Maritozzi (Italienische Oster-Brioche)

Maritozzi (Italienische Oster-Brioche)

2 Bewertungen

„Maritozzi stammen ursprünglich aus Italien. Diese klassische Brioche ist herrlich weich und fluffig – die perfekte Ergänzung zur geschlagenen Sahne, den Schokoladen-Nibs und einem Hauch von Ramazotti Crema. Wir empfehlen, den Teig am Vortag zuzubereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen zu lassen. Wer die Maritozzi allerdings noch am gleichen Tag backen möchte, kann die Ruhezeit auf zwei Stunden reduzieren. Bitte teile diesen Inhalt nur mit Personen über 18 Jahren. www.genuss-mit-verantwortung.de“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

60 Min.

Backzeit

12 Min.

Ruhezeit

670 Min.

Zutaten

2Portionen
2⅜ g
frische Hefe
13⅓ ml
Wasser
66⅔ g
Mehl
8 g
Zucker
1⅓ g
Honig
20 ml
Milch
Eier
EL
Orangenabrieb
EL
Vanilleextrakt
1⅓ g
Salz
10 ml
Olivenöl
36 ml
Sahne
6⅔ g
Schokoladenraspeln
6⅔ ml
Ramazzotti Crema
3⅓ g
Puderzucker
Mehl (zum Bestäuben)
Pflanzenöl (zum Einfetten)

Utensilien

Schüssel, 2 Gummispatel, Frischhaltefolie, 1 Küchenmaschine mit Knethaken, 1 feinmaschiges Sieb (klein), 1 Schüssel (gross), Backblech, Backpapier, Backofen, 1 Schüssel (klein), Backpinsel, Küchenmaschine mit Schneebesen, Brotmesser

Küchentipp Videos

hefeteig-schneller-aufgehen-lassen

Hefeteig schneller aufgehen lassen

grundrezept-hefeteig

Grundrezept Hefeteig

sahne-steif-schlagen

Sahne steif schlagen

Nährwerte pro Portion

kcal119
Fett4 g
Eiweiß2 g
Kohlenhydr.19 g
  • Schritte 1/6

    In einer Schüssel die frische Hefe in Wasser auflösen und für 10 Min. ruhen lassen. Anschließend Mehl in die Masse rühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und für ca 1 Std. ruhen lassen, bis sich Blasen gebildet haben und sich das Volumen des Vorteiges verdreifacht hat.
    • 1⅓ g frische Hefe
    • 13⅓ ml Wasser
    • 13⅓ g Mehl
    • Schüssel
    • Gummispatel
    • Frischhaltefolie

    In einer Schüssel die frische Hefe in Wasser auflösen und für 10 Min. ruhen lassen. Anschließend Mehl in die Masse rühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und für ca 1 Std. ruhen lassen, bis sich Blasen gebildet haben und sich das Volumen des Vorteiges verdreifacht hat.

  • Schritte 2/6

    Für den Grundteig restliches Mehl mit Zucker und der restlichen Hefe, Honig, Milch, einem Teil der Eier, Orangenabrieb und Vanilleextrakt in einer Küchenmaschine verrühren, bis sich ein gleichmäßiger Teig bildet. Nun der Reihe nach den Vorteig, anschließend das Salz und zuletzt ein Viertel des Olivenöles hinzufügen. Sobald die Zutaten vollständig in den Teig eingearbeitet sind, kann das restliche Öl untergemischt werden. Teig für weitere 5 Min. bei hoher Geschwindigkeit in der Maschine kneten.
    • 53⅓ g Mehl
    • 8 g Zucker
    • 1⅛ g frische Hefe
    • 1⅓ g Honig
    • 20 ml Milch
    • ¼ Eier
    • EL Orangenabrieb
    • EL Vanilleextrakt
    • 1⅓ g Salz
    • 10 ml Olivenöl
    • 1 Küchenmaschine mit Knethaken

    Für den Grundteig restliches Mehl mit Zucker und der restlichen Hefe, Honig, Milch, einem Teil der Eier, Orangenabrieb und Vanilleextrakt in einer Küchenmaschine verrühren, bis sich ein gleichmäßiger Teig bildet. Nun der Reihe nach den Vorteig, anschließend das Salz und zuletzt ein Viertel des Olivenöles hinzufügen. Sobald die Zutaten vollständig in den Teig eingearbeitet sind, kann das restliche Öl untergemischt werden. Teig für weitere 5 Min. bei hoher Geschwindigkeit in der Maschine kneten.

