Mascarponecreme mit Rhabarber und Himbeere

5 Bewertungen
Gesponsert

„Hier finden sich viele verschiedene Nuancen: Von Salzbrezeln bis hin zu Limetten. Auf dem Löffel passt alles wieder perfekt zusammen!“

Aufwand

Einfach 👌
30
Min.
Zubereitung
20
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
500 g Mascarpone
500 g Rhabarber
300 g Himbeerpüree (aufgeteilt)
10 TL Zucker (aufgeteilt)
Eiweiß
250 g Salzbrezeln
Limetten
20 Himbeeren

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Topf
  • Messer
  • Rührschüssel
  • kleine runde Tülle
  • Backofen
  • Backblech
  • Spritzbeutel
  • Backpapier
  • Handrührgerät
  • Pfanne
  • Frischhaltefolie
  • Mikrowelle
  • Zitrusreibe
  • Dessertring

Nährwerte pro Portion

kcal.
632
Eiweiß
21 g
Fett
38 g
Kohlenhydr.
47 g
  • Schritt 1/6

    Rhabarber schälen, halbieren und in Würfel schneiden. Himbeerpüree und Rhabarber in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze aufkochen lassen. Mit Zucker abschmecken und beiseitestellen.
    • 500 g Rhabarber
    • 200 g Himbeerpüree
    • Zucker
    • Schneidebrett
    • Topf
    • Messer

    Rhabarber schälen, halbieren und in Würfel schneiden. Himbeerpüree und Rhabarber in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze aufkochen lassen. Mit Zucker abschmecken und beiseitestellen.

  • Schritt 2/6

    Backofen auf 60°C vorheizen. Eiweiß in einer sauberen Schüssel aufschlagen bis es steif ist. In einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Danach ca. 15 - 20 Min. im Backofen ausbacken.
    • Eiweiß
    • Rührschüssel
    • kleine runde Tülle
    • Backofen
    • Backblech
    • Spritzbeutel
    • Backpapier
    • Handrührgerät

    Backofen auf 60°C vorheizen. Eiweiß in einer sauberen Schüssel aufschlagen bis es steif ist. In einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Danach ca. 15 - 20 Min. im Backofen ausbacken.

  • Schritt 3/6

    Salzbrezeln mit einem Teil des Zuckers in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Darauf achten, dass der Zucker nicht verbrennt. Danach abkühlen lassen, aus der Pfanne nehmen und grob hacken.
    • 250 g Salzbrezeln
    • 6 TL Zucker
    • Schneidebrett
    • Pfanne
    • Messer

    Salzbrezeln mit einem Teil des Zuckers in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Darauf achten, dass der Zucker nicht verbrennt. Danach abkühlen lassen, aus der Pfanne nehmen und grob hacken.

  • Schritt 4/6

    Limettenschale mit einer Zitrusreibe abreiben. Einen kleinen mikrowellengeeigneten Teller mit Frischhaltefolie bespannen und Limettenabrieb darauf geben. Bei höchster Stufe für ca. 10 – 15 Sek. in die Mikrowelle geben. Danach zur Seite stellen.
    • Limetten
    • Frischhaltefolie
    • Mikrowelle
    • Zitrusreibe

    Limettenschale mit einer Zitrusreibe abreiben. Einen kleinen mikrowellengeeigneten Teller mit Frischhaltefolie bespannen und Limettenabrieb darauf geben. Bei höchster Stufe für ca. 10 – 15 Sek. in die Mikrowelle geben. Danach zur Seite stellen.

  • Schritt 5/6

    Mascarpone mit dem restlichen Himbeerpüree und Zucker glatt rühren.
    • 500 g Mascarpone
    • 100 g Himbeerpüree
    • 4 TL Zucker

    Mascarpone mit dem restlichen Himbeerpüree und Zucker glatt rühren.

  • Schritt 6/6

    Himbeeren zum Anrichten halbieren. Dessertring auf einem Teller platzieren. Einige Löffel Himbeer-Rhabarber-Mischung in den Dessertring füllen. Himbeerhälften, karamellisierte Salzbrezeln und einige Baisers obenauf geben. Dessertring entfernen. Mascarpone-Nocken mit zwei Löffeln formen und auf den Teller setzen. Limettenabrieb zum Garnieren darübergeben. Guten Appetit!
    • 20 Himbeeren
    • Schneidebrett
    • Dessertring
    • Messer

    Himbeeren zum Anrichten halbieren. Dessertring auf einem Teller platzieren. Einige Löffel Himbeer-Rhabarber-Mischung in den Dessertring füllen. Himbeerhälften, karamellisierte Salzbrezeln und einige Baisers obenauf geben. Dessertring entfernen. Mascarpone-Nocken mit zwei Löffeln formen und auf den Teller setzen. Limettenabrieb zum Garnieren darübergeben. Guten Appetit!