Bosch

Community Mitglied

Die Küche ist der Lebensmittelpunkt in den meisten Wohnungen, trotzdem besteht gerade hier in Sachen Styling und Organisation oft noch Optimierungsbedarf. Dabei kann man mit ein paar Tricks, smarten Ideen und kleinen Handgriffen viel mehr aus der eigenen Küche machen. Wie das geht und was Du ganz leicht schon morgen umsetzen kannst, verraten wir Dir hier.

Platz ist in der kleinsten Küche!

Deine Küche hat wenig Quadratmeter, ist verwinkelt oder ungünstig geschnitten? Kein Problem, genau für solche Fälle haben wir ein paar smarte Lösungen für Dich, die nicht nur mehr Platz schaffen, sondern auch noch richtig stylish aussehen.

Tipp 1 Ecken und schwer zugängliche Stellen ausnutzen

Ecken und schwer zugängliche Stellen bieten jede Menge versteckten Stauraum. Für Eckschränke eignen sich Drehböden und Schwenkauszüge hervorragend, so schaffst Du neuen Raum für Deine Küchenutensilien, in offenen Eckregalen kannst du besonders schöne Küchenutensilien optimal in Szene setzen. Schwer zugängliche Stellen, wie die Fläche auf den Oberschränken, eignen sich wunderbar für selten genutzte Küchengeräte oder Utensilien. Am besten kaufst Du farblich passende Körbe oder Kisten, die das Bild Deiner Küche nicht stören, sondern harmonisch ergänzen.

Tipp 2 Hängen lassen – Wandlösungen für mehr Stauraum

Nutze die Wände zwischen Arbeitsfläche und Oberschränken aus. Hier ist der perfekte Platz für alle Dinge, die Du im Alltag schnell zur Hand haben möchtest. Gewürze sortierst Du in ein hängendes Gewürzregal, Messer sind dank einer magnetischen Messerleiste immer in Griffweite, aber auch eine Leiste mit kleinen Fleischerhaken eignet sich wunderbar für Topflappen, Geschirrtücher und Küchenutensilien.

Tipp 3 Organisation der Küchenschränke

Passen nicht alle Lebensmittel in die Vorratsschränke, kannst Du diese in schöne Einmachgläser umfüllen. Besonders Reis, Müsli, Nudeln und verschiedene Getreideprodukte wie Hirse oder Haferflocken sind so sauber und luftdicht verstaut. Einfach mit einem Stift hübsch beschriften und schon hast Du einen praktischen Hingucker für Deine Küche. Ein echter Expertentipp sind übrigens auch asiatische Dämpfkörbe – sie sehen toll aus und eignen sich hervorragend, um darin Zwiebeln oder Knoblauch dunkel und trocken zu lagern.

Innovative Geräte

Wenn Du sowieso eine neue Küche planst oder die alte ein wenig modifizieren möchtest, nutze die Gelegenheit, um in innovative und langlebige Geräte zu investieren.

Tipp 4 Investition in Innovation

Innovation ist in diesem Fall das Stichwort. Es gibt beispielsweise so viele neue Innovationen von Bosch, die Dir das Leben und Kochen so viel leichter machen. Der PerfectBake Backofen steuert während des Backvorgangs automatisch die optimale Betriebsart, Temperatur und Backzeit. Der PerfectDry Geschirrspüler trocknet sogar Plastikgeschirr und sorgt auch sonst für perfekte Trocknungsergebnisse. Der VitaFresh Kühlschrank hält Lebensmittel dank des kontrolliert optimalen Feuchtigkeitsniveaus deutlich länger frisch.

Tipp 5 Langlebig & nachhaltig

Bosch arbeitet stetig an der Entwicklung Ressourcen-schonender Technologien. Das hilft nicht nur der Umwelt, sondern spart auch bares Geld. So können Lebensmittel beispielsweise dank neuester Technologie im VitaFresh Kühlschrank bis zu 3x so lange gelagert werden. Das führt nicht nur dazu, dass Du deutlich länger etwas von Deinen Lebensmitteln hast, sondern auch viel weniger wegwerfen musst. Es lohnt sich also bei der Planung neuer Geräte auf neue, innovative Lösungen zu achten.

Tipp 6 Perfekte Kombinationen

Bosch Geräte ergänzen sich nicht nur optisch, sondern auch die Funktionen lassen sich perfekt aufeinander abstimmen. So kannst Du Deine Küche entweder direkt neu zusammenstellen oder nach und nach ergänzen.

Ein ganz neuer Look!

Manchmal braucht man einfach mal eine Veränderung! Wenn es nicht gleich eine ganz neue Küche sein soll, haben wir hier ein paar Vorschläge für kleine Änderungen mit dem Oho!-Faktor.

Tipp 7 Eine neue Arbeitsfläche: verändert alles!

Arbeitsflächen gibt es in verschiedenen Materialien und Ausführungen, gar nicht unwichtig, schließlich bestimmen sie zu einem großen Teil den Look einer Küche. Granit ist in verschiedenen Farbtönen und allen Preiskategorien verfügbar und ist zudem pflegeleichter als anderer Naturstein wie Marmor, Speckstein und Kalkstein. Eine preisgünstige Alternative ist Laminat. Holz verleiht deiner Küche einen Tick Gemütlichkeit, z.B. für den Landhausstil oder den hyggeligen Scandi-Look.

Tipp 8 Küchenrückwände: Fliesen, Farben, Materialien

Eigentlich bilden Küchenrückwände “nur” einen Spritzschutz gegen Öl, Fett und Wasser - sie können in einem spannenden Design aber die ganze Küche in neuem Glanz erstrahlen lassen. Ob Fliesen in verschiedenen Größen, Farben, Formen oder Mustern oder innovative Ideen wie Rückwände aus Glas, Stahl, Stein oder Spiegelglas, alles ist möglich!

Tipp 9 Für Kurzentschlossene: Kreidefarbe in Schränke oder an die Wand

Du kannst entweder eine Wand, eine Innenseite eines Hängeschrankes oder natürlich auch eine Tür mit Tafelfarbe streichen. Diese ist inzwischen auch nicht nur in Schwarz erhältlich. So hast Du Platz für Notizen, Einkaufszettel, kleine Nachrichten und Grüße an die Lieben.

Es werde Licht!

Große Fenster sorgen in vielen Küchen für natürlich schönes Licht, abends, wenn es dunkel wird, braucht man aber ein Lichtkonzept, dass trotzdem zur Einrichtung und dem eigenen Leben passt.

Tipp 10 Arbeitsbeleuchtung

Wenn Du mit Messern oder heißen Flüssigkeiten hantierst, sind gute Lichtverhältnisse das A und O. Die Arbeitsfläche leuchtest Du am besten mit Unterbaustrahlern oder Leuchtbausteinen aus, die an der Unterseite der Hängeschränke befestigt werden. 

Tipp 11 Stimmungsbeleuchtung

Oberlichter schaffen eine schöne Stimmung und ein entspanntes Ambiente - Bei Form, Farbe und Größe der Lampen sind hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders angenehm ist ein Dimmer, mit dem Du das Licht, ganz nach Stimmung, heller oder dunkler einstellen kannst.

Mehr Köstlichkeiten für dich