Indisches Eier-Curry mit Blumenkohl

Zu wenige Bewertungen

Brot und Spiel

Community Mitglied

Aufwand

Einfach 👌
45
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
1 TL schwarzes Senfkorn
1 EL Öl
2 TL Currypulver
3 Scheiben Ingwer
1 Zehe Knoblauch
½ Zwiebel
500 ml Kokosmilch
100 ml Wasser
½ Blumenkohl
Karotten
Eier
130 g Basmatireis
½ Zitrone
frische Chili (wer mag)
Salz
Wasser
Papadams aus dem Asialaden (wer mag)

Utensilien

  • Topf
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Sparschäler
  • Großer Topf oder Pfanne
  • Mittelgroßer Topf mit Deckel
  • Schritt 1/6

    • Eier
    • Papadams aus dem Asialaden (wer mag)
    • Topf

    Als Erstes wird so viel vorbereitet wie möglich, dass das Kochen später ganz easy wird ;) Wir starten mit dem Kochen der Eier. Dafür diese 10 Minuten lang in kochendes Wasser geben, herausnehmen, kurz unter kaltem Wasser abschrecken und anschließend schälen. In zwei Hälften schneiden und bereit stellen. Während die Eier kochen, kann man übrigens schon mal den 2. Schritt erledigen. (Wer Papadams besorgt hat, kann diese auch noch schnell ohne Öl in der Pfanne ausbacken, siehe Packungsanweisung)

  • Schritt 2/6

    • 1 Zehe Knoblauch
    • ½ Zwiebel
    • ½ Blumenkohl
    • Karotten
    • 3 Scheiben Ingwer
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Sparschäler

    Jetzt das Gemüse vorbereiten: Den Blumenkohl in kleine Röschen abteilen und waschen. Die Karotten schälen und in schräge Scheiben schneiden. Die Zwiebel klein würfeln. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und am besten mit einer feinen Reibe klein reiben. Alles bereit stellen.

  • Schritt 3/6

    • 1 TL schwarzes Senfkorn
    • 1 EL Öl
    • 2 TL Currypulver
    • Großer Topf oder Pfanne

    Nun einen großen Topf oder eine Pfanne aufstellen, in der das Curry bequem Platz findet. Als Erstes kommen die Senfkörner auf mittlerer Hitze hinein und dann heißt es kurz beobachten … springen die ersten Körnchen nach oben, geht es weiter. Öl hinein und dann direkt auch Ingwer, Knoblauch und Zwiebel. Schön hin und her bewegen, es soll nicht braun werden nur leicht glasig … und dann das Currypulver hinein. Durch das Öl und den Knoblauch sowie Ingwer entsteht automatisch eine Currypaste!

  • Schritt 4/6

    • 500 ml Kokosmilch
    • 100 ml Wasser

    Nun geht’s ans Ablöschen. Das ist ganz einfach, denn es kommt Kokosmilch darüber und auch noch ein bisschen Wasser. Gut umrühren und das Ganze sollte schon nach Curry aussehen und riechen. Nun kann auch der Blumenkohl hinein, dieser soll ca. 25 Minuten kochen. Die Karotten kann man etwas später hinzufügen oder auch gleich, je nachdem ob sie noch knackig sein sollen oder eher weich. Während das Ganze kocht geht es an den Reis.

  • Schritt 5/6

    • 130 g Basmatireis
    • Wasser
    • Mittelgroßer Topf mit Deckel

    Eine Tasse/Becher mit Basmatireis füllen und in einen Topf schütten, Dann den Reis waschen: Wasser rein und abgießen, 2 oder 3 mal. Danach die Tasse 2 mal mit Wasser füllen und jeweils zum Reis geben. Das Wasser etwas salzen, wer mag. Der Topf kommt mit Deckel auf den Herd - bei hoher Stufe. Kocht das Wasser dreht man auf mittlere Hitze. Wenn man dann kurz in den Topf schaut und man kein Wasser mehr sieht, stellt man die Herdplatte aus. Jetzt dämpft der Reis nach. Wichtig: Deckel drauf!

  • Schritt 6/6

    • ½ Zitrone
    • frische Chili (wer mag)
    • Salz

    Zurück zum Curry: Hat das Gemüse die gewünschte Konsistenz kann man abschmecken. Noch etwas Salz und/oder frische Chili!? (Wer mag dickt noch mit einem TL in Wasser aufgelöster Speisestärke ein … muss aber nicht sein.) An diesem Punkt kommen auch die Eihälften ins Curry und werden durch die Sauce langsam wieder warm. Jetzt kann man die Herdplatte aus machen und sollte nur noch sanft umrühren. Etwas Zitrone darüber pressen, nochmal rühren und abschmecken. Mit Reis (und Papadams) servieren!

Mehr Köstlichkeiten für dich