Suche

Schnelle Vollkornbrötchen

3 Bewertungen

Frieda

Community Mitglied

„Mein sonntägliches Frühstückshighlight: Diese schnell gemachten frischen Brötchen habe ich ursprünglich auf eine Vollkornvariante umgestellt und nach meinem Geschmack verfeinert. Die Mehltypen sind variierbar und fürs Topping könnt ihr genauso gut andere Saaten wählen. Ich persönlich mache immer einen Teil des Teigs mit gehacktem Rosmarin. Falls ihr keine Eile habt, dürfen die Brötchen ruhig ein Weilchen abgedeckt gehen, dann wirds noch fluffiger. Am besten ofenwarm genießen!“

Aufwand

Einfach 👌
10
Min.
Zubereitung
20
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Stücke:-7+
200 g Dinkelvollkornmehl
100 g Roggenmehl
21 g frische Hefe
250 ml Wasser (warm)
70 g Haferflocken
40 g Sonnenblumenkerne
2½ TL Salz
⅔ TL gemahlener Zimt
1 EL Pflanzenöl (zum Einfetten)
Mehl (für die Arbeitsfläche)
3 Zweige Rosmarin
Sonnenblumenkern (zum Ummanteln)
Kürbiskerne (zum Ummanteln)

Utensilien

  • Messbecher
  • Handrührgerät mit Knethaken
  • Schüssel
  • Teigschaber
  • Backblech
  • Backpinsel
  • Schritt 1/4

    Die Hefe in lauwarmes Wasser krümeln und verrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Statt frischer Hefe könnt ihr auch ⅓ der Menge an Trockenhefe verwenden.
    • 21 g frische Hefe
    • 250 ml Wasser (warm)
    • Messbecher

    Die Hefe in lauwarmes Wasser krümeln und verrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Statt frischer Hefe könnt ihr auch ⅓ der Menge an Trockenhefe verwenden.

  • Schritt 2/4

    Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Anschließend das Hefewasser dazugeben und alles grob verkneten.
    • 200 g Dinkelvollkornmehl
    • 100 g Roggenmehl
    • 70 g Haferflocken
    • 40 g Sonnenblumenkerne
    • 2½ TL Salz
    • ⅔ TL gemahlener Zimt
    • Handrührgerät mit Knethaken
    • Schüssel

    Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Anschließend das Hefewasser dazugeben und alles grob verkneten.

  • Schritt 3/4

    Dann mit den Händen auf einer bemehlten Fläche zu einem glatten Teig weiterverarbeiten. Diesen optional halbieren und einem Teil gehackten Rosmarin zuführen. Nun die Teige als Rollen formen und mit einem Teigeschaber oder ähnlichem Stücke abtrennen - deren Größe kann jeder selbst bestimmen.
    • Mehl (für die Arbeitsfläche)
    • 3 Zweige Rosmarin
    • Teigschaber

    Dann mit den Händen auf einer bemehlten Fläche zu einem glatten Teig weiterverarbeiten. Diesen optional halbieren und einem Teil gehackten Rosmarin zuführen. Nun die Teige als Rollen formen und mit einem Teigeschaber oder ähnlichem Stücke abtrennen - deren Größe kann jeder selbst bestimmen.

  • Schritt 4/4

    Die Stücke zu Kugeln formen und auf dem eingefetteten Backblech etwas flach drücken. (Wers nicht eilig hat, kann die Brötchen mit einem Küchentuch abgedeckt auf dem Blech noch etwas gehen lassen) Nun mit einem Pinsel oder euren Fingern die Brötchen mit etwas Wasser anfeuchten - dadurch werden sie knusprig, Kreuze reinschneiden und mit Saaten verzieren. Für ca. 20 min bei 230° Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen und voilà: Guten Appetit!
    • 1 EL Pflanzenöl (zum Einfetten)
    • Sonnenblumenkern (zum Ummanteln)
    • Kürbiskerne (zum Ummanteln)
    • Backblech
    • Backpinsel

    Die Stücke zu Kugeln formen und auf dem eingefetteten Backblech etwas flach drücken. (Wers nicht eilig hat, kann die Brötchen mit einem Küchentuch abgedeckt auf dem Blech noch etwas gehen lassen) Nun mit einem Pinsel oder euren Fingern die Brötchen mit etwas Wasser anfeuchten - dadurch werden sie knusprig, Kreuze reinschneiden und mit Saaten verzieren. Für ca. 20 min bei 230° Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen und voilà: Guten Appetit!

Mehr Köstlichkeiten für dich