Curry Udon-Nudeln mit Rindfleisch

11 Bewertungen

Mary-Linh Tran

Redaktionsassistent bei Kitchen Stories

„Curry ist neben Ramen und Sushi eines der beliebtesten Gerichte in Japan – vorgefertigte Instant-Curry-Würfel gehören dort sogar zur Grundausstattung in jedem Vorratsschrank. Obwohl du die besagten Würfel in vielen asiatischen Supermärkten finden kannst, haben wir uns in diesem Rezept für eine hausgemachte Variante ganz ohne jegliche Zusatzstoffe entschieden. Kombiniert mit Rinderbrühe (oder Dashi-Brühe, falls du welche zur Hand hast), bietet dieses Gericht ein harmonisches Zusammenspiel aus Süß und Herzhaft. Streue ein wenig Shichimi Togarashi (das japanische Sieben-Gewürze-Pulver) darüber, um für eine extra Portion Schärfe zu sorgen.“

Aufwand

Einfach 👌
35
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
150 g Rindfleisch
300 g Udon-Nudeln
Zwiebel
Karotte
Frühlingszwiebel
2 EL ungesalzene Butter
4 EL Mehl
1 EL Currypulver
1 EL Garam Masala
700 ml Rinderbrühe
1 EL Sojasauce
1 EL Mirin
Pflanzenöl (zum Anbraten)
Ei (zum Servieren)
Shichimi Togarashi Gewürzmischung (zum Servieren)

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Pfanne
  • Schneebesen
  • Küchenpapier
  • Gummispatel
  • Topf
  • Sieb
  • Schöpfkelle

Nährwerte pro Portion

kcal.
620
Eiweiß
29 g
Fett
26 g
Kohlenhydr.
68 g
  • Schritt 1/6

    • 150 g Rindfleisch
    • Zwiebel
    • Karotte
    • Frühlingszwiebel
    • Schneidebrett
    • Messer

    Rindfleisch in dünne Streifen schneiden. Zwiebel, Karotte und Frühlingszwiebel klein schneiden.

  • Schritt 2/6

    • 2 EL ungesalzene Butter
    • 4 EL Mehl
    • 1 EL Currypulver
    • 1 EL Garam Masala
    • Pfanne
    • Schneebesen
    • Küchenpapier

    Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen, anschließend Mehl zugeben und kontinuierlich rühren bis die Mischung goldbraun ist, für ca. 5 Min. Von der Hitze nehmen und Currypulver sowie Garam Masala unterrühren, bis sich eine trockene, krümelige Paste bildet. Die Paste in eine kleine Schüssel geben und die Pfanne mit Küchenpapier auswischen.

  • Schritt 3/6

    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • Gummispatel

    Pflanzenöl in der Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze erwärmen. Wenn das Öl zu flirren beginnt, Rindfleischstreifen zugeben und von beiden Seiten bräunen. Zwiebeln und Karotten zugeben und für ca. 5 Min. anbraten.

  • Schritt 4/6

    • 700 ml Rinderbrühe
    • 1 EL Sojasauce
    • 1 EL Mirin

    Mit Rinderbrühe, Sojasauce und Mirin ablöschen. Für ca. 5 – 7 Min. köcheln lassen, anschließend die hausgemachte Currypaste zugeben und alles gut verrühren.

  • Schritt 5/6

    • 300 g Udon-Nudeln
    • Topf
    • Sieb

    Udon-Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und auf Servierschüsseln verteilen.

  • Schritt 6/6

    • Ei (zum Servieren)
    • Shichimi Togarashi Gewürzmischung (zum Servieren)
    • Schöpfkelle

    Curry mit einer Schöpfkelle auf die Nudeln geben und mit Frühlingszwiebeln, gekochtem Ei und Shichimi Togarashi Gewürzmischung servieren. Guten Appetit!