Suche

Nudelteig richtig ausrollen

1 Bewertungen

Johanna Reder

Test Kitchen Managerin und Köchin bei Kitchen Stories

instagram.com/wasissthanna

Aufwand

Mittel 👍
10
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
200 g Nudelteig
Hartweizengrieß (zum Bestäuben)

Utensilien

  • Nudelmaschine
  • Nudelholz

Nährwerte pro Portion

kcal.
371
Eiweiß
13 g
Fett
2 g
Kohlenhydr.
75 g
  • Schritt 1/4

    • 200 g Nudelteig
    • Nudelmaschine

    Den Teig in vier gleich große Portionen teilen. Die Teigstücke auf eine dicke von etwa 5 mm ausrollen. Dann den Teig auf der höchsten Stufe (Stufe 1) durch die Maschine führen.

  • Schritt 2/4

    • Hartweizengrieß (zum Bestäuben)

    Die Ecken zu einem Rechteck einfalten und, falls der Teig kleben sollte, mit Hartweizengrieß bestreuen und erneut durch die Maschine geben. Nach jedem Vorgang auf die jeweils nächstniedrigere Einstellung schalten, bis die gewünschte Teigdicke erreicht ist.

  • Schritt 3/4

    Die Nudeln in Nester wickeln und mit Hartweizengrieß bestäuben, sodass sie nicht verkleben.

  • Schritt 4/4

    • Nudelholz

    Falls du keine Nudelmaschine besitzt, kannst du auch ein Nudelholz benutzen. Dafür den Teig in gleichmäßige Portionen teilen, dünn ausrollen und mit einem scharfen Messer in Form von Lasagne- oder Ravioliblätter schneiden. Alternativ kannst du den Teig auch in eine längliche Stange formen, der Länge nach ausrollen und in Streifen schneiden, um daraus Fettuccine, Tagliatelle oder Pappardelle zu machen.