Quiche mit Rotkraut und Ziegenkäse aus dem Cookit

Quiche mit Rotkraut und Ziegenkäse aus dem Cookit

0 Bewertungen
Gesponsert
Jo

Jo

Community Mitglied

„Aus Rotkohl muss nicht immer Blaukraut werden! Diese Version einer Quiche gibt dem Rotkohl einen anderen Kontext und geleitet freundlich in die kulinarische Winterzeit hinein, wie auch hinaus. Als Beigabe bietet sich ein Feldsalat mit fruchtig-nussigem Dressing an. Die Quiche ergibt in kleinen Portionen eine Vorspeise für viele Gäste oder für 4-5 Personen einen sättigenden Hauptgang. Bon appétit! ––– Bosch hat dieses Rezept nicht geprüft oder freigegeben und haftet demnach nicht. Bei Fragen oder Unsicherheiten bitte die Gebrauchsanweisung lesen und zurate ziehen. Die Rezepte wurden aber natürlich von Kitchen Stories auf ihr Gelingen geprüft. Viel Spaß beim Nachkochen!“

Aufwand

Mittel 👍
40
Min.
Zubereitung
35
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
Kopf
Rotkohl
¼ EL
Butterschmalz
¼ TL
Gemüsebrühe-Pulver
37½ ml
Wasser (heiß)
12½ ml
Rotwein
31¼ g
Ziegenkäse
½ TL
Preiselbeermarmelade
¼ TL
Himbeeressig
¼ TL
Sojasauce
¼ TL
brauner Zucker
37½ g
Mascarpone
¾
Eier
¼ TL
Salz
Pfeffer
50 g
Weizenmehl Type 550
½ Prisen
Salz
¼ Prise
Zucker
20 g
Butter
12½ ml
Wasser (kalt)

Utensilien

Bosch Cookit, Cookit Universalmesser, 2 Schüsseln, Frischhaltefolie, Cookit Wendeschneidscheibe, Messer, Schneidebrett, Cookit Küchenspatel, Cookit 3D-Rührer, Messbecher, Tarteform, Backpapier, Gabel, Schneebesen, Sieb, Backofen

  • Schritte 1/7

    Universalmesser einsetzen. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und in den Cookit geben. Kalte Butter in Stückchen schneiden und zum Mehl in den Cookit geben, 3/4 des kalten Wassers zugeben. Automatikprogramm 1 für feste Teige laufen lassen und Konsistenz prüfen: formt sich schon eine Teigkugel - perfekt. Andernfalls vorsichtig rantasten: bei pappigem Brei etwas mehr Mehl zugeben, bei Krümeln ein wenig Wasser zugeben, sodass der Teig sich bindet. Dann Teig herausnehmen, zu einer Kugel formen und in Folie gepackt im Kühlschrank kalt stellen.
    • 50 g Weizenmehl Type 550
    • ½ Prisen Salz
    • ¼ Prise Zucker
    • 20 g Butter
    • 12½ ml Wasser (kalt)
    • Bosch Cookit
    • Cookit Universalmesser
    • Schüssel
    • Frischhaltefolie

    Universalmesser einsetzen. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und in den Cookit geben. Kalte Butter in Stückchen schneiden und zum Mehl in den Cookit geben, 3/4 des kalten Wassers zugeben. Automatikprogramm 1 für feste Teige laufen lassen und Konsistenz prüfen: formt sich schon eine Teigkugel - perfekt. Andernfalls vorsichtig rantasten: bei pappigem Brei etwas mehr Mehl zugeben, bei Krümeln ein wenig Wasser zugeben, sodass der Teig sich bindet. Dann Teig herausnehmen, zu einer Kugel formen und in Folie gepackt im Kühlschrank kalt stellen.

  • Schritte 2/7

    Cookit auswaschen. Die Wendeschneidscheibe für feine Schnitte einsetzen. Rotkohl säubern und längs zur Wuchsrichtung in Spalten schneiden, so dass sie bestmöglich noch zusammenhalten aber oben in die Öffnung der Vorrichtung passen. Halben Kopf Rotkohl vollständig fein hobeln, Schneidvorrichtung abbauen, reinigen. Reste vom Rand nach unten schieben.
    • Kopf Rotkohl
    • Cookit Wendeschneidscheibe
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Cookit Küchenspatel

    Cookit auswaschen. Die Wendeschneidscheibe für feine Schnitte einsetzen. Rotkohl säubern und längs zur Wuchsrichtung in Spalten schneiden, so dass sie bestmöglich noch zusammenhalten aber oben in die Öffnung der Vorrichtung passen. Halben Kopf Rotkohl vollständig fein hobeln, Schneidvorrichtung abbauen, reinigen. Reste vom Rand nach unten schieben.

