Mit Plus mehr Rezepte finden, die zu dir und deinen Zutaten passen!
Jetzt entdecken
Hausgemachter Sauerteig-Starter

Hausgemachter Sauerteig-Starter

3 Bewertungen
App öffnen
Hanna Reder

Hanna Reder

Test Kitchen Managerin und Köchin bei Kitchen Stories

instagram.com/wasissthanna
Aufwand
Einfach 👌

Zutaten

2Portionen
300 g
Mehl
300 ml
Wasser

Utensilien

Einmachglas

Shorts

Neu

Inspiration zum Kochen finden

Alle anzeigen
Gefüllte Paprika vegetarisch mit Reis und Feta
Gefüllte Paprika vegetarisch mit Reis und Feta
Ratatouille
Ratatouille
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
  • Nur Geduld

    • 100 g Mehl
    • 100 ml Wasser
    • Einmachglas

    Tag 1: Einen Teil des Mehls mit Wasser in einem Weckglas verrühren und mit offenem Deckel für 24 Std. bei Zimmertemperatur stehen lassen.

  • Schritte 2/ 4

    • 100 g Mehl
    • 100 ml Wasser

    Tag 2: Jetzt wird der Teig zum ersten Mal “gefüttert”. Dafür einen weiteren Teil des Mehls und Wassers in den Teig einrühren und wieder mit offenem Deckel für 24 Std. stehen lassen.

  • Schritte 3/ 4

    • 100 g Mehl
    • 100 ml Wasser

    Tag 3: Der Sauerteig sollte mittlerweile schon sichtbare Blasen werfen. Den Teig wieder mit Wasser und Mehl füttern. Weiter mit offenem Deckel für 24 Std. stehen lassen.

  • Schritte 4/ 4

    Tag 4: Um zu sehen, ob der Sauerteig fertig ist, eine Schüssel mit Wasser füllen und etwas vom Sauerteig ins Wasser geben. Wenn er sinkt, wiederhole das „Füttern“ einen weiteren Tag. Wenn der Sauerteig an der Oberfläche schwimmt, ist er bereit zum Backen. Nun je nach Rezept die gewünschte Sauerteigmenge zum Backen verwenden. Den restlichen Sauerteig in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren. Um weitere Brote zu backen, den Starter wieder wie bei Tag 2 anfüttern.

  • Guten Appetit!

    Hausgemachter Sauerteig-Starter

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

Kommentare (undefined)
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!