Lavendel-Stubenküken aus dem Ofen

7 Bewertungen

Aufwand

Mittel 👍
10
Min.
Zubereitung
40
Min.
Backzeit
130
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
Stubenküken (Freilandhaltung)
1 EL Lavendel (getrocknet)
Zitrone (Abrieb, Saft)
2 Zweige Thymian (Blätter)
3 EL Olivenöl
3 EL Honig
100 g Butter
Salz
Pfeffer

Utensilien

  • kleine Schüssel
  • große Schüssel
  • Backofen
  • Bräter
  • Messer
  • Aluminiumfolie

Nährwerte pro Portion

kcal.
388
Eiweiß
16g
Fett
33g
Kohlenhydr.
7g

Schritt 1/7

  • 1 EL Lavendel (getrocknet)
  • 1 Zitrone (Abrieb, Saft)
  • 2 Zweige Thymian (Blätter)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Honig
  • kleine Schüssel

Für die Marinade Lavendel, Zitronenabrieb und -saft, frische Thymianblätter, Olivenöl und Honig in eine Schüssel geben und kurz verrühren.

Schritt 2/7

  • 1 Stubenküken (Freilandhaltung)
  • 100 Butter
  • große Schüssel

Stubenküken in eine große Schüssel oder eine wiederverschließbare Plastiktüte legen. Dann esslöffelweise die Marinade darüber geben und mit den Händen gleichmäßig einreiben. Haut am Rücken des Stubenkükens anheben und Butter in kleine Stücken darunter platzieren. An anderen Stellen wiederholen.

Schritt 3/7

Stubenküken mindestens 2 h. zum Marinieren in den Kühlschrank legen (ideal bis 24 h., je länger desto besser).

Schritt 4/7

  • Backofen

Stubenküken mindestens 30 Min. vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen. Währenddessen Backofen auf 220 °C vorheizen.

Schritt 5/7

  • Salz
  • Pfeffer
  • Bräter

Wenn der Ofen soweit ist, Stubenküken auf ein Bratblech legen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf die mittlere Schiene im Ofen schieben.

Schritt 6/7

  • Messer

Im Ofen bei 220 °C ca. 40 Min. braten. Vorm Herausnehmen einen Metallspieß oder scharfes Messer zwischen Bein und Brust einführen, um zu prüfen, ob das Stubenküken gar ist. Ist der Saft rosa, braucht das Stubenküken 5 – 10 Min. länger. Nochmal testen und erst dann servieren, wenn der Saft klar ist.

Schritt 7/7

  • Aluminiumfolie

Stubenküken ca. 7 – 10 Min. auf dem Bratblech ruhen lassen. Dabei mit Alufolie bedecken, damit es warm bleibt. Auf einem Schneidebrett tranchieren und anschließend servieren.