Gebeizter Eismeersaibling mit winterlichen Aromen

Gebeizter Eismeersaibling mit winterlichen Aromen

24 Bewertungen

„Das Besondere an dieser Vorspeise ist, dass alle typischen Weihnachtsgeschmäcker in verschiedenen Formen auf dem Teller zu finden sind.“

Aufwand

Schwer 💪

Zubereitung

120 Min.

Backzeit

12 Min.

Ruhezeit

90 Min.

Zutaten

2Portionen
266⅔ g
Eismeersaibling
1
Lorbeerblätter
1⅔
Wacholderbeeren
1
Kardamomkapseln
EL
Koriandersamen
Sternanis
Stange
Zimt (aufgeteilt)
66⅔ g
Salz
80 g
brauner Zucker (aufgeteilt)
1⅓
Orangen (aufgeteilt)
Vanilleschote
6⅔ g
Ingwer
Schalotten
TL
Limetten-Olivenöl (aufgeteilt)
60 ml
Orangensaft (aufgeteilt)
100 ml
Rote Bete-Saft
EL
Speisestärke
33⅓ ml
Wasser
Limetten (aufgeteilt)
26⅔ g
Walnüsse
20 g
Butter
26⅔ g
Mehl
6⅔ g
Zucker
Zitronen
Honig nach Geschmack
Salz nach Geschmack
Zucker nach Geschmack
Kerbel zum Garnieren
Sauerampfer zum Garnieren

Utensilien

Schneidebrett, Filetiermesser, tiefes Behältnis zum Beizen, Küchenmesser, Pfanne, Mörser und Stößel, Frischhaltefolie, 2 mittelgroße Töpfe, Sieb, kleine Schüssel, Backofen, Backblech, Backpapier, Schüssel, mittelgroßer Topf

Küchentipp Videos

nusse-richtig-hacken

Nüsse richtig hacken

zitrusfruchte-richtig-abreiben

Zitrusfrüchte richtig abreiben

Nährwerte pro Portion

kcal518
Fett23 g
Eiweiß31 g
Kohlenhydr.42 g
  • Schritte 1/9

    Eismeersaibling entgräten und filetieren.
    • 266⅔ g Eismeersaibling
    • Schneidebrett
    • Filetiermesser

    Eismeersaibling entgräten und filetieren.

  • Schritte 2/9

    Ingwer in Scheiben schneiden, Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Orange schälen. In einer fettfreien Pfanne einen Teil der Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Koriandersamen, Kardamom, Sternanis und die Hälfte des Zimts trocken anrösten, dann im Mörser grob zerreiben. Salz, einen Teil des braunen Zuckers, Orangenschale, einen Teil der Vanille mit Schote und Ingwer hinzufügen, gut vermengen. Mischung in einen großen Behälter geben.
    • Lorbeerblätter
    • 1⅔ Wacholderbeeren
    • 1 Kapseln Kardamomkapseln
    • Sternanis
    • Stange Zimt
    • 66⅔ g Salz
    • 66⅔ g brauner Zucker
    • Orange
    • Vanilleschote
    • 6⅔ g Ingwer
    • tiefes Behältnis zum Beizen
    • Küchenmesser
    • Pfanne
    • Mörser und Stößel

    Ingwer in Scheiben schneiden, Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Orange schälen. In einer fettfreien Pfanne einen Teil der Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Koriandersamen, Kardamom, Sternanis und die Hälfte des Zimts trocken anrösten, dann im Mörser grob zerreiben. Salz, einen Teil des braunen Zuckers, Orangenschale, einen Teil der Vanille mit Schote und Ingwer hinzufügen, gut vermengen. Mischung in einen großen Behälter geben.

  • Schritte 3/9

    Fisch mit Gewürzmischung bedecken, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 1 – 1,5 h marinieren.
    • Frischhaltefolie

    Fisch mit Gewürzmischung bedecken, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 1 – 1,5 h marinieren.

  • Schritte 4/9

    Für den Rote Bete-Sud die Schalotten fein hacken. Einen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und Limetten-Olivenöl hinzufügen. Schalotten hinzugeben und glasig anschwitzen. Einen Teil des braunen Zuckers, der Lorbeerblätter und des Zimts hinzufügen und köcheln, bis der Zucker karamellisiert. Mit Orangensaft ablöschen und für ca. 5 - 10 Min. leicht köcheln lassen. Rote Bete-Saft hinzugeben und ca. 15 - 20 Min. köcheln lassen, bis die Mischung auf die Hälfte reduziert ist. Durch ein Sieb in einen neuen Topf auf dem Herd bei niedriger Hitze gießen. Speisestärke und Wasser in einer kleinen Schüssel gut verrühren, dann löffelweise zur Rote Bete-Reduktion geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Zucker abschmecken, dann den Limettensaft zugeben. Beiseitestellen.
    • Schalotten
    • EL Limetten-Olivenöl
    • 6⅔ g brauner Zucker
    • Lorbeerblatt
    • Stange Zimt
    • 33⅓ ml Orangensaft
    • 100 ml Rote Bete-Saft
    • EL Speisestärke
    • 33⅓ ml Wasser
    • Limette
    • Salz nach Geschmack
    • Zucker nach Geschmack
    • Schneidebrett
    • 2 mittelgroße Töpfe
    • Sieb
    • kleine Schüssel
    • Küchenmesser

