Hirschgulasch á la Garfield

Hirschgulasch á la Garfield

1 Bewertungen
Garfield1001

Garfield1001

Community Mitglied

„Gulasch ist fein, Hirschgulasch ist feiner. Gutes Hirschfleisch zu bekommen ist nicht einfach. Dazu braucht man Beziehungen. Zuchthirsch - ob Rot-oder Damhirsch ist egal- geht schon leichter her. In den Jagd-Schlachtzeiten Herbst/Winter möglichst viel einkaufen. Wer auf gefrohrenes importiertes Hirschfleisch setzt kann auch mal nen afrikanischen Springbock, Känguruh o.ä. erwischen, was geschmacklich nicht minder sein muss, aber halt kein Hirsch ist😁. Tip i.d.Bundesländern nach Wildverkaufsstelle“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

105 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

5 Min.

Zutaten

2Portionen
400 g
Hirschfleisch aus der Keule
Salz und Pfeffer nach Bedarf
1
rote Zwiebeln
6
Wacholderbeeren
g
Kümmelsamen
Lorbeerblätter
4
Piment
g
Andamilanpfeffer
1 Prisen
Paprika edelsüß
1 TL
Kräuter der Provence
EL
Mehl
75 ml
Rotwein
37½ g
Preiselbeermarmelade
300 g
Spätzle
Zweige
Petersilie

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

  • Schritte 1/14

    Das Hirschfleisch in schöne große Würfel schneiden, ein Gulasch soll in meinen Augen nicht in pizzele-Stückchen geschnitten werden, mir mundet Gulasch nur in großen Fleischstücken. Ich glaube die Kultivierer des Gulasches per se, die Österreicher halten es auch so.

    Das Hirschfleisch in schöne große Würfel schneiden, ein Gulasch soll in meinen Augen nicht in pizzele-Stückchen geschnitten werden, mir mundet Gulasch nur in großen Fleischstücken. Ich glaube die Kultivierer des Gulasches per se, die Österreicher halten es auch so.

  • Schritte 2/14

    Zwiebeln in mittelgroße Würfel schneiden. Es muß nicht rote Zwiebel sein, ich hatte die halt gerade da und sie waren "fällig"

    Zwiebeln in mittelgroße Würfel schneiden. Es muß nicht rote Zwiebel sein, ich hatte die halt gerade da und sie waren "fällig"

  • Schritte 3/14

    Das Hirschfleisch scharf in Öl (Olive/Raps ist egal) anbraten, bis es "Saft zieht". Danach leicht salzen und pfeffern.

    Das Hirschfleisch scharf in Öl (Olive/Raps ist egal) anbraten, bis es "Saft zieht". Danach leicht salzen und pfeffern.

  • Schritte 4/14

    ...wenn das angebratene Gulasch Saft gezogen hat mit 2-3 Teelöffel Mehl, am besten gesiebt, bestäuben. Die beste Art ein Gulasch generell sämig zu bekommen ist für mich es im Anbratprozeß mit Mehl zu bestäuben und erst danach auf zu gießen. Ist aus meiner Erfahrung alle mal besser als das Gulasch am Ende erst ab zu binden.

    ...wenn das angebratene Gulasch Saft gezogen hat mit 2-3 Teelöffel Mehl, am besten gesiebt, bestäuben. Die beste Art ein Gulasch generell sämig zu bekommen ist für mich es im Anbratprozeß mit Mehl zu bestäuben und erst danach auf zu gießen. Ist aus meiner Erfahrung alle mal besser als das Gulasch am Ende erst ab zu binden.

  • Schritte 5/14

    Trotz Hirschgulasch füge ich noch etwas süßen milden Paprika dazu, nicht wegen des Geschmackes, hauptsächlich wegen der Farbe.Danach umrühren.

    Trotz Hirschgulasch füge ich noch etwas süßen milden Paprika dazu, nicht wegen des Geschmackes, hauptsächlich wegen der Farbe.Danach umrühren.

  • Schritte 6/14

    ...danach die Zwiebeln dazugeben...

    ...danach die Zwiebeln dazugeben...

  • Schritte 7/14

    ...den Rotwein dazu gießen...

    ...den Rotwein dazu gießen...

  • Schritte 8/14

    .... und den Rest Wasser aufgießen bis alles gut mit Flüssigkeit bedeckt ist...und dann lange ca. 75-90 Minuten kochen bzw. köcheln lassen...evtl Flüssigkeit ergänzen.

    .... und den Rest Wasser aufgießen bis alles gut mit Flüssigkeit bedeckt ist...und dann lange ca. 75-90 Minuten kochen bzw. köcheln lassen...evtl Flüssigkeit ergänzen.

  • Schritte 9/14

    Dann das Gewürz zum Hirschgulasch. Ich persönlich mag keine vorgefertigten Würzmischungen, die entsprechen meist nicht meinen Vorstellungen, noch weniger meinem Geschmack. Mit Gewürzen soll man experimentieren, das geht nur mit Einzelkomponenten, also hier Wacholderbeeren, Loorbeerblättern, wenig Kümmel, Andalimanpfeffer- ein Spleen von mir..aber mal kaufen und ausprobieren😁- jeder andere Pfeffer geht auch, Pigment ganz und etwas Kräuter der Provence, oder deren Einzelkräuter.

