Hähnchenkeulen mit Ananas und ’Nduja

Hähnchenkeulen mit Ananas und ’Nduja

3 Bewertungen

„Ich liebe die Kombination von süß und herzhaft (was euch, sofern ihr dieses Buch ein paarmal durchgeblättert habt, vermutlich bereits aufgefallen ist), und es gibt keine bessere Verbindung als die von Schweinefleisch und Ananas. Das Schweinefleisch kommt hier in Gestalt von ’Nduja daher, einer chilischarfen Streichwurst aus Kalabrien. Gebt noch Hühnerfleisch, Ananas, Chipotle-Chili und Mandarine dazu, und die Party kann losgehen. Vorbereiten: Ihr könnt die Hähnchenkeulen bis zu 2 Tage im Voraus in der ’Nduja-Chipotle-Paste im Kühlschrank marinieren. Zwiebel und Knoblauch allerdings erst direkt vor dem Braten hinzufügen. Anmerkungen: Ich verwende Mandarinen viel lieber als Orangen, weil sie ein komplexeres, blumiges Aroma haben, aber ihr könnt gern auf Orangen zurückgreifen, wenn das für euch einfacher ist (nehmt aber das frische Obst und nicht Saft aus Flasche oder Karton). Wenn eure Mandarinen/Orangen nicht besonders süß sind, könntet ihr mit der Brühe oder dem Wasser noch etwas Ahornsirup oder Honig hinzufügen.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

15 Min.

Backzeit

45 Min.

Ruhezeit

10 Min.

Zutaten

2Portionen
2
Hühnerkeulen
2 Zehen
Knoblauch
½
Zwiebel
150 g
Ananas
2
Tangerinen
50 g
Hühnerbrühe
1 EL
Crème double
g
Koriander
½
Limette (zum Servieren)
25 g
’Nduja
1 EL
Olivenöl
1 TL
Tomatenmark
¼ TL
getrocknete Chipotle Chili
¼ TL
edelsüßes Paprikapulver
TL
Salz
Pfeffer
Salz (zum Servieren)
Olivenöl (zum Servieren)

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

hausgemachte-huhnerbruhe

Hausgemachte Hühnerbrühe

ananas-geschickt-schneiden

Ananas geschickt schneiden

huhn-parrieren

Huhn parieren

Nährwerte pro Portion

kcal713
Fett25 g
Eiweiß37 g
Kohlenhydr.31 g
  • Schritte 1/5

    Den Backofen auf 180°C (U)/200°C (O-/U) vorheizen.

  • Schritte 2/5

    • 25 g ’Nduja
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 TL Tomatenmark
    • ¼ TL getrocknete Chipotle Chili
    • ¼ TL edelsüßes Paprikapulver
    • TL Salz
    • Pfeffer
    • 2 Hühnerkeulen
    • 2 Zehen Knoblauch
    • Zwiebel

    Die Zutaten für die ’Nduja-Chipotle-Paste ('Nduja-Paste, Olivenöl, Tomatenmark, Chipotle-Flocken, Paprika, Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer) in einer großen Schüssel vermengen. Hähnchenkeulen (mit Haut und Knochen, bei Zimmertemperatur), Knoblauch (geschält und mit der Messerklinge zerdrückt) und drei Viertel (Rest zum Servieren beiseitelegen) der Zwiebelstreifen (sehr fein mit Mandoline geschnitten) hinzufügen und untermischen, bis sie gleichmäßig von der Paste überzogen sind. Hähnchenkeulen, Zwiebelstreifen und Knoblauch in einer ofenfesten gusseisernen Pfanne (Ø 28cm) oder einer ähnlich großen Auflaufform verteilen. Die Keulen mit der Hautseite nach oben auf Zwiebeln und Knoblauch anordnen.

  • Schritte 3/5

    • 150 g Ananas

    Die Ananas (sehr reif, geschält) quer in vier Scheiben schneiden und diese vierteln, den Strunk entfernen (es sollten etwa 300g Fruchtfleisch übrig bleiben). Die Stücke zur restlichen Paste in die Schüssel mischen. Durchwenden, bis sie davon überzogen sind, dann um die Keulen herum anordnen.

  • Schritte 4/5

    • 2 Tangerinen
    • 50 g Hühnerbrühe

    Die Hähnchenkeulen mit dem Mandarinensaft (frisch gepresst, ca. 100 g Saft von 4 Mandarinen) umgießen (die Haut darf nicht nass werden), dann 20 Minuten im Ofen braten. Aus dem Ofen nehmen und mit Brühe oder Wasser umgießen (auch diesmal darf die Haut nicht nass werden). Wieder in den Ofen stellen und die Keulen weitere 20–25 Minuten braten, bis das Fleisch durchgegart und die Haut gebräunt und knusprig ist. Wenn ihr einen Flambierbrenner besitzt, könnt ihr damit die Ananas bräunen.

  • Schritte 5/5

    • 1 EL Crème double
    • g Koriander
    • Zwiebel
    • Olivenöl (zum Servieren)
    • Salz (zum Servieren)
    • ½ Limette (zum Servieren)

    Die Keulen 5–10 Minuten noch ruhen lassen, dann die Sahne in die Sauce träufeln. Koriandergrün und die restlichen Zwiebelstreifen mit ganz wenig Öl und Salz durchheben, auf den Keulen verteilen. Aus der Pfanne servieren, die Limettenspalten dazu zum Auspressen am Tisch reichen.

  • Guten Appetit!

    Hähnchenkeulen mit Ananas und ’Nduja

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!