Zwiebelrostbraten mit hausgemachten Käsespätzle

Zwiebelrostbraten mit hausgemachten Käsespätzle

1 Bewertungen
Paulo Griebel

Paulo Griebel

Community Mitglied

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

60 Min.

Backzeit

10 Min.

Ruhezeit

0 Min.

Zutaten

2Portionen
100 g
4xRostbraten
125 g
Zwiebelwürfel
50 ml
Rotwein
350 ml
Rinderbrühe
1 EL
Tomatenmark
Salz
Pfeffer
1
Lorbeerblätter
2
Wacholderbeeren
Öl
15 g
Butter
g
Mehl
200 g
Zwiebelringe
150 ml
Öl
250 g
Mehl
3
Eier
100 ml
Sprudliges Wasser
Zweige
Petersilie (zum Garnieren)
Karotten
½ Knolle
Sellerie
½
Petersilienwurzel
200 g
Bergkäse
½ Prise
Paprikapulver
½ Zweig
Rosmarin
½ Zweig
Thymian
25 g
Butter
37½ g
Butter
  • Schritte 1/4

    • Salz
    • 200 g Zwiebelringe
    • 150 ml Öl
    • g Mehl

    Für die Zwiebelringe Zwiebeln in nicht zu dünne Ringe schneiden. Öl in einem etwas höheren Topf auf ca. 160 °C erhitzen. Mehl nach Belieben mit wenig Paprikapulver vermengen und die Zwiebelringe darin wenden, in einem groben Sieb gut abschütteln und unter ständigem Rühren mit einer Fleischgabel hellbraun backen (nicht zu lange, sie dunkeln noch nach). Mit einem Lochschöpfer herausheben, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier locker verteilt abkühlen lassen. Danach gegebenenfalls noch Salzen.

  • Schritte 2/4

    • 125 g Zwiebelwürfel
    • 50 ml Rotwein
    • 350 ml Rinderbrühe
    • Pfeffer
    • 1 Lorbeerblätter
    • 2 Wacholderbeeren
    • 15 g Butter
    • Karotten
    • ½ Knolle Sellerie
    • ½ Petersilienwurzel
    • ½ Prise Paprikapulver
    • 1 EL Tomatenmark

    Für die Sauce die Zwiebelwürfel und restliches Gemüse goldbraun anrösten. Tomatenmark einrühren, mit Rotwein ablöschen, einkochen lassen und mit Suppe oder Fond aufgießen, abermals 15-20 Minuten gut durch- und einkochen lassen. Je nach gewünschter Sämigkeit mit etwas angerührtem Mehl oder Stärkepulver eindicken und würzig abschmecken. Abschließen die kalte Butter in die nicht mehr kochende Sauce einrühren.

  • Schritte 3/4

    • 100 g 4xRostbraten
    • Öl
    • ½ Zweig Rosmarin
    • ½ Zweig Thymian
    • 25 g Butter

    Fleisch auf beiden Seiten salzen, pfeffern und auf einer Seite in Mehl tauchen, dieses dabei leicht andrücken. Öl in einer nicht beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch zuerst mit der bemehlten Seite nach unten einlegen, braun braten und wenden. Auf der zweiten Seite ebenfalls fertig braten. Danach mit Rosmarin und Thymian und Butter arosieren (geschmolzene Butter mit dem Löffel über das Fleisch gießen) und aus der Pfanne herausnehmen. Abgedeckt oder im 70-90 °C warmen Backrohr warmstellen

  • Schritte 4/4

    • 250 g Mehl
    • 3 Eier
    • 100 ml Sprudliges Wasser
    • 200 g Bergkäse
    • 37½ g Butter
    • Zweige Petersilie (zum Garnieren)

    Für die Käsespätzle Eier, Mehl, Wasser und Salz zu einem zähflüssigen Teig verrühren und durch die Spätzlepresse lassen. Schwimmen sie an der Wasseroberfläche sind sie fertig. Danach Butter in einem Topf schmelzen, Spätzle hinzugeben und auch den würzigen Bergkäse. Zum Schluss noch kräftig salzen und pfeffern und mit Petersilie und den Zwiebelringen anrichten. Einen guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Zwiebelrostbraten mit hausgemachten Käsespätzle

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!