    Dann das Gewürz zum Hirschgulasch. Ich persönlich mag keine vorgefertigten Würzmischungen, die entsprechen meist nicht meinen Vorstellungen, noch weniger meinem Geschmack. Mit Gewürzen soll man experimentieren, das geht nur mit Einzelkomponenten, also hier Wacholderbeeren, Loorbeerblättern, wenig Kümmel, Andalimanpfeffer- ein Spleen von mir..aber mal kaufen und ausprobieren😁- jeder andere Pfeffer geht auch, Pigment ganz und etwas Kräuter der Provence, oder deren Einzelkräuter.

  • Schritte 10/14

    ....das ganze mittelfein durchmixen. Eine 10 € - Kaffemaschine ist super zum selber Würzmischung machen - absolut zu empfehlen - aber die Würzmischung noch nicht mitkochen, die kommt erst später rein, dann ist das Aroma nicht verkocht und man schmeckt die Gewürzvielfalt ...lecker. Man kann bei Wildgulasch auch weiter experimentieren....wenig Sternanis, ein bischen Cardamon, vielleicht ganz wenig Zimt bringen ein nie gekanntes Wildgulascharoma zustande. Zimt ist hier wirklich oft unterschätzt !

    ....das ganze mittelfein durchmixen. Eine 10 € - Kaffemaschine ist super zum selber Würzmischung machen - absolut zu empfehlen - aber die Würzmischung noch nicht mitkochen, die kommt erst später rein, dann ist das Aroma nicht verkocht und man schmeckt die Gewürzvielfalt ...lecker. Man kann bei Wildgulasch auch weiter experimentieren....wenig Sternanis, ein bischen Cardamon, vielleicht ganz wenig Zimt bringen ein nie gekanntes Wildgulascharoma zustande. Zimt ist hier wirklich oft unterschätzt !

  • Schritte 11/14

    ...ca. 10 Minuten bevor das Hirschgulasch fertig und weich ist, die Würzmischung hinzufügen. Wers pikant will noch ganz wenig Chilischrot dazu. Eigentlich schade dass es (noch) keine Geruchsfotographie gibt. Hmmmh dieser Duft 😁 Wer es ganz ete-petete machen will, kann jetzt die Fleischstücke abschöpfen, die evtl. nicht ganz verkochten Zwiebelteile und Gewürzpartikel mit einem "Zauberstab" durchmixen und danndas Fleisch wieder hinzu fügen. Jetzt auch die Preiselbeeren hinzufügen.

    ...ca. 10 Minuten bevor das Hirschgulasch fertig und weich ist, die Würzmischung hinzufügen. Wers pikant will noch ganz wenig Chilischrot dazu. Eigentlich schade dass es (noch) keine Geruchsfotographie gibt. Hmmmh dieser Duft 😁 Wer es ganz ete-petete machen will, kann jetzt die Fleischstücke abschöpfen, die evtl. nicht ganz verkochten Zwiebelteile und Gewürzpartikel mit einem "Zauberstab" durchmixen und danndas Fleisch wieder hinzu fügen. Jetzt auch die Preiselbeeren hinzufügen.

  • Schritte 12/14

    Nach weiteren 10 Minuten ist das Hirschgulasch fertig und butterzart....

    Nach weiteren 10 Minuten ist das Hirschgulasch fertig und butterzart....

  • Schritte 13/14

    Selbst gemachte Spätzle gibt es nur wenn ich viel Zeit habe und das haben Rentner bekanntlich nie 😂. Deshalb gebe ich mich heute mit Convenience-Spätzle zufrieden, aber lecker zubereitet mit wenig Butter und frischer Petersilie.

    Selbst gemachte Spätzle gibt es nur wenn ich viel Zeit habe und das haben Rentner bekanntlich nie 😂. Deshalb gebe ich mich heute mit Convenience-Spätzle zufrieden, aber lecker zubereitet mit wenig Butter und frischer Petersilie.

  • Schritte 14/14

    Die Spätzle oder Nudeln anrichten, das Gulasch dazu schöpfen, ein wenig Preiselbeeren hinzufügen und dann einen guten Appetit. Ein schöner Rotwein dazu rundet das Essen ab. Zum Hirschgulasch sind Spätzle Standard, es passen aber auch gut Nudeln, Semmelknödeln, Kartoffeln und auch Reis sehr gut dazu.

    Die Spätzle oder Nudeln anrichten, das Gulasch dazu schöpfen, ein wenig Preiselbeeren hinzufügen und dann einen guten Appetit. Ein schöner Rotwein dazu rundet das Essen ab. Zum Hirschgulasch sind Spätzle Standard, es passen aber auch gut Nudeln, Semmelknödeln, Kartoffeln und auch Reis sehr gut dazu.

  • Guten Appetit!

    Hirschgulasch á la Garfield

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!