Suche

Steak mit Knollensellerie-Rösti in Kimchi-Butter

8 Bewertungen
Gesponsert

„Es lohnt sich gleich ein ganzes Päckchen an Kimchi-Butter zu machen. Man kann sie entweder für einige Tage frisch im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren. Dafür einfach zu einem kleinen Block formen und in Frischhaltefolie oder beschichtetem Papier einwickeln. Jetzt kannst du dir bei Bedarf immer ein Stück abschneiden. Und das Kochen mit Kimchi-Butter bietet so viele verschiedene Möglichkeiten, hier ein paar kleine Anregungen: kurz bevor dein Steak fertig gebraten ist in die Pfanne geben (wie in diesem Rezept); in eine brutzelnde Pfanne Garnelen geben (zusammen mit etwas frischen Koriander); vor dem Braten die Hähnchenbrust einreiben; über gekochtem Lachs, Kabeljau oder Forelle schmelzen; vorgekochten Reis darin braten oder einfach aufs Brot streichen. Und keine Sorge, wenn du auch mal eine größere Portion Butter verwendest, immerhin besteht sie zu fast 50% aus Kimchi.“

Aufwand

Mittel 👍
60
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
400 g Flanksteak
Knollensellerie (klein)
600 g fest kochende Kartoffeln
175 g Kimchi
250 g ungesalzene Butter
¼ TL Salz
2 EL Mehl
Eier
5½ EL Pflanzenöl
100 g Petersilie
Schalotte
1 EL Kaper
½ Zitrone
1 EL Olivenöl Extra
grobes Meersalz (zum Bestreuen)

Utensilien

  • 2 Zangen
  • 2 feinmaschige Siebe
  • Schüssel
  • Zerkleinerer
  • Vierkantreibe
  • Schüssel (groß)
  • Geschirrtuch
  • Teller
  • 2 beschichtete Pfannen
  • Pfannenwender
  • Zitruspresse

Nährwerte pro Portion

kcal.
1303
Eiweiß
59 g
Fett
88 g
Kohlenhydr.
73 g
  • Schritt 1/5

    Die abgetropfte Kimchi in einen Zerkleinerer geben und pürieren, bis sich eine feine und glatte Masse gebildet hat. Zwei Dritter der Butter hinzufügen und weiter pürieren. Sobald sich die Kimchi vollständig in die Masse eingearbeitet hat, die restliche Butter nach und nach hinzugeben.
    • 175 g Kimchi
    • 250 g ungesalzene Butter
    • Zange
    • feinmaschiges Sieb
    • Schüssel
    • Zerkleinerer

    Die abgetropfte Kimchi in einen Zerkleinerer geben und pürieren, bis sich eine feine und glatte Masse gebildet hat. Zwei Dritter der Butter hinzufügen und weiter pürieren. Sobald sich die Kimchi vollständig in die Masse eingearbeitet hat, die restliche Butter nach und nach hinzugeben.

  • Schritt 2/5

    Zunächst den Knollensellerie und die Kartoffeln schälen und reiben. Salz hinzufügen. Alles vermischen, auf ein mit einem sauberen Geschirrtuch ausgelegtes Sieb legen und auf eine Schüssel stellen. So viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Gerieben drücken und für etwa 15 Min. abtropfen lassen. Erneut auspressen, die Flüssigkeit weggießen und die Masse in eine Schüssel geben. Das Mehl und die Eier hinzugeben und gut vermischen. Jetzt tennisballgroße Fladen formen und auf einen Teller legen.
    • Knollensellerie (klein)
    • 600 g fest kochende Kartoffeln
    • ¼ TL Salz
    • 2 EL Mehl
    • Eier
    • Vierkantreibe
    • feinmaschiges Sieb
    • Schüssel (groß)
    • Geschirrtuch
    • Teller

    Zunächst den Knollensellerie und die Kartoffeln schälen und reiben. Salz hinzufügen. Alles vermischen, auf ein mit einem sauberen Geschirrtuch ausgelegtes Sieb legen und auf eine Schüssel stellen. So viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Gerieben drücken und für etwa 15 Min. abtropfen lassen. Erneut auspressen, die Flüssigkeit weggießen und die Masse in eine Schüssel geben. Das Mehl und die Eier hinzugeben und gut vermischen. Jetzt tennisballgroße Fladen formen und auf einen Teller legen.

