Jürgen's "klassische" Rinderrouladen

3 Bewertungen

Juergen Schreiber

Community Mitglied

Aufwand

Mittel 👍
120
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
Rinderrouladen
1 EL Senf
Zwiebel
Gemüsezwiebel
12 Scheiben Fetter Speck
Gewürzgurken
Salz
Pfeffer
2 TL Tomatenmark
1½ Brühwürfel
20 cl Rotwein
2 EL Butterschmalz
1½ EL Mehl

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Scharfes Messer
  • 12 Zahnstocher
  • Kochlöffel
  • Fleischgabel
  • Schmortopf
  • Shaker
  • Gabel
  • Schritt 1/7

    Am besten man legt sich alle Zutaten bereit und bereitet diese entsprechend vor. Den Speck in dünne Scheiben schneiden, die Gewürzgurken halbieren, die Zwiebel in feine Streifen schneiden. Die Roulade evtl. mit einem scharfen Messer von Sehnen befreien. Kauft man die aber bei seinem Metzger Fachgeschäft ist das nicht nötig, etwas mehr bezahlen bringt Qualität und leistet einen Beitrag zum Tierwohl.
    • Rinderrouladen
    • Zwiebel
    • 12 Scheiben Fetter Speck
    • Gewürzgurken
    • Schneidebrett
    • Scharfes Messer

    Am besten man legt sich alle Zutaten bereit und bereitet diese entsprechend vor. Den Speck in dünne Scheiben schneiden, die Gewürzgurken halbieren, die Zwiebel in feine Streifen schneiden. Die Roulade evtl. mit einem scharfen Messer von Sehnen befreien. Kauft man die aber bei seinem Metzger Fachgeschäft ist das nicht nötig, etwas mehr bezahlen bringt Qualität und leistet einen Beitrag zum Tierwohl.

  • Schritt 2/7

    Die Roulade mit Senf einstreichen, Menge nach Geschmack, etwas salzen und pfeffern und die Gurke, den Speck und die Zwiebel auf der Roulade verteilen
    • 1 EL Senf
    • Salz
    • Pfeffer

    Die Roulade mit Senf einstreichen, Menge nach Geschmack, etwas salzen und pfeffern und die Gurke, den Speck und die Zwiebel auf der Roulade verteilen

  • Schritt 3/7

    Die Roulade wickeln und die Enden mit Zahnstochern verschliessen. es gibt da auch so Klemmvorrichtungen, die nehmen aber viel Platz ein im Topf, habe ich entsorgt.
    • 12 Zahnstocher

    Die Roulade wickeln und die Enden mit Zahnstochern verschliessen. es gibt da auch so Klemmvorrichtungen, die nehmen aber viel Platz ein im Topf, habe ich entsorgt.

  • Schritt 4/7

    In einem möglichst gusseisernen Schmortopf das Butterschmalz heiss werden lassen und die Rouladen kräftig anbraten. Es müssen sich Röststoffe bilden.
    • 2 EL Butterschmalz
    • Kochlöffel
    • Fleischgabel
    • Schmortopf

    In einem möglichst gusseisernen Schmortopf das Butterschmalz heiss werden lassen und die Rouladen kräftig anbraten. Es müssen sich Röststoffe bilden.

  • Schritt 5/7

    Die Rouladen aus dem Topf nehmen, die grob gehackte Gemüsezwiebel hineingeben und im Bratfett anschmoren, die darf nicht zu dunkel werden!
    • Gemüsezwiebel

    Die Rouladen aus dem Topf nehmen, die grob gehackte Gemüsezwiebel hineingeben und im Bratfett anschmoren, die darf nicht zu dunkel werden!

  • Schritt 6/7

    Die Rouladen wieder in den Topf geben, etwas Wasser zugeben zum Ablösen der Röststoffe, Temperatur runter drehen, Wein, Tomatenmark und Brühwürfel hinzufügen. (Bei den Brühwürfeln ist eine gute Qualität wichtig, ich bevorzuge die von „ Meha“) Mit Wasser auffüllen, die Rouladen sollten halb bedeckt sein. Jetzt 1 bis 1 1/2 Stunden schmoren, kann man nicht genau sagen, liegt daran wie dick die Rouladen sind. Evtl. etwas Wasser und Wein nachfüllen.
    • 2 TL Tomatenmark
    • 1½ Brühwürfel
    • 20 cl Rotwein

    Die Rouladen wieder in den Topf geben, etwas Wasser zugeben zum Ablösen der Röststoffe, Temperatur runter drehen, Wein, Tomatenmark und Brühwürfel hinzufügen. (Bei den Brühwürfeln ist eine gute Qualität wichtig, ich bevorzuge die von „ Meha“) Mit Wasser auffüllen, die Rouladen sollten halb bedeckt sein. Jetzt 1 bis 1 1/2 Stunden schmoren, kann man nicht genau sagen, liegt daran wie dick die Rouladen sind. Evtl. etwas Wasser und Wein nachfüllen.

  • Schritt 7/7

    Die Zwiebeln mit einer Gabel zerdrücken, keinen Pürierstab nehmen, der macht die Sauce zu schleimig. Anschließend etwas Mehl mit Wasser im Shaker vermengen (Ich hasse diese Instant Saucenbinder), die Sauce kurz aufkochen und mit der Mehl/Wasser Mischung binden. (Die Zwiebeln binden die Sauce schon relativ gut)
    • 1½ EL Mehl
    • Shaker
    • Gabel

    Die Zwiebeln mit einer Gabel zerdrücken, keinen Pürierstab nehmen, der macht die Sauce zu schleimig. Anschließend etwas Mehl mit Wasser im Shaker vermengen (Ich hasse diese Instant Saucenbinder), die Sauce kurz aufkochen und mit der Mehl/Wasser Mischung binden. (Die Zwiebeln binden die Sauce schon relativ gut)