Cottage Pie

Cottage Pie

0 Bewertungen
Benedikt

Benedikt

Community Mitglied

„Ein Pie ist ein wunderbares Gericht an einem kalten, verregneten Tag im Herbst. Der Pie besteht immer aus zwei Schichten, einer Schicht Ragout und einer Schicht aus einer Kartoffelmasse. Beim Ragout sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Dieses Rezept stellt hier lediglich eine Variante dar.“

Aufwand

Mittel 👍
40
Min.
Zubereitung
30
Min.
Backzeit
20
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
500 g
mehlig kochende Kartoffeln
2
Karotten
1
Zucchini
1
Zwiebel
2
Ei (größe M)
Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
200 g
Hackfleisch oder Wurstbrät oder Champignons
Wein
Gewürze
Salz
Kräuter
100 g
Parmesankäse
  • Schritte 1/8

    Karotten, Zucchini und die Zwiebel grob schneiden und mit einer Maschine fein zerkleinern.
    • 2 Karotten
    • 1 Zucchini
    • 1 Zwiebel

    Karotten, Zucchini und die Zwiebel grob schneiden und mit einer Maschine fein zerkleinern.

  • Schritte 2/8

    Hackfleisch, Wurstbrät oder Champignons (vegetarische Variante) in einer Pfanne anbraten. Es sollte hierbei ein schöner Bratensatz entstehen. Dies funktioniert am besten in einer unbeschichteten Pfanne. Etwas Tomatenmarkt unterrühren, ebenfalls etwas anbraten und mit Wein ablöschen. Den Wein einreduzieren. Mit etwas Wasser ca. 30 Minuten zu einer Art Ragout köcheln lassen. Wenn nötig, während des Kochens noch etwas Wasser hinzugeben.
    • Tomatenmark
    • 200 g Hackfleisch oder Wurstbrät oder Champignons
    • Wein

    Hackfleisch, Wurstbrät oder Champignons (vegetarische Variante) in einer Pfanne anbraten. Es sollte hierbei ein schöner Bratensatz entstehen. Dies funktioniert am besten in einer unbeschichteten Pfanne. Etwas Tomatenmarkt unterrühren, ebenfalls etwas anbraten und mit Wein ablöschen. Den Wein einreduzieren. Mit etwas Wasser ca. 30 Minuten zu einer Art Ragout köcheln lassen. Wenn nötig, während des Kochens noch etwas Wasser hinzugeben.

  • Schritte 3/8

    Die Kartoffeln schählen und in gesalzenem Wasser weich kochen. Wenn es schnell gehen soll, einfach die Kartoffeln in kleine, gleich dicke Stücke schneiden.
    • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
    • Salz

    Die Kartoffeln schählen und in gesalzenem Wasser weich kochen. Wenn es schnell gehen soll, einfach die Kartoffeln in kleine, gleich dicke Stücke schneiden.

  • Schritte 4/8

    Das Ragout mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken. Ggf. noch etwas Wasser hinzugeben, bis das Ragout eine leicht flüssige Konsistenz hat. Die Flüssigkeit wird später von der Kartoffelmasse etwas aufgenommen. Gewürzte oder auch Kräuter kann man nach belieben einsetzen, zum Beispiel geräuchertes oder scharfes Paprikapulver, Worcestersauce oder auch Kräuter die man gerne mag. Wenn man es mit dem würzen etwas übertrieben hat, hilft ein kleiner Schuss Milch oder Sahne.
    • Salz
    • Pfeffer
    • Gewürze
    • Kräuter

    Das Ragout mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken. Ggf. noch etwas Wasser hinzugeben, bis das Ragout eine leicht flüssige Konsistenz hat. Die Flüssigkeit wird später von der Kartoffelmasse etwas aufgenommen. Gewürzte oder auch Kräuter kann man nach belieben einsetzen, zum Beispiel geräuchertes oder scharfes Paprikapulver, Worcestersauce oder auch Kräuter die man gerne mag. Wenn man es mit dem würzen etwas übertrieben hat, hilft ein kleiner Schuss Milch oder Sahne.

  • Schritte 5/8

    Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und den geriebenen Parmesan hinzugeben. Mit geriebenem Muskat und Salz abschmecken. Danach die Eier unterrühren. Die Kartoffelmasse muss dann eine Konsistenz haben, mit der man auch Häuser bauen könnte 👍
    • 2 Ei (größe M)
    • Muskatnuss
    • Salz
    • 100 g Parmesankäse

    Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und den geriebenen Parmesan hinzugeben. Mit geriebenem Muskat und Salz abschmecken. Danach die Eier unterrühren. Die Kartoffelmasse muss dann eine Konsistenz haben, mit der man auch Häuser bauen könnte 👍

  • Schritte 6/8

    Das Ragout in eine Auflaufform geben und die Kartoffelmasse in kleinen Schritten gleichmäßig auf dem Ragout verteilen.

    Das Ragout in eine Auflaufform geben und die Kartoffelmasse in kleinen Schritten gleichmäßig auf dem Ragout verteilen.

  • Schritte 7/8

    Die Kartoffelmasse gleichmäßig verstreichen. Hierbei eine Gabel verwenden, damit auf der Oberflächen riefen entstehen. Hierdurch bekommt der Pie eine besonders schöne Oberfläche beim Backen.

    Die Kartoffelmasse gleichmäßig verstreichen. Hierbei eine Gabel verwenden, damit auf der Oberflächen riefen entstehen. Hierdurch bekommt der Pie eine besonders schöne Oberfläche beim Backen.

  • Schritte 8/8

    Den Pie 20 Minuten bei 180 Grad in einen vorgeheizten Ofen geben. Danach den Ofen auf Oberhitze oder Grill umschalten bis die Oberfläche des Pie wunderschön Goldbraun ist. Guten Appetit! 😋

    Den Pie 20 Minuten bei 180 Grad in einen vorgeheizten Ofen geben. Danach den Ofen auf Oberhitze oder Grill umschalten bis die Oberfläche des Pie wunderschön Goldbraun ist. Guten Appetit! 😋

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!