Topf

    Parallel erstellen Sie eine Fleischbrühe aus zwei Brühwürfeln (Sehr gut sind die von MEHA) und ca. zwei Litern Wasser. Formen Sie aus der Hackfleisch-Masse Klöße, etwas kleiner als ein Tennisball und geben diese in die kochende Fleischbrühe. Immer nur so viel Klöße hinein geben das die Fleischbrühe weiter kocht.

  • Schritt 3/8

    Wenn die Klösse an die Oberfläche gekommen sind geben Sie die zwei Hühnerschenkel ebenfalls dazu und kochen das ganze circa 20-25 Minuten. Auf keinen Fall Hühnerschenkel vom Discounter kaufen, Ihr Metzger oder Ihr Markthändler hat eine weitaus bessere Qualität und vor allen Dingen auch kein Fleisch von gequälten Hühnern.
    • Hühnerkeulen

    Wenn die Klösse an die Oberfläche gekommen sind geben Sie die zwei Hühnerschenkel ebenfalls dazu und kochen das ganze circa 20-25 Minuten. Auf keinen Fall Hühnerschenkel vom Discounter kaufen, Ihr Metzger oder Ihr Markthändler hat eine weitaus bessere Qualität und vor allen Dingen auch kein Fleisch von gequälten Hühnern.

  • Schritt 4/8

    Nehmen Sie die Klöße und die Hühnerschenkel aus der Brühe und lassen vor allen Dingen die Hühnerschenkel etwas abkühlen damit man die besser auseinandernehmen kann. Die Brühe schütten Sie in die Schüssel in der Sie das Hackfleisch zubereitet haben.

    Nehmen Sie die Klöße und die Hühnerschenkel aus der Brühe und lassen vor allen Dingen die Hühnerschenkel etwas abkühlen damit man die besser auseinandernehmen kann. Die Brühe schütten Sie in die Schüssel in der Sie das Hackfleisch zubereitet haben.

  • Schritt 5/8

    Erstellen Sie eine Mehlschwitze aus Pflanzenfett, Mehl und einer fein gehackten Zwiebel. Gießen Sie die Mehlschwitze mit der Fleischbrühe auf in der die Klöße und die Hühnerschenkel gekocht worden sind bis sie eine Sauce erhalten. (3 EL Pflanzenfett und 2 EL Mehl dürften richtig sein. Richtet sich danach wie viel Sauce Sie haben wollen.)
    • Mehl
    • Pflanzenfett
    • Schneebesen

    Erstellen Sie eine Mehlschwitze aus Pflanzenfett, Mehl und einer fein gehackten Zwiebel. Gießen Sie die Mehlschwitze mit der Fleischbrühe auf in der die Klöße und die Hühnerschenkel gekocht worden sind bis sie eine Sauce erhalten. (3 EL Pflanzenfett und 2 EL Mehl dürften richtig sein. Richtet sich danach wie viel Sauce Sie haben wollen.)

  • Schritt 6/8

    Entsaften Sie 2-3 Zitronen, richtet sich nach der Größe, aber auch wie süß/sauer Sie die Sauce haben wollen. Geben Sie Zucker und Zitronensaft zur Sauce, aber nicht alles auf einmal, schmecken sie immer wieder ab, es richtet sich wirklich danach, wie süß/sauer Sie es gerne mögen. Zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt evtl. noch mit einem Eigelb binden. Durch den Zitronensaft kann die Sauce wieder etwas dünn werden.
    • Zitronen
    • Zitronenpresse
    • Schneebesen

    Entsaften Sie 2-3 Zitronen, richtet sich nach der Größe, aber auch wie süß/sauer Sie die Sauce haben wollen. Geben Sie Zucker und Zitronensaft zur Sauce, aber nicht alles auf einmal, schmecken sie immer wieder ab, es richtet sich wirklich danach, wie süß/sauer Sie es gerne mögen. Zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt evtl. noch mit einem Eigelb binden. Durch den Zitronensaft kann die Sauce wieder etwas dünn werden.

  • Schritt 7/8

    Enthäuten sie die Hühnerschenkel und teilen diese in grobe Stücke. Zusammen mit den Klössen in die Sauce geben.
    • Messer
    • Schneidebrett

    Enthäuten sie die Hühnerschenkel und teilen diese in grobe Stücke. Zusammen mit den Klössen in die Sauce geben.

  • Schritt 8/8

    Zum Schluss noch den Spargel dritteln, oder gleich kleine Stücke kaufen und zusammen mit den Kapern in die Sauce geben. (Das Kapernwasser nicht verwenden)
    • 150 g Spargel im Glas
    • 2 EL eingelegte Kapern
    • Messer
    • Schneidebrett

    Zum Schluss noch den Spargel dritteln, oder gleich kleine Stücke kaufen und zusammen mit den Kapern in die Sauce geben. (Das Kapernwasser nicht verwenden)