  • Schritte 3/7

    Zwischen den Rotkohl auf den Topfboden einen guten Esslöffel Butterschmalz geben und 3D-Rührer einsetzen. Dann bei geschlossenem Deckel, ohne Messbecher, braten lassen (3D-Rührer | Stufe 3 | 130°C | 9 Minuten). In dieser Zeit den Würzsud vorbereiten: siehe nächster Schritt.
    • ¼ EL Butterschmalz
    • Cookit 3D-Rührer

    Zwischen den Rotkohl auf den Topfboden einen guten Esslöffel Butterschmalz geben und 3D-Rührer einsetzen. Dann bei geschlossenem Deckel, ohne Messbecher, braten lassen (3D-Rührer | Stufe 3 | 130°C | 9 Minuten). In dieser Zeit den Würzsud vorbereiten: siehe nächster Schritt.

  • Schritte 4/7

    In einem Messbecher Brühenpulver in 150ml heißem Wasser einrühren, Rotwein, Preiselbeeren, Zucker, Sojasoße, Essig (Himbeer-Essig oder ähnliches) und Pfeffer mischen und zur Seite stellen. Eine flache Tarteform oder Springform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. Die Teigkugel aus dem Kühlschrank holen und mit den Händen flach in der Form verteilen, mehrfach mithilfe einer Gabel einstechen. Sobald das Rührbraten des Rotkohls abgelaufen ist, Würzsud in den Cookit zugeben und bei geschlossenem Deckel, ohne Messbecher, weiter garen (3D-Rührer | Stufe 3 | 100°C | 12 Minuten).
    • ¼ TL Gemüsebrühe-Pulver
    • 37½ ml Wasser (heiß)
    • 12½ ml Rotwein
    • ½ TL Preiselbeermarmelade
    • ¼ TL brauner Zucker
    • ¼ TL Sojasauce
    • ¼ TL Himbeeressig
    • Pfeffer
    • Messbecher
    • Tarteform
    • Backpapier
    • Gabel

    In einem Messbecher Brühenpulver in 150ml heißem Wasser einrühren, Rotwein, Preiselbeeren, Zucker, Sojasoße, Essig (Himbeer-Essig oder ähnliches) und Pfeffer mischen und zur Seite stellen. Eine flache Tarteform oder Springform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. Die Teigkugel aus dem Kühlschrank holen und mit den Händen flach in der Form verteilen, mehrfach mithilfe einer Gabel einstechen. Sobald das Rührbraten des Rotkohls abgelaufen ist, Würzsud in den Cookit zugeben und bei geschlossenem Deckel, ohne Messbecher, weiter garen (3D-Rührer | Stufe 3 | 100°C | 12 Minuten).

  • Schritte 5/7

    Eier und Mascarpone in einer Schüssel vermengen, mit 1 TL Salz und Pfeffer leicht würzen. Ziegenkäse in Stücke oder Scheiben schneiden, je nach Form des Käses. Wer es kräftig mag, kann auch einen reiferen Ziegenkäse wählen. Wenn der Cookit fertig ist, den Rotkohl in ein Sieb geben und kurz abkühlen lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 170°C Heißluftkombihitze vorheizen.
    • 37½ g Mascarpone
    • ¾ Eier
    • ¼ TL Salz
    • Pfeffer
    • Schüssel
    • Schneebesen
    • Sieb
    • Backofen

    Eier und Mascarpone in einer Schüssel vermengen, mit 1 TL Salz und Pfeffer leicht würzen. Ziegenkäse in Stücke oder Scheiben schneiden, je nach Form des Käses. Wer es kräftig mag, kann auch einen reiferen Ziegenkäse wählen. Wenn der Cookit fertig ist, den Rotkohl in ein Sieb geben und kurz abkühlen lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 170°C Heißluftkombihitze vorheizen.

  • Schritte 6/7

    Nun die Tarte garnieren: auf den Boden zunächst den Rotkohl möglichst gleichmäßig verteilen, die Schicht ist nicht dick. Dann die Käsestücke dekorativ anrichten, die verbliebenen Preiselbeeren jeweils benachbart verteilen. Wer möchte, kickt diesen Bissen noch jeweils mit scharfem Gewürz.
    • 31¼ g Ziegenkäse

    Nun die Tarte garnieren: auf den Boden zunächst den Rotkohl möglichst gleichmäßig verteilen, die Schicht ist nicht dick. Dann die Käsestücke dekorativ anrichten, die verbliebenen Preiselbeeren jeweils benachbart verteilen. Wer möchte, kickt diesen Bissen noch jeweils mit scharfem Gewürz.

  • Schritte 7/7

    Abschließend die cremige Eimasse mithilfe eines Esslöffels gleichmäßig verteilen; auch diese Schicht ist nicht dick. Dann die Tarte auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten bei 170°C bzw. 180°C, je nach Heizform, backen. Warm schmeckt die Kombination der Aromen am Besten!

    Abschließend die cremige Eimasse mithilfe eines Esslöffels gleichmäßig verteilen; auch diese Schicht ist nicht dick. Dann die Tarte auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten bei 170°C bzw. 180°C, je nach Heizform, backen. Warm schmeckt die Kombination der Aromen am Besten!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!