Suche

Hähnchen Curry Kerala Style

Zu wenige Bewertungen

Stefanie

Community Mitglied

„Wer es nicht scharf mag, sollte das Kashmiri Mirch reduzieren! Ich benutze für das kochen Messlöffel mit den Angaben Tblsp und Tsp. “

Aufwand

Einfach 👌
40
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
60
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-3+
500 g Hähnchenbrustfilet (in Stücke geschnitten)
2 TL Kashmiri Mirch
1 TL Kurkuma
½ TL Salz ( oder nach Geschmack)
2 EL Kokosöl
Zwiebel (in feine Streifen geschnitten)
15 Curryblätter
grüne Chili (in kleine Stücke geschnitten)
Tomate (in Stücke geschnitten)
14 g Ingwer (geschält und in kleine Stücke geschnitten)
Knoblauchzehe (geschält und in Stückchen geschnitte)
1 EL Kashmiri Mirch
1 EL gemahlener Koriander
1 EL gemahlener Fenchel
1 TL Kurkuma
1 TL Garam Masala
250 ml Kokosnussmilch
kleine Hand voll Korianderblätter (gehackt)
  • Schritt 1/10

    • 500 g Hähnchenbrustfilet (in Stücke geschnitten)
    • 2 TL Kashmiri Mirch
    • 1 TL Kurkuma
    • ½ TL Salz ( oder nach Geschmack)

    Als erstes schneide die 500 gr. Hähnchenbrust in Stücke. Gebe diese in eine Schüssel und mariniere diese mit 2 tsp Kashmiri Mirch, 1 tsp Kurkuma und 1/2 tsp Salz und stelle die Schüssel dann für 1 Stunde in den Kühlschrank.

  • Schritt 2/10

    • 14 g Ingwer (geschält und in kleine Stücke geschnitten)
    • Knoblauchzehe (geschält und in Stückchen geschnitte)
    • grüne Chili (in kleine Stücke geschnitten)

    In der Zeit kannst du schon mal die anderen Zutaten vorbereiten und den Ingwer, die grünen Chilis und die Knoblauchzehe in einem Mörser zu einer groben Paste zerstampfen. (Mixer geht auch ;D) Stelle diese zur Seite.

  • Schritt 3/10

    • 2 EL Kokosöl
    • Zwiebel (in feine Streifen geschnitten)
    • 15 Curryblätter

    Wenn die Stunde um ist, erhitze 2 tblsp Kokosnussöl in einer hohen Pfanne und gebe die in feine Streifen geschnittenen 2 Zwiebeln, und die 15 Curryblätter dazu. Brate alles bis die Zwiebelstreifen langsam anfangen braun zu werden.

  • Schritt 4/10

    Nun gebe die zu Anfang vorbereitete grobe Ingwer-Chili-Knoblauch-Paste dazu. Vermische alles gut miteinander und lasse es so lange braten, bis der rohe Geruch der Paste verflogen ist.

  • Schritt 5/10

    • Tomate (in Stücke geschnitten)

    Jetzt gebe die in Stücke geschnittene Tomate und etwas Salz dazu. (Achte darauf nicht zuviel Salz zu benutzen, da wir das Hähnchen ja auch schon mit Salz mariniert haben.) Brate die Tomate bis die Stücke weich geworden sind.

  • Schritt 6/10

    • 1 EL Kashmiri Mirch
    • 1 EL gemahlener Koriander
    • 1 EL gemahlener Fenchel
    • 1 TL Kurkuma
    • 1 TL Garam Masala

    Dann gebe 1 tblsp Kashmiri Mirch, 1 tblsp gemahlenen Koriander, 1 tblsp gemahlenen Fenchel, 1 tsp Kurkuma und 1 tsp Garam Masala dazu und vermische alles gut miteinander. Lasse alles für ca. 40 Sekunden in der Pfanne braten. (Sollte es zu trocken sein, gebe etwas (1-2 tblsp) Wasser dazu.)

  • Schritt 7/10

    Gebe nun die marinierten Hähnchenstücke dazu und vermische diese gut mit dem Masala. Brate diese für ca. 2-3 Minute in der Pfanne. Dann schließe den Deckel und lasse das Hähnchen bei geringer bis mittlerer Hitze gar kochen. Zwischendrin immer mal wieder umrühren. (Das Hähnchen sollte von sich aus genügend Wasser abgeben.)

  • Schritt 8/10

    • 250 ml Kokosnussmilch

    Wenn die Hähnchenstücke gar gekocht sind, öffne den Deckel und gebe 250 ml Kokosnussmilch dazu. Vermische abermals alles gut miteinander und lasse es dann für ca. 10-20 Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln.

  • Schritt 9/10

    • kleine Hand voll Korianderblätter (gehackt)

    Zum Schluss gebe noch eine kleine handvoll gehackte Korianderblätter dazu und vermische alles gut. Lasse es dann bei geringer bis mittlerer Hitze köcheln. (Hier kannst du entscheiden wie du das Curry haben möchtest. Wenn du mehr Sauce haben möchtest, lasse die Flüssigkeit nicht zu sehr runterkochen. Möchtest du eher weniger Sauce kannst du dementsprechend bis zu deiner gewünschten Konsistenz diese runterkochen lassen.)

  • Schritt 10/10

    Vor dem Servieren kannst du das Hähnchen-Curry noch mit ein paar frischen Korianderblättern garnieren. Dieses Curry schmeckt hervorragend mit Chapathi. :)

Mehr Köstlichkeiten für dich