  • Schritte 3/6

    Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, die Seiten langziehen und zur Mitte falten. Teig wenden und die Oberfläche leicht bemehlen. Mit den Händen oder einem Küchenschaber vorsichtig in kreisenden Bewegungen zu einer Kugel formen. Eine Schüssel leicht einölen und den Teig vorsichtig hineingeben. Mit Frischhaltefolie bedecken und für ca. 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen, danach über Nacht zum Ruhen in den Kühlschrank stellen.
    • Mehl (zum Bestäuben)
    • Pflanzenöl (zum Einfetten)
    • 1 feinmaschiges Sieb (klein)
    • 1 Schüssel (gross)

    Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, die Seiten langziehen und zur Mitte falten. Teig wenden und die Oberfläche leicht bemehlen. Mit den Händen oder einem Küchenschaber vorsichtig in kreisenden Bewegungen zu einer Kugel formen. Eine Schüssel leicht einölen und den Teig vorsichtig hineingeben. Mit Frischhaltefolie bedecken und für ca. 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen, danach über Nacht zum Ruhen in den Kühlschrank stellen.

  • Schritte 4/6

    Teig aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlten Arbeitsfläche legen. In kleine, ca. 50 bis 60 g schwere Stücke teilen. Teigstücke wie im Schritt zuvor falten und zu runden Kugeln formen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit ca. 5 bis 7 cm Abstand platzieren. Frischhaltefolie leicht ölen und das Backblech damit bedecken. Eine weitere Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
    • Mehl (zum Bestäuben)
    • Pflanzenöl (zum Einfetten)
    • Backblech
    • Backpapier

    Teig aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlten Arbeitsfläche legen. In kleine, ca. 50 bis 60 g schwere Stücke teilen. Teigstücke wie im Schritt zuvor falten und zu runden Kugeln formen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit ca. 5 bis 7 cm Abstand platzieren. Frischhaltefolie leicht ölen und das Backblech damit bedecken. Eine weitere Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  • Schritte 5/6

    Backofen auf 200°C vorheizen. In einer Schale das Ei mit Sahne verrühren und die Maritozzi behutsam damit bepinseln. Bei mittlerer Ebene für 12 Min. backen, bis sich die Brioche-Brötchen goldbraun färben. Abkühlen lassen.
    • Ei
    • 4 ml Sahne
    • Backofen
    • 1 Schüssel (klein)
    • Backpinsel

    Backofen auf 200°C vorheizen. In einer Schale das Ei mit Sahne verrühren und die Maritozzi behutsam damit bepinseln. Bei mittlerer Ebene für 12 Min. backen, bis sich die Brioche-Brötchen goldbraun färben. Abkühlen lassen.

  • Schritte 6/6

    Für die Sahnefüllung die restliche Sahne mit Puderzucker in einer Küchenmaschine mit Schneebesen steif schlagen. Langsam Ramazzotti Crema hinzufügen und zum Ende die Schokoladenraspeln mit einem Gummispatel unterheben. Aus den fertigen Brötchen mittig eine V-Form herausschneiden und mit der Ramazzotti-Sahnecreme füllen. Optional können die Maritozzi mit mehr Puderzucker bestreut werden. Guten Appetit!
    • 30⅔ ml Sahne
    • 6⅔ g Schokoladenraspeln
    • 6⅔ ml Ramazzotti Crema
    • 3⅓ g Puderzucker
    • Küchenmaschine mit Schneebesen
    • Gummispatel
    • Brotmesser

    Für die Sahnefüllung die restliche Sahne mit Puderzucker in einer Küchenmaschine mit Schneebesen steif schlagen. Langsam Ramazzotti Crema hinzufügen und zum Ende die Schokoladenraspeln mit einem Gummispatel unterheben. Aus den fertigen Brötchen mittig eine V-Form herausschneiden und mit der Ramazzotti-Sahnecreme füllen. Optional können die Maritozzi mit mehr Puderzucker bestreut werden. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Maritozzi (Italienische Oster-Brioche)

Tags

Weitere Rezepte von Ramazzotti

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!