    Für den Rote Bete-Sud die Schalotten fein hacken. Einen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und Limetten-Olivenöl hinzufügen. Schalotten hinzugeben und glasig anschwitzen. Einen Teil des braunen Zuckers, der Lorbeerblätter und des Zimts hinzufügen und köcheln, bis der Zucker karamellisiert. Mit Orangensaft ablöschen und für ca. 5 - 10 Min. leicht köcheln lassen. Rote Bete-Saft hinzugeben und ca. 15 - 20 Min. köcheln lassen, bis die Mischung auf die Hälfte reduziert ist. Durch ein Sieb in einen neuen Topf auf dem Herd bei niedriger Hitze gießen. Speisestärke und Wasser in einer kleinen Schüssel gut verrühren, dann löffelweise zur Rote Bete-Reduktion geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Zucker abschmecken, dann den Limettensaft zugeben. Beiseitestellen.

  • Schritte 5/9

    Backofen auf 170°C vorheizen. Walnüsse klein hacken. Butter, Mehl, Zucker und Salz mit den Walnüssen zu Streuseln verarbeiten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten. Für ca. 10 – 12 Min. backen, bis die Streusel goldbraun und knusprig sind. Zum Abkühlen beiseitestellen.
    • 26⅔ g Walnüsse
    • 20 g Butter
    • 26⅔ g Mehl
    • 6⅔ g Zucker
    • TL Salz
    • Backofen
    • Backblech
    • Backpapier
    • Schüssel

    Backofen auf 170°C vorheizen. Walnüsse klein hacken. Butter, Mehl, Zucker und Salz mit den Walnüssen zu Streuseln verarbeiten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten. Für ca. 10 – 12 Min. backen, bis die Streusel goldbraun und knusprig sind. Zum Abkühlen beiseitestellen.

  • Schritte 6/9

    Für den Zitrussalat Orangen, Zitronen und Limette waschen, trocken tupfen, schälen und filetieren; Filets beiseitestellen. Saft aus der restlichen weißen Haut in eine kleine Schüssel pressen.
    • 1 Orangen
    • Zitronen
    • Limette
    • Schneidebrett
    • kleine Schüssel
    • Küchenmesser

    Für den Zitrussalat Orangen, Zitronen und Limette waschen, trocken tupfen, schälen und filetieren; Filets beiseitestellen. Saft aus der restlichen weißen Haut in eine kleine Schüssel pressen.

  • Schritte 7/9

    Restlichen braunen Zucker mit dem Limetten-Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren. Mit Orangensaft und dem frisch gepressten Zitrussaft ablöschen und köchelnd auf die Hälfte der Menge reduzieren; mit der vorher angerührten Speisestärke andicken. Vom Herd nehmen. Zitrusabrieb und Zitrusfilets unterrühren und mit Salz und Honig abschmecken.
    • 6⅔ g brauner Zucker
    • 26⅔ ml Orangensaft
    • EL Limetten-Olivenöl
    • Honig nach Geschmack
    • Salz nach Geschmack
    • mittelgroßer Topf

    Restlichen braunen Zucker mit dem Limetten-Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren. Mit Orangensaft und dem frisch gepressten Zitrussaft ablöschen und köchelnd auf die Hälfte der Menge reduzieren; mit der vorher angerührten Speisestärke andicken. Vom Herd nehmen. Zitrusabrieb und Zitrusfilets unterrühren und mit Salz und Honig abschmecken.

  • Schritte 8/9

    Fisch aus der Beize nehmen und im Wasserbad abspülen.
    • Wasser zum Abspülen
    • Schüssel

    Fisch aus der Beize nehmen und im Wasserbad abspülen.

  • Schritte 9/9

    Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und ca. 3 Stücke, abwechselnd mit Zitrusfilets, auf einem Teller anrichten. Mit Walnussstreuseln bestreuen, mit Kerbel und Sauerampfer sowie Rote Bete-Sud dekorieren.
    • Kerbel zum Garnieren
    • Sauerampfer zum Garnieren
    • Schneidebrett
    • Küchenmesser

    Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und ca. 3 Stücke, abwechselnd mit Zitrusfilets, auf einem Teller anrichten. Mit Walnussstreuseln bestreuen, mit Kerbel und Sauerampfer sowie Rote Bete-Sud dekorieren.

  • Guten Appetit!

    Gebeizter Eismeersaibling mit winterlichen Aromen

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!