Mit Plus mehr Rezepte finden, die zu dir und deinen Zutaten passen!
Jetzt entdecken
Veganes Rotkohlsteak mit Süßkartoffel-Püree

Veganes Rotkohlsteak mit Süßkartoffel-Püree

1 Bewertungen
Gesponsert
App öffnen
„Rotkohlsteaks sind der absolute Renner: Reichhaltig, farbenfroh und in Kombination mit dem Süßkartoffel-Püree und Sellerie-Mandarinen-Salat ein echter Gaumenschmaus zum Weihnachtsessen. Das Rezept sieht erstmal aufwändig aus und beinhaltet viele Komponenten, aber genau das werden deine Weihnachtsgäste herausschmecken und mit zufriedenen Gesichtern nach dem Festmahl quittieren.“
Aufwand
Mittel 👍
Zubereitung
130 Min.
Backzeit
0 Min.
Ruhezeit
0 Min.

Zutaten

2Portionen
½
Rotkohl
125 g
gemischte Pilze
125 g
Suppengrün
½
Zwiebel
½ TL
Tomatenmark
Blätter
Lorbeerblätter
Pimentkörner
125 ml
Rotwein
75
Rote Bete-Saft
375
Gemüsebrühe
½ EL
Speisestärke
½ kg
Süßkartoffel
50 ml
Kokosmilch
25 g
Margarine
½ TL
Lebkuchengewürz
2 EL
Pflanzenöl
25 g
Walnüsse
Stangen
Staudensellerie
1
Mandarinen
1 EL
Olivenöl
25 g
Walnussöl
37½ g
Wildpreiselbeere
Salz
Pfeffer
Zucker

Utensilien

3 Messer, 3 Schneidebretter, Topf (mit Deckel), Holzlöffel, Sieb, Topf, Kartoffelstampfer, Backofen, Pfanne (groß), Kochfeld, z.B. von Siemens, feine Reibe, Obstmesser, Schüssel, Topf (klein)

Shorts

Neu

Inspiration zum Kochen finden

Alle anzeigen
Bananenbrot
Bananenbrot
Tortellini alla panna (Tortellini in Schinken-Sahne-Soße)
Tortellini alla panna (Tortellini in Schinken-Sahne-Soße)
Fluffige American Pancakes
Fluffige American Pancakes

Küchentipp Videos

Alle anzeigen
nusse-richtig-hacken

Nüsse richtig hacken

richtig-abloschen-de

Richtig ablöschen

Nährwerte pro Portion

kcal1006
Fett61 g
Eiweiß13 g
Kohlenhydr.99 g
  • Step 1/5

    Für die Pilz-Jus Pilze, Suppengrün und Zwiebel putzen, dann in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit Pflanzenöl bei hoher, aber nicht höchster Hitze kräftig rösten, sodass der Zucker aus dem Gemüse austritt und karamellisiert. Anfangs nur wenig rühren. Tomatenmark zugeben und nochmals 2 Min. karamellisieren, dann Lorbeer und Piment hinzufügen, mit Rotwein ablöschen und 5 Min. einkochen lassen. Dabei mit einem Holzlöffel immer wieder über den Boden fahren. Nun mit Rote Bete-Saft und Gemüsefond auffüllen, abdecken und alles ca. 30 Min. köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb passieren, mit Salz und Zucker abschmecken. Nochmals auf etwa ein Viertel der Gesamtmenge ohne Deckel einkochen und zum Schluss mit angerührter Stärke leicht abbinden.
    • 125 g gemischte Pilze
    • 125 g Suppengrün
    • ½ Zwiebel
    • ½ TL Tomatenmark
    • Blätter Lorbeerblätter
    • Pimentkörner
    • 125 ml Rotwein
    • 75 Rote Bete-Saft
    • 375 Gemüsebrühe
    • Salz
    • Zucker
    • ½ EL Speisestärke
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Topf (mit Deckel)
    • Holzlöffel
    • Sieb

    Für die Pilz-Jus Pilze, Suppengrün und Zwiebel putzen, dann in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit Pflanzenöl bei hoher, aber nicht höchster Hitze kräftig rösten, sodass der Zucker aus dem Gemüse austritt und karamellisiert. Anfangs nur wenig rühren. Tomatenmark zugeben und nochmals 2 Min. karamellisieren, dann Lorbeer und Piment hinzufügen, mit Rotwein ablöschen und 5 Min. einkochen lassen. Dabei mit einem Holzlöffel immer wieder über den Boden fahren. Nun mit Rote Bete-Saft und Gemüsefond auffüllen, abdecken und alles ca. 30 Min. köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb passieren, mit Salz und Zucker abschmecken. Nochmals auf etwa ein Viertel der Gesamtmenge ohne Deckel einkochen und zum Schluss mit angerührter Stärke leicht abbinden.

