Suche

Gröstl mit frischem Gemüse

Zu wenige Bewertungen

Garfield1001

Community Mitglied

„Diese Abwandlung des klassischen Tiroler Gröstl ist ein Resterlessen, dass aber äusserst lecker und ausgiebig ist. Es ist schnell zuzubereiten und besonders nach einer anstrengenden Arbeit oder ausgiebigen Sport ( Radltour, Bergtour) ein Genuß. Man kann gerne noch einen kleinen gemischten Salat dazu servieren, aufgrund des hohen Gemüseanteiles aber nicht unbedingt notwendig. Guten Appetit !“

Aufwand

Einfach 👌
40
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-3+
Scheibe Bratenrest (Schwein oder Rind)
Cabanossiwurst oder ähnliche Hartwurst
Paprika klein
Tomaten
Frühlingszwiebeln
Zwiebeln
Karotten
Zuccini 1/2
Kartoffeln festkochend gekocht
Rapsöl nach Bedarf
2 Prisen Salz
3 Prisen Pfeffer schwarz
2 Prisen Kräuter der Provence
  • Schritt 1/17

    Den Bratenrest und die Cabanossi in mittlere Stücke schneiden. Die Karotten schälen, die Paprika entkernen und beides in Stücke schneiden. Die Zuccini und die geputzten Frühlingszwiebeln in Stücke schnipseln.

    Den Bratenrest und die Cabanossi in mittlere Stücke schneiden. Die Karotten schälen, die Paprika entkernen und beides in Stücke schneiden. Die Zuccini und die geputzten Frühlingszwiebeln in Stücke schnipseln.

  • Schritt 2/17

    Die Kartoffeln schälen und in Bratkartoffelscheiben schneiden. Die beiden Tomaten halbieren, den grünen Stielansatz entfernen und die Tomate in mittlere Stücke schneiden.

    Die Kartoffeln schälen und in Bratkartoffelscheiben schneiden. Die beiden Tomaten halbieren, den grünen Stielansatz entfernen und die Tomate in mittlere Stücke schneiden.

  • Schritt 3/17

    Die Zwiebeln schälen und im gut heißen Öl scharf anbraten.

    Die Zwiebeln schälen und im gut heißen Öl scharf anbraten.

  • Schritt 4/17

    Die Bratenstücke, die Cabanossistücke und das Gemüse das etwas länger braucht ( Karotten) hinzufügen...

    Die Bratenstücke, die Cabanossistücke und das Gemüse das etwas länger braucht ( Karotten) hinzufügen...

  • Schritt 5/17

    ...und scharf ca. 3-4 Minuten anbraten.

    ...und scharf ca. 3-4 Minuten anbraten.

  • Schritt 6/17

    Nach 3-4 Minuten Zwiebel, Karotten, Braten- und Cabanossistücke in der Pfanne vermengen....

    Nach 3-4 Minuten Zwiebel, Karotten, Braten- und Cabanossistücke in der Pfanne vermengen....

  • Schritt 7/17

    ...und das gesamte Restgemüse hinzufügen. Das ganze ca. Weitere 3-4 Minuten mit etwas reduzierter Hitze gut weiterbraten...

    ...und das gesamte Restgemüse hinzufügen. Das ganze ca. Weitere 3-4 Minuten mit etwas reduzierter Hitze gut weiterbraten...

  • Schritt 8/17

    ...die Tomaten hinzufügen und weitere 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

    ...die Tomaten hinzufügen und weitere 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

  • Schritt 9/17

    Danach Platz in der großen Pfanne für die Bratkartoffel schaffen. Man kann auch den Fleisch/Gemüseanteil und die Bratkartoffel getrennt in zwei Pfannen zubereiten.

    Danach Platz in der großen Pfanne für die Bratkartoffel schaffen. Man kann auch den Fleisch/Gemüseanteil und die Bratkartoffel getrennt in zwei Pfannen zubereiten.

  • Schritt 10/17

    Die Bratkartoffeln in der einen Pfannenhälfte kross anbraten, das Gemüse falls in einer getrennten Pfanne gemacht nicht mehr weiter braten, es soll knackig bleiben. In einer zweiten Pfanne drei Eier als Spiegeleier aufschlagen.

    Die Bratkartoffeln in der einen Pfannenhälfte kross anbraten, das Gemüse falls in einer getrennten Pfanne gemacht nicht mehr weiter braten, es soll knackig bleiben. In einer zweiten Pfanne drei Eier als Spiegeleier aufschlagen.

  • Schritt 11/17

    Die Bratkartoffel möglichst kross anbraten.

    Die Bratkartoffel möglichst kross anbraten.

  • Schritt 12/17

    Wenn die Bratkartoffel knusprig sind, entweder beide Pfannen vereinigen, oder alles in der großen Bratpfanne unterheben.

    Wenn die Bratkartoffel knusprig sind, entweder beide Pfannen vereinigen, oder alles in der großen Bratpfanne unterheben.

  • Schritt 13/17

    Die Spiegeleier dürften in der Zeit auch langsam fertig werden.

    Die Spiegeleier dürften in der Zeit auch langsam fertig werden.

  • Schritt 14/17

    Beim Gröstl ist es die Kunst, die Bratkartoffeln möglichst kross hinzubekommen, und das Gemüse sollte möglichst durch aber noch knackig sein. Solange das Gröstl mit mehrmaligen unterheben fertigstellen.

    Beim Gröstl ist es die Kunst, die Bratkartoffeln möglichst kross hinzubekommen, und das Gemüse sollte möglichst durch aber noch knackig sein. Solange das Gröstl mit mehrmaligen unterheben fertigstellen.

  • Schritt 15/17

    Wenn die vorab beschriebene Konsistenz stimmt noch etwas frisch geschnittene Petersilie ( hatte ich leider nicht zur Hand, deshalb etwas Kräuter der Provence) auf das Gröstl streuen...

    Wenn die vorab beschriebene Konsistenz stimmt noch etwas frisch geschnittene Petersilie ( hatte ich leider nicht zur Hand, deshalb etwas Kräuter der Provence) auf das Gröstl streuen...

  • Schritt 16/17

    ....das Gröstl und die Spiegeleier portionieren und auf den Tellern anrichten. Das „Geheimnis“ eines leckeren Gröstl ist es frisch in der Pfanne zuzubereiten, nicht tot braten, die Kartoffeln rösch, das Gemüse knackig aber durch und das ganze mit sowenig Öl wie möglich fertigstellen.

    ....das Gröstl und die Spiegeleier portionieren und auf den Tellern anrichten. Das „Geheimnis“ eines leckeren Gröstl ist es frisch in der Pfanne zuzubereiten, nicht tot braten, die Kartoffeln rösch, das Gemüse knackig aber durch und das ganze mit sowenig Öl wie möglich fertigstellen.

  • Schritt 17/17

    Ich wünsche ein gutes gelingen, guten Appetit und dazu ein gutes Bier.

    Ich wünsche ein gutes gelingen, guten Appetit und dazu ein gutes Bier.

Mehr Köstlichkeiten für dich