  • Schritt 3/5

    Etwas Olivenöl bei niedriger bis mittlerer Hitze in eine beschichtete Pfanne geben. Für ca. 1 Min aufwärmen, jetzt die Rösti zugeben und bei schwacher bis mittlerer Hitze für ca. 10 Min. braten. Falls vorhanden, in Formringe pressen. Beim freien Braten in der Pfanne, von Zeit zu Zeit mit einem Spatel zusammenschieben. Die Rösti nach ca. 4 Min. wenden oder wenn sie leicht gebräunten und fest werden. Nach insgesamt 10 Min. braten oder wenn die Rösti beginnen goldbraun und am Rand knusprig zu werden, ein Viertel der Kimchi-Butter hinzugeben. Die Butter aufschäumen und den Duft freisetzen lassen. Die Rösti in der Butter wenden und für maximal 1 – 2 Min. weiter kochen lassen. Bis zum Servieren im warmen Ofen aufbewahren.
    • 3 EL Pflanzenöl
    • beschichtete Pfanne
    • Pfannenwender

    Etwas Olivenöl bei niedriger bis mittlerer Hitze in eine beschichtete Pfanne geben. Für ca. 1 Min aufwärmen, jetzt die Rösti zugeben und bei schwacher bis mittlerer Hitze für ca. 10 Min. braten. Falls vorhanden, in Formringe pressen. Beim freien Braten in der Pfanne, von Zeit zu Zeit mit einem Spatel zusammenschieben. Die Rösti nach ca. 4 Min. wenden oder wenn sie leicht gebräunten und fest werden. Nach insgesamt 10 Min. braten oder wenn die Rösti beginnen goldbraun und am Rand knusprig zu werden, ein Viertel der Kimchi-Butter hinzugeben. Die Butter aufschäumen und den Duft freisetzen lassen. Die Rösti in der Butter wenden und für maximal 1 – 2 Min. weiter kochen lassen. Bis zum Servieren im warmen Ofen aufbewahren.

  • Schritt 4/5

    Stelle eine beschichtete Bratpfanne auf mittlere bis hohe Hitze. Das Öl hinzufügen und für 1 – 2 Minuten erhitzen. Jetzt das Steak mit Salz würzen. Sobald die Pfanne sehr heiß ist, das Steak hineinlegen und für 1 Minute unangetastet scharf anbraten. Das Steak wenden und für 1 Minute weiter braten. Jetzt etwa ein weiteres Drittel der restlichen Butter hinzugeben und das Steak 45 Sekunden auf jeder Seite fertig braten. Wenn du ein Küchenthermometer hast, überprüfe, ob die Mitte des Steaks etwa 53°C hat. Das bedeutet, dass das Steak, nach dem Ruhen, Medium rare ist. Perfekt für diese Art von Steak. Nehme das Steak heraus und lasse es 4 Minuten auf einer warmen Platte oder einem Teller ruhen.
    • grobes Meersalz (zum Bestreuen)
    • 2½ ml Pflanzenöl
    • beschichtete Pfanne
    • Zange

    Stelle eine beschichtete Bratpfanne auf mittlere bis hohe Hitze. Das Öl hinzufügen und für 1 – 2 Minuten erhitzen. Jetzt das Steak mit Salz würzen. Sobald die Pfanne sehr heiß ist, das Steak hineinlegen und für 1 Minute unangetastet scharf anbraten. Das Steak wenden und für 1 Minute weiter braten. Jetzt etwa ein weiteres Drittel der restlichen Butter hinzugeben und das Steak 45 Sekunden auf jeder Seite fertig braten. Wenn du ein Küchenthermometer hast, überprüfe, ob die Mitte des Steaks etwa 53°C hat. Das bedeutet, dass das Steak, nach dem Ruhen, Medium rare ist. Perfekt für diese Art von Steak. Nehme das Steak heraus und lasse es 4 Minuten auf einer warmen Platte oder einem Teller ruhen.

  • Schritt 5/5

    Die Petersilie waschen und pflücken. Die Schalotte in sehr feine Scheiben schneiden. Petersilie, Schalotte und Kapern vermischen. Kurz vor dem Servieren den Salat mit Olivenöl Extra und Zitronensaft anrichten. Das Steak mit dem Sud aus der Pfanne glasieren und neben den Rösti und dem Petersiliensalat servieren. Guten Appetit!
    • 100 g Petersilie
    • Schalotte
    • 1 EL Kaper
    • ½ Zitrone
    • 1 EL Olivenöl Extra
    • Zitruspresse

    Die Petersilie waschen und pflücken. Die Schalotte in sehr feine Scheiben schneiden. Petersilie, Schalotte und Kapern vermischen. Kurz vor dem Servieren den Salat mit Olivenöl Extra und Zitronensaft anrichten. Das Steak mit dem Sud aus der Pfanne glasieren und neben den Rösti und dem Petersiliensalat servieren. Guten Appetit!