Rotwildbraten

Zu wenige Bewertungen

Sophia

Community Mitglied

Aufwand

Einfach 👌
45
Min.
Zubereitung
720
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-8+
2 EL Griebenschmalz
Schulterbraten vom Rotwild
Rotwildfleisch mit Knochen vom Träger (Hals)
Salz
Pfeffer
Bund Suppengemüse
100 g Petersilienwurzeln
große Zwiebel
Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
Lorbeerblätter
1 TL Koriander
1 EL Majoran
2 EL Preiselbeeren
500 ml Wasser

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Pfanne
  • Sieb oder flotte Lotte
  • Schritt 1/6

    Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch klein schneiden. Alles bereitstellen.
    • Schneidebrett
    • Messer

    Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch klein schneiden. Alles bereitstellen.

  • Schritt 2/6

    Den Slowcooker auf slow anstellen. Griebenschmalz in der Pfanne erhitzen. Das Fleisch portionsweise scharf anbraten. Salzen und pfeffern und beiseite stellen. Statt Griebenschmalz kann auch Schmalz oder ausgelassener Speck, zur Not auch Bratöl verwendet werden. Statt in einem Slowcooker klappt das Gericht natürlich auch in einem Bräter im Backofen.
    • 2 EL Griebenschmalz
    • Schulterbraten vom Rotwild
    • Rotwildfleisch mit Knochen vom Träger (Hals)
    • 2 EL Preiselbeeren
    • 500 ml Wasser
    • Pfanne

    Den Slowcooker auf slow anstellen. Griebenschmalz in der Pfanne erhitzen. Das Fleisch portionsweise scharf anbraten. Salzen und pfeffern und beiseite stellen. Statt Griebenschmalz kann auch Schmalz oder ausgelassener Speck, zur Not auch Bratöl verwendet werden. Statt in einem Slowcooker klappt das Gericht natürlich auch in einem Bräter im Backofen.

  • Schritt 3/6

    Zwiebeln in der Pfanne andünsten. Nach und nach Knoblauch, Petersilienwurzel und Suppengemüse (Möhren, Sellerie und Porree) zugeben und andünsten. Tomatenmark, Lorbeerblätter, Koriander und Majoran zugeben und anschwitzen. Alles mit Preiselbeeren und Rotwein ablöschen. Wasser hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
    • Salz
    • Pfeffer
    • Bund Suppengemüse
    • 100 g Petersilienwurzeln
    • große Zwiebel
    • Knoblauchzehen
    • 1 EL Tomatenmark
    • Lorbeerblätter
    • 1 TL Koriander
    • 1 EL Majoran

    Zwiebeln in der Pfanne andünsten. Nach und nach Knoblauch, Petersilienwurzel und Suppengemüse (Möhren, Sellerie und Porree) zugeben und andünsten. Tomatenmark, Lorbeerblätter, Koriander und Majoran zugeben und anschwitzen. Alles mit Preiselbeeren und Rotwein ablöschen. Wasser hinzugeben und kurz aufkochen lassen.

  • Schritt 4/6

    Erst das Gemüse, dann das Fleisch in den Slowcooker geben und den Timer (oder eine Zeitschaltuhr) auf 12 Stunden einstellen. Den Abend mit einem Glas Rotwein ausklingen lassen. Morgen gehts weiter.

    Erst das Gemüse, dann das Fleisch in den Slowcooker geben und den Timer (oder eine Zeitschaltuhr) auf 12 Stunden einstellen. Den Abend mit einem Glas Rotwein ausklingen lassen. Morgen gehts weiter.

  • Schritt 5/6

    Das Fleisch aus dem Slowcooker nehmen. Knochen und Lorbeerblätter herausfischen. Alles andere durch ein Sieb geben. Zum Binden der Soße das Gemüse durch das Sieb passieren und unterrühren, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Die Soße abschmecken und wer mag mit etwas Sahne oder Schmand verfeinern.
    • Sieb oder flotte Lotte

    Das Fleisch aus dem Slowcooker nehmen. Knochen und Lorbeerblätter herausfischen. Alles andere durch ein Sieb geben. Zum Binden der Soße das Gemüse durch das Sieb passieren und unterrühren, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Die Soße abschmecken und wer mag mit etwas Sahne oder Schmand verfeinern.

  • Schritt 6/6

    Das Fleisch vorsichtig in Scheiben schneiden und in der Soße servieren. Als Beilage gibt es heute in Dampf gegarte Rosmarin-Kartoffeln, geschmorten Apfel-Rotkohl, gebratene Pilze (Steinchampignons, Kräuterseitlinge, Shiitake) und ein Klecks Preiselbeeren.

    Das Fleisch vorsichtig in Scheiben schneiden und in der Soße servieren. Als Beilage gibt es heute in Dampf gegarte Rosmarin-Kartoffeln, geschmorten Apfel-Rotkohl, gebratene Pilze (Steinchampignons, Kräuterseitlinge, Shiitake) und ein Klecks Preiselbeeren.

Mehr Köstlichkeiten für dich