Hausgemachter Gemüsefond

7 Bewertungen
Julie

Julie

Chefredakteurin

Aufwand

Einfach 👌
15
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
60
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-8+
½ Sellerieknolle
Karotten
2½ l Wasser
Lauch
2 Zehen Knoblauch
Zwiebeln
2 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
1 TL Pimentkörner (ganz)
Lorbeerblätter
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Salz
1 TL Zucker

Utensilien

  • Schneidebrett
  • großer Topf mit Deckel
  • Messer
  • Sieb
  • große Schüssel

Nährwerte pro Portion

kcal.
37
Eiweiß
2 g
Fett
1 g
Kohlenhydr.
6 g
  • Schritt 1/3

    • ½ Sellerieknolle
    • Karotten
    • 2½ l Wasser
    • Lauch
    • 2 Zehen Knoblauch
    • Zwiebeln
    • 2 Zweige Thymian
    • 1 Zweig Rosmarin
    • 1 TL Pimentkörner
    • Lorbeerblätter
    • 1 TL schwarze Pfefferkörner
    • 2 TL Salz
    • 1 TL Zucker
    • Schneidebrett
    • großer Topf mit Deckel
    • Messer

    Sellerieknolle schälen und würfeln. Karotten klein schneiden und beides in einen Topf mit kaltem Wasser geben. Lauchstange klein schneiden und in den Topf geben. Knoblauchzehen zerdrücken, Zwiebeln schälen und vierteln und beides zusammen mit Thymian, Rosmarin, Pimentkörnern, Lorbeerblättern, schwarzen Pfefferkörnern, Salz und Zucker in den Topf geben.

  • Schritt 2/3

    • Sieb
    • große Schüssel

    Deckel aufsetzen und zum Kochen bringen. Danach Hitze reduzieren und ca. 1 Std. köcheln lassen. Gemüsefond durch ein Sieb über einer Schüssel passieren. In einem luftdichten Behälter bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern. Guten Appetit!

  • Und noch ein paar Tipps

    Beginne mit kaltem Wasser, damit du die Aromen beim Erhitzen langsam aus dem Gemüse extrahierst. Außerdem solltest du einen großen, breiten Topf verwenden, damit das Gemüse ausgebreitet und gut mit Wasser bedeckt ist. Zum Schluss die Brühe abseihen, in verschließbare Gläser füllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe bis zur Verwendung lagern.