Tiroler-Käsespätzle

Tiroler-Käsespätzle

8 Bewertungen
App öffnen
„Käsespätzle wie man sie bei uns in den Tiroler Bergen gerne isst. Damals war es üblich die Pfanne direkt, in die Mitte des Tisches zu stellen und sich daraus zu bedienen. Und genau so schmecken die Käsespätzle auch heute noch am Besten! Wir empfehlen für das Rezept ausschließlich hochwertigen Käse von kleineren Produzenten. PS: Der Weg zur Käsetheke eures Vertrauens lohnt sich! “
Aufwand
Einfach 👌
Zubereitung
30 Min.
Backzeit
0 Min.
Ruhezeit
0 Min.

Zutaten

2Portionen
170 g
griffiges Mehl
80 g
glattes Mehl
3
Eier
75 ml
Milch
150 g
jungen Almkäse
100 g
kräftigen Bergkäse
TL
Salz
½ Prise
Selleriesalz
½ Prise
Pfeffer
¼ Prise
gemahlene Muskatnuss
Röstzwiebel (zum Garnieren)

Utensilien

große Schüssel, großer Topf, Schüssel, Spätzlehobel, große Pfanne, Kochlöffel

Werbung
  • Schritte 1/5

    • 170 g griffiges Mehl
    • 80 g glattes Mehl
    • 3 Eier
    • 75 ml Milch
    • TL Salz
    • ½ Prise Selleriesalz
    • ½ Prise Pfeffer
    • ¼ Prise gemahlene Muskatnuss
    • große Schüssel
    • großer Topf

    In einer Rührschüssel das gesamte Mehl sowie die Milch, Eier und Gewürze zu einem glatten Teig verrühren und kurz ruhen lassen. Parallel dazu, einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und das Wasser kräftig salzen.

  • Schritte 2/5

    • Schüssel
    • Spätzlehobel

    Jetzt mit dem Spätzlehobel den Teig gleichmäßig in das kochende Wasser streichen und etwa 1 Minute kochen lassen. Sobald die Spätzle gargekocht sind, mit einem Siebschöpfer in eine Schüssel mit kaltem Wasser abschöpfen und darin auskühlen lassen.

  • Schritte 3/5

    • ½ Zwiebel
    • Butter (zum Anbraten)
    • 75 ml Rinderbrühe
    • große Pfanne

    Nun die Zwiebel fein würfelig schneiden und mit etwas Butter bei wenig Hitze in einer großen Pfanne anschwitzen bis sie weich und glasig werden. Dann die Zwiebel mit der Rinderbrühe ablöschen und etwas einkochen lassen.

  • Schritte 4/5

    • 150 g jungen Almkäse
    • 100 g kräftigen Bergkäse
    • Kochlöffel

    Die Spätzle dazugeben und in der einreduzierten Suppe heiß werden lassen. Nach und nach die beiden geriebenen Käsesorten dazugeben und einrühren. Bei Bedarf nochmals etwas würzen. Während die Spätzle langsam eindicken, den Schnittlauch fein schneiden.

  • Schritte 5/5

    • Röstzwiebel (zum Garnieren)
    • Schnittlauch (zum Garnieren)

    Zum Schluss, die Röstzwiebel großzügig über die heißen Spätzle streuen und mit dem Schnittlauch garnieren. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben und genießen...

  • Guten Appetit!

    Tiroler-Käsespätzle

Tags

Werbung

Mehr Köstlichkeiten für dich

Werbung
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!