  • Step 2/5

    Die Süßkartoffeln schälen und vierteln, dann in Salzwasser weichkochen, abgießen und bei kleiner Hitze ausdampfen lassen, um die Flüssigkeit in den Kartoffeln zu reduzieren. Kokosmilch, Margarine, Lebkuchengewürz, Salt und Pfeffer dazugeben und alles zu Püree stampfen.
    • ½ kg Süßkartoffel
    • 50 ml Kokosmilch
    • 25 g Margarine
    • ½ TL Lebkuchengewürz
    • Salz
    • Pfeffer
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Topf
    • Kartoffelstampfer

    Die Süßkartoffeln schälen und vierteln, dann in Salzwasser weichkochen, abgießen und bei kleiner Hitze ausdampfen lassen, um die Flüssigkeit in den Kartoffeln zu reduzieren. Kokosmilch, Margarine, Lebkuchengewürz, Salt und Pfeffer dazugeben und alles zu Püree stampfen.

  • Step 3/5

    Backofen auf 200°C Umlufthitze vorheizen. Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, diesen dann in 2 cm breite Scheiben schneiden. Eine große Pfanne oder Teppan-Yaki-Platte mit Pflanzenöl erhitzen und die Rotkohlsteaks von beiden Seiten kräftig anbraten. Dann etwa 20 Min. backen, bis sie braun werden. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitestellen. Temperatur des Ofens auf 190°C reduzieren.
    • ½ Rotkohl
    • 2 EL Pflanzenöl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Backofen
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Pfanne (groß)

    Backofen auf 200°C Umlufthitze vorheizen. Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, diesen dann in 2 cm breite Scheiben schneiden. Eine große Pfanne oder Teppan-Yaki-Platte mit Pflanzenöl erhitzen und die Rotkohlsteaks von beiden Seiten kräftig anbraten. Dann etwa 20 Min. backen, bis sie braun werden. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitestellen. Temperatur des Ofens auf 190°C reduzieren.

  • Pro-Tipp

    • Kochfeld, z.B. von Siemens

    Mit Hilfe einer Teppan-Yaki-Platte können mehrere Rotkohl-Scheiben gleichzeitig angebraten werden. Das Siemens inductionAir Plus Kochfeld mit integriertem Dunstabzug erkennt dank seiner intelligenten flexZonen, wie viele Kochzonen entsprechend der Größe des Kochgeschirrs (bspw. große Pfanne/ Bräter) benötigt werden und aktiviert diese automatisch.

  • Step 4/5

    Nun die Walnüsse im Ofen bei 190°C ca. 5 Min. rösten. Währenddessen den Staudensellerie schälen, diagonal in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Blätter vom Staudensellerie ebenfalls grob hacken und mit in die Schüssel geben. Die Schale der Bio-Mandarinen abreiben und zum Sellerie geben. Dann die Mandarinen schälen, Filets herausschneiden und ebenfalls zum Sellerie geben. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl anmachen. Die Walnüsse grob hacken, mit den restlichen Zutaten vermengen und kurz ziehen lassen.
    • 25 g Walnüsse
    • Stangen Staudensellerie
    • 1 Mandarinen
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 EL Olivenöl
    • feine Reibe
    • Obstmesser
    • Schüssel

    Nun die Walnüsse im Ofen bei 190°C ca. 5 Min. rösten. Währenddessen den Staudensellerie schälen, diagonal in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Blätter vom Staudensellerie ebenfalls grob hacken und mit in die Schüssel geben. Die Schale der Bio-Mandarinen abreiben und zum Sellerie geben. Dann die Mandarinen schälen, Filets herausschneiden und ebenfalls zum Sellerie geben. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl anmachen. Die Walnüsse grob hacken, mit den restlichen Zutaten vermengen und kurz ziehen lassen.

  • Step 5/5

    Das Walnussöl bei kleiner Hitze erwärmen und die Preiselbeeren zugeben. Anschließend mit Kartoffelpüree, Sellerie-Salat, Pilz-Jus und gebackene Rotkohlsteaks und Preiselbeeren anrichten.
    • 25 g Walnussöl
    • 37½ g Wildpreiselbeere
    • Topf (klein)

    Das Walnussöl bei kleiner Hitze erwärmen und die Preiselbeeren zugeben. Anschließend mit Kartoffelpüree, Sellerie-Salat, Pilz-Jus und gebackene Rotkohlsteaks und Preiselbeeren anrichten.

  • Guten Appetit!

    Veganes Rotkohlsteak mit Süßkartoffel-Püree

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

Kommentare (undefined)
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!