Mexikanische Küche für Anfänger

Alexandra

Kontributorin

Wenn dir bei mexikanischem Essen nur Tacos und Guacamole einfallen, dann hast du bisher einiges verpasst. Die Küche Mexikos ist komplex, regional, einzigartig und eine der beliebtesten Küchen der Welt. Die Unesco hat die traditionelle, mexikanische Küche sogar neben der neapolitanischen Kunst des Pizzabackens, belgischer Bierkultur und der französischen Küche in der Liste der "immateriellen Weltkulturerbe der Menschheit" aufgenommen.

Wir zeigen dir vier der wichtigsten Zutaten, damit du die vielseitige mexikanische Küche auch zu Hause genießen kannst.

Kitchen Stories

1. Bohnen

Bohnen sind ein traditionelles Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche und die Hauptproteinquelle in vielen Gerichten. Sie sind herzhaft, gesund, günstig und in unzähligen, mexikanischen Gerichten zu finden - von Frühstück bis Abendessen, als Taco-Füllung, in Suppen und Soßen.

Es ist zwar kein mexikanisches Gericht per se, aber unser 3-Bohnen Chili aus dem Schongarer enthält einige klassische, mexikanische Aromen und vor allem viele Bohnen. Mit Dosenbohnen zu kochen ist zwar sehr günstig und einfach, aber wenn du die Möglichkeit hast, solltest du trotzdem zu getrockneten Bohnen greifen, denn sie behalten ihre Form und Textur viel besser als ihre Kollegen aus der Dose. Außerdem sind sie in unterschiedlichen Varianten erhältlich und enthalten weniger Natrium. Du kannst dabei mehrere Bohnensorten ohne Bedenken kombinieren - deinem Chili verleiht es einen fantastischen Geschmack

Kitchen Stories

2. Chilischoten

Ärgere dich nicht, falls du Schärfe nicht verträgst - die Auswahl an Chilis, die in der mexikanischen Küche verwendet wird, ist aromatisch und intensiver im Geschmack, aber nicht unbedingt schärfer. Chilis werden entweder frisch oder eingelegt verwendet, zum Beispiel als Jalapeños und Serranos, die direkte Schärfe abgeben, aber auch getrocknet wie Pasillas, Quajillos und Chipotles. Sie verleihen einem Gericht rauchige, erdige und fast süße Aromen.

In Mexiko ist es üblich, unterschiedliche Chilischoten in einem Rezept zu verwenden. Wenn du dir dabei unsicher bist, gilt eine Grundregel sowohl für frische als auch getrocknete Chilischoten: Die kleinen sind meistens schärfer. Die Kerne und Stiele zu entfernen kann helfen die Schärfe etwas zu reduzieren. Getrocknete Chilis lässt man üblicherweise ca. 20 - 30 Min. in heißem Wasser einweichen, bevor sie verwendet werden. Sie können aber auch wie Nüsse und Gewürze in einer heißen Pfanne geröstet werden, bevor man sie in einem Mörser zerstößt. Trau dich an unser mexikanisches Huhn mit Maiswaffeln, um dich mit getrockneten Chilis vertraut zu machen.

Kitchen Stories

2. Masa

Mais hat nicht nur seinen Ursprung in Mexiko, er ist auch ein beliebtes Grundnahrungsmittel in der mexikanischen Küche, auch wenn zunehmend Mehl und Reis importiert werden. Die mexikanischen Ureinwohner waren tatsächlich die ersten, die 1200 v. Chr. Mais anbauten. "Nixtamalisation" nennt sich der Prozess, bei dem aus Mais Maismehl hergestellt wird, auch bekannt als Masa. Masa ist ein großer Bestandteil der mexikanischen Ernährung und taucht in verschiedensten Formen auf - von Maistortillas bis Tamales. Tortillas werden oft als Beilage verwendet, ähnlich wie Brot in Europa oder Reis in Asien. Für den Geschmack Mexikos kannst du ein paar Maistortillas besorgen und dir unsere Mexikanische Hähnchen-Tacos auf der Zunge zergehen lassen.

4. Schokolade

Auch Schokolade kommt ursprünglich aus Mexiko und wurde von den Spaniern nach Europa gebracht, die daraus die Schokolade machten, die wir heute kennen und lieben. Sie ist aber keine Kopie des Originals, denn mexikanische Schokolade wird aus gerösteten Kakao Nibs und Zimt hergestellt und ist in ihrer Struktur deshalb körniger und im Aroma intensiver als wir es kennen.

Kitchen Stories

Sie wird oft mit Gewürzen oder Chilis verfeinert und ist je nach Region eine einzigartige Zutat. Traditionell wird sie sowohl für süße Speisen wie heiße Schokolade, als auch für herzhafte Gerichte wie mexikanisches Mole-Hähnchen verwendet. Wenn du für dieses Rezept europäische Schokolade verwendest, solltest du einen Teelöffel Zimt dazugeben. Oder probiere es mit dieser heißen Schokolade und gib Chilischoten oder Cayenne dazu. So erhältst du ein neues, raffiniertes Aroma.