Udon-Nudeln mit Thai-Basilikum-Pesto

Udon-Nudeln mit Thai-Basilikum-Pesto

20 Bewertungen
Gesponsert
Andreas Strauch

Andreas Strauch

Community Mitglied

„Dieses Thai-Basilikum-Pesto habe ich zum ersten Mal auf Instagram bei Pascal Grob (einem schweizerisch-thailändischen Food-Journalisten) gesehen und wusste direkt, das ist genau mein Ding! Thai-Basilikum hat einen sehr aromatischen Kräutergeschmack. Obwohl man sagen könnte, dass er dem italienischen Basilikum etwas ähnelt, sind die beiden insgesamt doch sehr unterschiedlich im Geschmack. Deshalb solltest du hier unbedingt die thailändische Variante verwenden. Du findest ihn in den meisten asiatischen Supermärkten und vielen anderen gut sortierten Lebensmittelgeschäften. Diese Pesto-Version ist komplett vegan und erhält das komplexe Umami-Aroma durch die japanische Miso-Paste, Sesamöl und Cashewnüsse, die zur Unterstützung ihres Geschmacks geröstet werden. Wenn du es gerne etwas schärfer magst, kannst du mit scharfem Chilipulver oder Chiliflocken nachwürzen. Ich mache das jedenfalls immer gerne! Dieses Rezept ist Teil unseres Community-Monats, einer Zusammenarbeit mit Infarm, den Revolutionären der urbanen Landwirtschaft mit Sitz in Berlin und einer globalen Reichweite in 10 Länder und 30 Städten. Auf der Website von Infarm findest du weitere Informationen und kannst prüfen, ob die zu 100 % lokal angebauten Produkte auch in deinem Wohnort erhältlich sind.“

Aufwand

Einfach 👌
25
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
22½ g
Thai-Basilikum
15 g
Koriander
250 g
Udon-Nudeln
50 g
Cashewkerne
½
grüne Chili
TL
Misopaste
2 EL
Pflanzenöl
1 TL
Sesamöl
Limette (zum Servieren)

Utensilien

Backofen, Messer, Schneidebrett, Backblech, Topf, Zerkleinerer, Küchensieb

Küchentipp Videos

nusse-richtig-hacken

Nüsse richtig hacken

grune-krauter-richtig-hacken

Grüne Kräuter richtig hacken

nudeln-richtig-kochen

Nudeln richtig kochen

Nährwerte pro Portion

kcal763
Eiweiß22 g
Fett30 g
Kohlenhydr.104 g
  • Schritte 1/3

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Cashews grob hacken und anschließend auf ein Backblech geben. Im Backofen für ca. 5 - 7 Min. rösten.
    • 50 g Cashewkerne
    • Backofen
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Backblech

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Cashews grob hacken und anschließend auf ein Backblech geben. Im Backofen für ca. 5 - 7 Min. rösten.

  • Schritte 2/3

    Die Thai-Basilikumblätter von den groben Stielen zupfen. Die dünnen Stiele, die nahe an der Spitze sind, kannst du jedoch verwenden. Anschließend in einen Zerkleinerer geben. Die dicken Stiele des Korianders abschneiden und entsorgen. Die Blätter mit den dünnen Stielen ebenfalls in den Zerkleinerer geben. Die grüne Chili grob hacken und in den Zerkleinerer geben. Misopaste, 3/4 der gerösteten Cashewkerne, Pflanzenöl und Sesamöl hinzufügen. Nun zu einem glatten Pesto verarbeiten. Falls die Konsistenz zu dick ist, einen Esslöffel Pflanzenöl oder etwas Wasser hinzugeben und umrühren.
    • 22½ g Thai-Basilikum
    • 15 g Koriander
    • ½ grüne Chili
    • TL Misopaste
    • 37½ g Cashewkerne
    • 2 EL Pflanzenöl
    • 1 TL Sesamöl
    • Topf
    • Zerkleinerer

    Die Thai-Basilikumblätter von den groben Stielen zupfen. Die dünnen Stiele, die nahe an der Spitze sind, kannst du jedoch verwenden. Anschließend in einen Zerkleinerer geben. Die dicken Stiele des Korianders abschneiden und entsorgen. Die Blätter mit den dünnen Stielen ebenfalls in den Zerkleinerer geben. Die grüne Chili grob hacken und in den Zerkleinerer geben. Misopaste, 3/4 der gerösteten Cashewkerne, Pflanzenöl und Sesamöl hinzufügen. Nun zu einem glatten Pesto verarbeiten. Falls die Konsistenz zu dick ist, einen Esslöffel Pflanzenöl oder etwas Wasser hinzugeben und umrühren.

  • Schritte 3/3

    Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und etwas Kochwasser aufbewahren. Entweder servierst du jede Portion Nudeln mit einem großen Klecks Pesto und den restlichen gerösteten Cashewnüssen, oder du mischst einfach die gesamte Portion in einer großen Schüssel und gibst etwas vom Kochwasser hinzu, falls sie noch ein wenig trocken erscheinen. Guten Appetit!
    • 250 g Udon-Nudeln
    • 12½ g Cashewkerne
    • Küchensieb

    Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und etwas Kochwasser aufbewahren. Entweder servierst du jede Portion Nudeln mit einem großen Klecks Pesto und den restlichen gerösteten Cashewnüssen, oder du mischst einfach die gesamte Portion in einer großen Schüssel und gibst etwas vom Kochwasser hinzu, falls sie noch ein wenig trocken erscheinen. Guten Appetit!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!