Knusprige Cracker aus Sauerteig-Resten

2 Bewertungen

Devan Grimsrud

Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/devan.grimsrud/

„Basierend auf einem tollen Rezept von King Arthur Flour sind diese Cracker eine der besten Ideen, um größere Mengen an Sauerteig-Resten zu verwenden, die ich bisher getestet habe. Aber hey, ich bin noch neu in der Thematik Sauerteig, falls du also noch mehr Tipps und Rezepte hast, lass es mich wissen! Ich mag die Cracker pur am liebsten (etwas Salz, vielleicht noch etwas Sesam reichen mir aus), da der Sauerteig schon so viel Geschmack mit sich bringt, aber du kannst auch bis zu 2 EL getrocknete Kräuter, Samen oder andere Gewürze zum Teig geben oder sie auf den Teig streuen. #stayhomekeepcooking“

Aufwand

Einfach 👌
20
Min.
Zubereitung
25
Min.
Backzeit
30
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
225 g Sauerteig
115 g Vollkornweizenmehl
60 g Butter
½ TL Salz
Öl
grobes Meersalz
Mehl (zum Bestäuben)

Utensilien

  • Schüssel
  • Kochlöffel
  • Frischhaltefolie
  • Backofen
  • Backpapier
  • Nudelholz
  • Backblech
  • Backpinsel
  • Schritt 1/3

    Sauerteig, Mehl, Butter und Salz in einer Schüssel zu einem leicht klebrigen Teig vermengen. Den Teig halbieren und jeweils locker in Frischhaltefolie wickeln. In eine rechteck-ähnliche Form bringen und mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
    • 225 g Sauerteig
    • 115 g Vollkornweizenmehl
    • 60 g Butter
    • ½ TL Salz
    • Schüssel
    • Kochlöffel
    • Frischhaltefolie

    Sauerteig, Mehl, Butter und Salz in einer Schüssel zu einem leicht klebrigen Teig vermengen. Den Teig halbieren und jeweils locker in Frischhaltefolie wickeln. In eine rechteck-ähnliche Form bringen und mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Schritt 2/3

    Backofen auf 175°C/350°F vorheizen. In der Zwischenzeit eine Hälfte des Teigs auf leicht bemehltes Backpapier geben. Den Teig auch von der Oberseite mit Mehl bestäuben und dünn ausrollen. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech legen. Den Teig mit Öl bestreichen und mit grobem Meersalz bestreuen. Nach Wunsch weitere Gewürze verwenden, z.B. Paprika oder Zatar.
    • Öl
    • grobes Meersalz
    • Backofen
    • Backpapier
    • Nudelholz
    • Backblech
    • Backpinsel

    Backofen auf 175°C/350°F vorheizen. In der Zwischenzeit eine Hälfte des Teigs auf leicht bemehltes Backpapier geben. Den Teig auch von der Oberseite mit Mehl bestäuben und dünn ausrollen. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech legen. Den Teig mit Öl bestreichen und mit grobem Meersalz bestreuen. Nach Wunsch weitere Gewürze verwenden, z.B. Paprika oder Zatar.

  • Schritt 3/3

    Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Min. backen und dabei das Backblech nach der Hälfte der Zeit drehen. Schritt 2 und 3 mit der zweiten Hälfte des Teigs wiederholen. Sobald die Cracker abgekühlt sind, in kleine Stücke brechen und zu einer Wurst- oder Käseplatte oder deinem Lieblingsdip servieren. Vorsicht, sie sind eher leicht und können beim Dippen schnell auseinander brechen. In einem luftdichten Behälter halten sie sich bei Raumtemperatur bis zu einer Woche.

    Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Min. backen und dabei das Backblech nach der Hälfte der Zeit drehen. Schritt 2 und 3 mit der zweiten Hälfte des Teigs wiederholen. Sobald die Cracker abgekühlt sind, in kleine Stücke brechen und zu einer Wurst- oder Käseplatte oder deinem Lieblingsdip servieren. Vorsicht, sie sind eher leicht und können beim Dippen schnell auseinander brechen. In einem luftdichten Behälter halten sie sich bei Raumtemperatur bis zu einer Woche.